Hängende Brüste - Was für eine Bruststraffung wäre für mich die beste?

Hängende Brüste - Was für eine Bruststraffung wäre für mich die beste?

Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo ihr Lieben!

Ich bin aufgrund meiner hängenden Brüste sehr frustriert und würde gerne wissen, was ich dagegen machen kann. Was für eine Bruststraffung wäre für mich geeignet? Ich würde natürlich am liebsten keine Narben haben. Ist dies irgendwie möglich? Falls nicht: Welche Möglichkeit ist die mit den wenigsten Narben? Ich will keine Implantate. Ist es auch ohne Implantate möglich eine schöne Brust aus meinem vorhandenen Material zu formen? Wie viel Gewichtsverlust ist nach der OP eigentlich ok ohne dass es Auswirkungen auf die Straffheit hat? Also kann ich danach noch ein paar Kilos abnehmen oder muss davor schon mein endgültiges Gewicht erreicht sein?
Ist es eigentlich normal, dass meine Brüste schon mit 30 Jahren so hängen? Ich sehe so viele Frauen, die mitunter auch viel älter als ich sind, welche nicht solche hängenden Brüste haben. Habe ich schlechte Gene? Gibt es irgendwas, das ich machen kann, damit es nicht noch schlimmer wird?
Kann mir jemand einen geeigneten Arzt empfehlen? Ich wohne in Berlin aber zur Not würde ich auch woanders hinfahren, wenn es dort den perfekten Arzt gibt.
Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es diese blöde Regelung, dass man nirgends Vorher-Nachher-Bilder sehen kann. Falls das stimmt: Wieso ist das so? Ich finde es so hilfreich, dass man z. B. auf amerikanischen Seiten alles sehen kann. Oder wo finde ich die bezüglich deutscher Ärzte? Es ist doch vollkommen legitim, dass man vorher Bilder von anderen Patienten sehen will, oder?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Beste Grüße
Alex
Sarah  |  Moderator
  • 188 Antworten
Liebe Alex, wir Frauen sind doch alle viel zu perfektionistisch und selbstkritisch veranlagt. Ich muss Dir unbedingt sagen, dass du mit einer tollen Brust ausgestattet wurdest. Schade, dass es dich stört. Du kannst stolz sein! LG
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Liebe Sarah,
vielen Dank für deine herzliche Antwort! Ach ja, da hast du recht, der Perfektionismus und die Selbstkritik sind schon ziemlich destruktive Eigenschaften, die ich auch vorrangig bei uns Frauen sehe. Auch wenn ich meine Brust nicht schön finde, kann ich deine Aussage nachvollziehen, schließlich geht es mir bei anderen Frauen, die auch aufgrund ihres Körpers leiden, genauso. Ich betrachte die Mängel der anderen Frauen gar nicht als Mängel und frage mich oft wieso sie deswegen leiden. Aber bei mir selbst kann ich nichts annehmen und als schön betrachten. Schon eine verzwickte Lage. Du siehst auf deinem Profilfoto übrigens sehr schön und liebevoll aus :-)
Alles Liebe!
Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1110 Antworten
  • 466 Gefällt mir
Guten Abend Alex,
entsprechend der Fotos käme eine Autoaugmentation im Sinne einer Füllung des oberen Brustpols (ohne Implantate) infrage.Leider ist das (z.B.Inverted T Technik) nicht ohne Narben durchzuführen,allerdings später durch Feinpigmentierung der umgebenden Haut angleichbar.
Autoaugmentation ist eine Bruststraffungstechnik mit einer eigengeweblichen Bioprothese ohne Implantate.Die volumenauffüllende Straffung des oberen Brustpols (kombiniert mit der Hautmantelverkleinerung) erfolgt dabei durch die Verlagerung eines Haut-Fett-Drüsenlappens (der Bioprothese) in die höhere Position im Bereich des Brusthügels,was eine bessere Füllung des oberen Brustpols bewirkt.Leider sind in Deutschland keine Vorher-Nachher Bilder im Netz erlaubt,was im Grunde unsinnig ist.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Herr Dr. Michel,

vielen Dank für Ihre Antwort. Was ist der Unterschied zwischen einer Autoaugmentation und einem inneren BH?
Schade, dass dies nicht ohne Narben möglich ist. Ich hatte von Möglichkeiten gelesen, bei denen auf die vertikale Narbe verzichtet wird. Zum Beispiel:

Narbe nur um den Warzenhof herum
Radiofrequenztherapie
ThermiBra
3D-Bruststraffung ohne vertikale Narbe
Bellesoma/Horndeski Method

Was ist mit diesen Methoden? Würde davon auch etwas für mich in Frage kommen?

Gibt es irgendwo Vorher-Nachher-Bilder zu sehen (gerne auch von der Feinpigmentierung)? Bzw. wo kann man sich das anschauen, wenn es in Deutschland im Netz nicht erlaubt ist?

Beste Grüße
Alex

Antwort an Alex

Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1110 Antworten
  • 466 Gefällt mir
Guten Abend Alex,
"Autoaugmentation"und "Innerer BH" sind von der Zielrichtung ähnlich.Es geht bei beiden um das Ziel einen straffenden Volumeneffekt mit vorhandenem Gewebe zu erreichen,der speziell auch den oberen Brustpol betrifft.Dabei besteht das Prinzip des "Inneren BH" darin den Brusthügel im Inneren so stabilisierend zu vernähen,daß durch die innere Vernähung zusammen mit der äußeren straffenden Hautresektion der obere Brustpol betont und dabei einer erneuten Ptose vorgebeugt wird.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com

Antwort an Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel

Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Abend Herr Dr. Michel,

vielen Dank für die Erklärung. Wie sieht es mit den Methoden ohne Narben bzw. mit nur der Narbe um den Warzenhof herum aus? Ich habe gelesen, dass es auch Techniken ohne Narben wie mit Radiofrequenztherapie gemacht werden kann. Oder dass man auf die vertikale Narbe verzichtet.

Beste Grüße
Alex
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 871 Antworten
  • 403 Gefällt mir
Hallo,
Sie sollten sich einmal von einem Plastischen Chirurgen in Ihrer Nähe untersuchen und beraten lassen. Allerdings ist der Weg zur Lösung nicht unbedingt zu schildern, was Sie alles nicht wollen, sondern positiv Ihre Wünsche zu formulieren. Die kann man dann gut in Vorschläge übersetzen, die zum einen ein schönes Ergebnis bedeuten können, zum anderen ggf aber mit etwas mehr Aufwand.
Vorher -Nachher Bilder sind ein Thema der Gesetzgebung und Rechtsprechung. Diese Institutionen haben Angst, dass solche Bilder zu operativen Eingriffen verleiten. Sie können gerne bei Ihrem entsprechenden Abgeordneten, der Ärztekammer oder unserer Fachgesellschaft auf den aus Ihrer Sicht absolut nachvollziehbaren Unsinn hinweisen. Gerne dürfen sie dann auch auf unsere Bemühungen diesbezüglich hinweisen, dem Unsinn ein Ende zu bereiten (zB.  0946... Nr. anzeigen 0946-0808  Telefonnummer ' target='_blank' data-logger='outlink' data-log-type='outforum' data-log-user='47673'>https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-  0946... Nr. anzeigen 0946-0808  Telefonnummer
oder
www.medcom.berlin)
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Dr. Allert,

vielen Dank für Ihre Antwort. Wie finde ich denn heraus, welcher Plastische Chirurg in meiner Nähe gut ist? Können Sie jemanden empfehlen bzw. mir sagen, wo ich dafür am besten nachschauen kann?
Ja, diese Gesetzgebung ist wahrlich Unsinn, schließlich läuft man somit ja nur noch eher unter das falsche Messer. Die Idee, mich zu beschweren, ist gut. Werde ich machen.

Beste Grüße
Alex

Antwort an Alex

Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 871 Antworten
  • 403 Gefällt mir
Hallo,
Sie können hier oder zB. bei Jameda Empfehlungen lesen. Sie können Ihren Hausarzt/ Frauenarzt fragen. Aber am besten machen Sie mehrere Beratungsgespräche und entscheiden dann "aus dem Bauch heraus".
Da wir innerhalb unserer Fachgesellschaft derzeit eine erhebliche Diskussion um Vorher-Nachher Bilder haben, können Sie gerne Ihre erste Mail an info@dgpraec.de senden.
Leider gelten Gesetze und Urteile, die das Denken und die Mittel einer anderen Zeit repräsentieren bis zu neuen Urteilen und Gesetzen. Das kann leider dauern.
Viele Kollegen haben zB. auf Instagram accounts, unter denen Bilder veröffentlicht werden (zB. @theplasticsurgeon). Die führen zwar immer wieder zu Ermahnungen seitens unserer Aufsichtsbehörden. Unsere Patienten sind allerdings dankbar. Ansonsten würden sie auf ausländsiche accounts ausweichen.
Beste Grüße
S Allert

Antwort an Dr. med. Sixtus Allert

Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Dr. Allert,

danke für die Tipps, ja, in der Informationsflut des Internets (dessen Möglichkeiten ja toll sind), kann man auch manchmal verlorengehen und weiß nicht so recht, wo und wie man sich am besten orientieren soll.
Danke auch für die E-Mail-Adresse, ich werde dort mal hinschreiben. Ja, Gesetzesänderungen sind leider sehr langwierig. Schade, dass einem dadurch die Recherche irgendwie erschwert wird.
Prima, dass Sie auf Instagram die Bilder zeigen, das hilft den Patienten wirklich. Ich hatte mich auch schon gefragt, ob man es nicht umgehen kann, indem man einfach auf ausländische Seiten umzieht, zumindest bis das sinnlose Gesetz abgeschafft wird.

Beste Grüße
Alex

Antwort an Alex

Alice  |  Moderator
  • 128 Antworten
Liebe Alex,
ich kann es verstehen, dass es schwierig ist einen "guten" Arzt für sich selbst zu finden. Aber dafür würde ich empfehlen, wie schon geschrieben, die Erfahrungen zu lesen, und natürlich auch ein paar Beratungen zu absolvieren. Ich schicke Dir den Link zu den Erfahrungen für diesen Eingriff und rechts kannst Du gleich schon die Spezialisten für diesen Eingriff in der Nähe sehen: https://www.estheticon.de/krankens/brustlifting-mastopexie
Ich hoffe es wird Dir bei der Wahl vielleicht schon helfen !
LG
Alice

Antwort an Alice

Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Liebe Alice,
danke für deine Antwort und den Link. Ich schaue da gerne mal rein :-)
Beste Grüße
Alex
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo liebe Leidensgenossinnen und ExpertInnen!

Ich interessiere mich für eine Bruststraffung ohne Narben bzw. mit so wenig Narben wie möglich. Bei der Recherche bin ich auf folgendes gestoßen:

Ohne Narben:
Radiofrequenztherapie (z.B. Dr. Kässmann - Legeartis - Köln)
ThermiBra (z.B. Dr. Schuppan ThermiBra - Köln)
Faden-Brust-Lift (z. B. NAC - CLINIC - Düsseldorf)

Wenig Narben:
3D-Bruststraffung ohne vertikale Narbe nach Dr. Haffner - Heumarkt - Köln)
Bellesoma/Horndeski Method (Amerika - Gibt es das auch hier?)
Thomas Aigner - Wien - Fast ohne Narben (Stand in einem Artikel)
Narbe nur um den Warzenhof herum
Alexandra Breast Lift - Dr. Kao (Amerika)
GalaFlex - the insertion of a bioresorbable mesh called - Caroline Glicksman, M.D (Amerika)
Invisible Scars Breast Lift - Hilton Becker (Amerika)
Electrical currents or ultrasound to heat up the fat cells and skin
Horizontal mastopexy
InMode Radio-frequency system

Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Würdet ihr es empfehlen? Kennt ihr noch andere Alternativen?

Freue mich über jeden Tipp und Empfehlung :-)

Alles Liebe
Alex
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kassel
  • 733 Antworten
  • 364 Gefällt mir
Hallo,
Vorsicht , Vorsicht mit den PR Namen.
Es gibt etabliert nur die Straffungsmethoden mit Schnitt. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Und da kann natürlich ein Mesh (gala flex.) eingelegt werden, muss aber auch irgendwie in die Brust - also wieder Schnitt, wie beim Facelift, gibt es Kunstnamen - crescent Lift!! 3 D Lift etc. Meistens sind auch das nur etablierte Techniken hübsch verpackt aus Marketing Gründen.
Alternativ werden Hitzetechniken probiert. Hier kann mit Plasma (intern) , radiofrequenz (intern und extern ) und fokussiertem Ultraschall gearbeitet werden.
Kann klappen - im geringen Maß - bedenken Sie aber, was diese Methoden an Gesicht und Hals manchmal schaffen, kann nicht auf die deutlich schwere Brust übertragen werden.
Letztere Methoden sind letztendlich alle experimentell!
Langfristigkeit ist überhaupt noch nicht untersucht.
Lassen Sie sich beraten, und zwar genau. Und dann vorher nachher Bilder und nicht nur die hübschen zeigen.
Dann können Sie abwägen, was es Ihnen wert ist, sprich was Ihr Einsatz ist.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. E.M. Noah

Antwort an Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah

Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Prof. E.M. Noah,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe auch den Eindruck, dass vieles einfach nur umbenannt wird, damit es innovativer klingt als es ist.
Die Hitzetechniken klingen interessant. Was ist davon empfehlenswert und inwiefern können sie die Brust straffen?
Mit den Bildern ist es ja so ein Problem, schließlich kann man in Deutschland ja keine Vorher-Nachher-Bilder sehen. Und bei einer Beratung werden wahrscheinlich nur die erfolgreichen gezeigt (vielleicht sogar gephotoshopt?).

Mit freundlichen Grüßen
Alex
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 792 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Ich rate zur narbenarmen Technik. Das bedeutet Narbe um den Brustwarzenvorhof und senkrecht nach unten. Eine Straffung um die Brustwarze reicht bei dem Befund nicht aus. Von einem T-Scvhnitt würde ich abraten. Warum das so ist, wird Ihnen keiner beantworten können. Diese blöde Regelung mit den Bildern ist im Heilmittelwerbegesetz vorgeschrieben, also nicht legitim. Sie können natürlich bei der Beratung Bilder sehen, aber nicht auf Veröffentlichungen.
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Dr. med. Hans Bucher,

vielen Dank für Ihre Antwort. Schade, ich hatte gehofft, dass ich irgendwie die vertikale Narbe vermeiden kann. Woran liegt es, dass man das überschüßige Material nicht bei dem Schnitt um die Brustwarze entfernen kann?
Die Regelung mit den Bildern ist wirklich nicht nachvollziehbar, ich habe das Gefühl, dass dadurch viel mehr Menschen zu riskanten Operationen verleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Alex
Dr. med. Klaus Luttenberger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 383 Antworten
  • 73 Gefällt mir
Vorher-nachher Bilder die veröffentlicht werden sind m. E. zu Recht verboten. Im Zeitalter der immer perfekteren Bildbearbeitung, z.B. durch Photoshop kann jedes beliebige Ergebnis dargestellt werden und es können "Ergebnisse" gezeigt werden, die weit von der Realität abweichen und nur der Werbung dienen. Damit könnten Patienten zu einer Operation überredet werden, wobei das dann erzielte Ergebnis eben nicht dem Trugbild entspricht. Aber da ist das Kind dann schon in den Brunnen gefallen. Im Rahmen einer Beratung beim Facharzt dürfen vorher-nachher Bilder aber gezeigt werden, hier steht die Beratung im Vordergrund.
mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Klaus Luttenberger
Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Chirurgie
Mitglied der deutschen Gesellschaft für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie (DGPRÄC)

Ludwig-Erhard-Allee 20
76131 Karlsruhe
Tel.  0721... Nr. anzeigen 0721 93519900  Telefonnummer

http://www.plastische-chirurgie-karlsruhe.de
Mail: info@plastische-chirurgie-karlsruhe.de
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Dr. med. Klaus Luttenberger,

danke für Ihre Antwort. Interessant, ich habe es bisher andersrum gesehen. Viele Menschen wollen eine OP und da sie keine Bilder sehen können, die sie abschrecken, gehen sie das Risiko eher ein. Klar, bearbeitete Bilder sind natürlich schlimm. Aber wer versichert mir, dass die Bilder, die ich dann bei einer Beratung sehe, nicht bearbeitet sind? Im Internet könnte der Schwindel m. E. eher auffallen, bei einer Beratung gibt es hingegen keine "Zeugen".

Mit freundlichen Grüßen
Alex

Antwort an Alex

Dr. med. Klaus Luttenberger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 383 Antworten
  • 73 Gefällt mir
Natürlich wären Sie auch bei einer persönlichen Beratung nicht vor Betrug geschützt. Aber Sie können sich schon ein besseres Bild von Ihrem Berater machen, wenn Sie ihm direkt gegenüber sitzen und sie müssen ja auch nicht alleine zur Beratung kommen.

Dr. med. Klaus Luttenberger
Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Chirurgie
Mitglied der deutschen Gesellschaft für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie (DGPRÄC)

Ludwig-Erhard-Allee 20
76131 Karlsruhe
Tel.  0721... Nr. anzeigen 072193519900  Telefonnummer
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 379 Antworten
  • 325 Gefällt mir
Liebe Alex.
Ich kann mich meinem lieben Kollegen Prof. Noah nur anschließen.
Aber Sie wünschen sich natürlich das, was sich alle gerne Wünschen, ein Top-Ergebnis und am besten ohne Narben.
Sie können sich vorstellen, wenn es tatsächlich Techniken gebe, die in der Lage wären ein gutes langfristiges Ergebnis zu erzielen und das ohne Narben, dann hätte sich die Technik schnell durchgesetzt und man bräuchte dafür keine absurden Namen zu erfinden.
Sie müssen sich vorstellen, dass Sie sich in einem Markt bewegen, in dem sehr viele gerne "mit"-verdienen möchten. Daher wurden/werden Methoden entwickelt, damit auch andere Berufsgruppen Zugang zu Behandlungen erhalten. Daher entstehen zahlreiche apparative Techniken, Fadenliftings etc.... Die von Ihnen weiter aufgeführten Techniken sind allesamt nichts neues. Außerdem ist keiner der genannten Chirurgen renommiert. Sollten Sie sich in den USA operieren lassen wollen, kann ich Ihnen gerne Kollegen nennen, die tatsächlich international etwas zu sagen haben.
Zusammenfassend sollten Sie sich einmal von einem seriösen Plastischen Chirurgen en detail beraten lassen, damit Sie eine Vorstellung dessen bekommen, was in Ihrem Fall technisch möglich ist. Damit verbunden sind dann auch Risiken und Komplikationen und insbesondere Erfolgsaussichten.
Von technischen Spielereien, wie 3D-Simulation, sollten Sie die Finger lassen, da das Photo-shop-Ergebnis nur sehr wenig mit der chirurgischen Technik des Operateurs zu tun hat.
Ebenso sollten sie sorgsam mit der Interpretation von online-Bewertungen umgehen, da nicht als Wahrheit ist, was im Netz steht. Auch die Internet-Präsenz eines Kollegen sagt nichts über die chirurgische Kompetenz aus.
Gerne können Sie in meiner Sprechstunde in Berlin vorbeikommen. Nach einer Beratung werden Sie eine Vorstellung davon haben, was in Ihrem Fall möglich ist und was nicht.
Beste Grüße
PD Dr. A. Steiert
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Lieber PD Dr. A. Steiert,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, da haben Sie wohl recht, mir erscheinen auch viele "neue" Techniken suspekt, vor allem, wenn sie im Kern das Gleiche sind, wie die "alten" Methoden. Und ich denke auch, dass wenn es möglich wäre, ein perfekten Ergebnis ohne Narben hinzubekommen, es sich wohl schnell rumsprechen würde.
Wie sieht es denn mit den Hitzetechniken (Plasma/Radiofrequenz/Ultraschall) aus? Die scheinen schon etwas bewirken zu können, oder?
Wie findet man denn in dieser ganzen Werbemasse heraus welcher Chirurg renommiert/seriös/kompetent ist und welcher nicht? Und an was kann man sich richten, wenn Online-Bewertungen anscheinend auch oft unecht sind?
Danke auch für Ihr Angebot, ich komme gerne mal vorbei.

Beste Grüße
Alex

Antwort an Alex

Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 379 Antworten
  • 325 Gefällt mir
Liebe Alex.
Sicher ist Ihr eigener Eindruck das Beste, worauf Sie sich verlassen können. Wenn Sie im Bekanntenkreis Patienten haben, die mit dem Ergebnis und der Behandlung zufrieden waren.
Kommen Sie gerne vorbei.
Viele Grüße
PD Dr. A. Steiert
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 464 Antworten
  • 184 Gefällt mir
Ohne Narbe geht es nicht! Diese laufen um den Warzenhof herum und von dort senkrecht nach unten.
Eine querverlaufende Narbe ist nicht erforderlich. In der Sprechstunde können Sie auch entsprechende Beispielbilder ansehen und dann entscheiden, ob Sie die Ergebnisse mit Straffung und Narbe schöner finden als ihre Brust jetzt.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Klaus Ueberreiter
www.park-klinik-birkenwerder.de
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Dr. Klaus Ueberreiter,

danke für Ihre Antwort. Schade, dass es nicht ohne Narbe geht. Ich hatte gehofft, dass ich wenigstens die vertikale Narbe vermeiden kann, wieso ist dies nicht möglich?

Mit freundlichen Grüßen
Alex
Prof. Dr. med. Peter Frank Werner  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 472 Antworten
  • 154 Gefällt mir
Nun, das Einfachste ist: Sie lassen sich von jemandem beraten, der davon viel versteht.
Sie wohnen in Berlin. Wir sind in Berlin am Wittenbergplatz und operieren Patientinnen wie Sie immer wieder. Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen gerne einen guten Rat.
Schöne Grüsse
Prof. Dr. Frank-Werner Peter
www.beauty-pro.de
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Prof. Dr. Frank-Werner Peter,

danke für Ihre Antwort. Ja, das ist die Frage, wie man herausfindet, wer viel davon versteht.
Danke auch für Ihr Angebot, ich komme gerne mal vorbei.

Beste Grüße
Alex
Dr. med. Christina Irene Günter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 59 Antworten
  • 38 Gefällt mir
Hallo Alex, Form und Straffheit unserer Brüste werden zum einen durch unsere Genetik beeinflusst aber nicht nur.Lifestyle Faktoren wie Ernährung, Gewichtsschwankungen, Sport und Rauchen spielen auch eine große Rolle und natürlich Schwangerschaften, bzw. Stillzeiten. Wieviel Gewicht hast Du denn schon verloren, wo bist Du jetzt und wo willst Du hin? Welche Behandlungsmethode für Dich in Frage kommt, Du hast da ja eine lange Liste erarbeitet, lässt sich nur in einem persönlichen Beratungsgespräch klären, denn nur da sind Deine Erwartungen und Wünsche hinreichend zu berücksichtigen. Vorher und Nachher Fotos helfen da nicht wirklich, weil wir ja wichtige Informationen dazu nicht erfahren können. Zudem, wer sagt, ob diese Fotos wirklich so der Wahrheit entsprechen? Ich weiß, dass hört sich jetzt schlimm an, aber durch meine internationale Tätigkeit weiß ich wieviel da geschummelt wird, um es noch nett auszudrücken. Ansonsten hat der Kollege Sixtus Allert schon umfassend dargestellt, dass viele Ärzte auch hier in Deutschland die Möglichkeit reale und seriöse Vorher - Nachher Bilder zeigen zu dürfen, begrüßen würden. Viel Erfolg auf Deinem Weg zum Traumbusen wünscht Dr Dr Christina Günter (dr.christina-plasticsurgery)
Alex  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 23 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Dr. Dr. Christina Günter,

vielen lieben Dank für Ihre Antwort! Ja, die guten alten Gewichtsschwankungen haben wohl in meinem Fall ihre Finger im Spiel. Aufgrund einer Essstörung habe ich immer wieder zu- und abgenommen und das hat wohl auch auch unschöne Spuren an meinen Brüsten hinterlassen. Ich wünschte, dass ich dies rückgängig machen könnte. Ich würde gerne um die 5 Kilo abnehmen, natürlich gerne stabil und ohne essgestörtes Verhalten. Dann würde die Brust aber wahrscheinlich noch mehr hängen, nehme ich an.
In der Tat, ich habe auch Angst, dass die Fotos bearbeitet sind und nicht der Wahrheit entsprechen. Daher würde ich es besser finden, wie wohl viele andere Menschen auch, wenn man reale Vorher-Nachher-Bilder sehen könnte.
Was halten Sie denn von den Hitzetechniken (Plasma/Radiofrequenz/Ultraschall)? Könnten die eine Alternative sein?

Beste Grüße
Alex

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bruststraffung (Mastopexie)

Weitere Bewertungen

Bruststraffung (Mastopexie) - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe