Minimalinvasive Bruststraffung nach Schwangerschaft und Stillen

Minimalinvasive Bruststraffung nach Schwangerschaft und Stillen

Mika  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 2 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo, nach einer Schwangerschaft und Stillen, ist meine Brust minimal abgesunken und hat weniger Volumen im oberen Bereich. Ich bin Anfang 20 und hatte immer eine schöne gefüllte Brust. Da ich keinen größeren Eingriff durchführen lassen will, würde mich sehr interessieren ob es neben der herkömmlichen Brusstraffung, Brüstvergrößerung etc., eine minimal invasive Methode gibt alles zu richten und wenn ja in welchem Preisrahmen es liegen könnte.

Freundliche Grüße
Op. Dr. Cem Özlük M.D.  |  Premium member  |  Facharzt für Urologie  |  Alanya
  • 228 Antworten
  • 42 Gefällt mir
Hallo

Wir sind in der Türkei ansässig. Wenn Sie interessiert sind, bleiben Sie in Kontakt mit uns.

Freundliche Grüße
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1921 Antworten
  • 248 Gefällt mir
Guten Tag,

Gerne koennen Sie uns Ihre Bilder schicken, die Vorschläge richten sich natuerlich nach Ihrer Anatomie.

Beste Gruesse

Dr Petra Berger
www.praxis-berger.com
Prof. Dr. med. Peter Frank Werner  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 399 Antworten
  • 125 Gefällt mir
Nun, es gibt keine minimal-invasive Methode. Es gab einmal die Auffüllung mit Hyaluronsäure, sie ist wegen gefährlicher Nebenwirkungen verboten. Und: Es gibt viel Unsinn, die nur dem Anbieter und nicht dem Patienten hilft.
Eine Operation ist eine zuverlässige, wirksame und -wenn richtig durchgeführt- risikoarme Methode.
Schöne Grüsse
Prof. Dr. Frank-Werner Peter
www.beauty-pro.de
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 370 Antworten
  • 259 Gefällt mir
Hallo Mika.
Mein erster Satz fängt häufig an mit den Worten: „es kommt auf den Befund an“...; leider ist dies so.
Wenn es „nur“ um Volumen in den oberen Anteilen geht, dann ist Eigenfett eine sehr gute, minimalinvasive und narbensparende Methode. Eigenfett kann natürlich auch die Brust in den unteren Anteilen betonen. Der Mamillen-Areolenkomplex lässt sich aber nicht wirklich anheben, dafür gibt es eben spezielle Techniken.
Sie können mir gerne per Mail Bilder senden.
Noch ein Tipp. Bitte keine Op‘s im Ausland vornehmen lassen.
www.steiert.berlin
praxis@steiert.berlin
Beste Grüße
PD Dr A Steiert
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 704 Antworten
  • 288 Gefällt mir
Das kommt auf den Befund an. Ohne genauen Befund werden Sie hier keine zufriedenstellende Antwort bekommen.
MUDr. Josef Kulhánek MBA  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Prag
  • 442 Antworten
  • 124 Gefällt mir
Hallo Mika
Wahrscheinlich reicht bei Ihnen nur Brustvergrosserung mít honem Profil oder andere Moglich ist Fattransfer mít eigenen Fettzellen.
Gibts keine andere minimalinvasive Losung

Viele Grusse

Kulhanek Prag
Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Starnberg, München
  • 274 Antworten
  • 175 Gefällt mir
Hallo !

Ja, es gibt Möglichkeiten:
Man kann mit Eigenfett den oberen Pol mit Eigengewebe ausfüllen (keine Narben), wenn erforderlich, kann man über einen Halbmonschnitt des Vorhofs den Brustwarzenkomplex nach oben versetzen, (kaum sichtbare Narben am Vorhofrand).
Nur ist es schwierig zu beurteilen, ob diese Methoden bei Ihnen greifen würden, ohne Ihren Befund gesehen zu haben. Entsprechend ist es schwierig Preise zu nennen.

Alles Gute,

Dr. med. Joachim von Finckenstein
Starnberg
dr.med@finckenstein.de
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 451 Antworten
  • 126 Gefällt mir
Hallo Mika,
die am wenigsten invasive Methode um eine Bruststille wieder aufzufüllen besteht in einer Eigenfett Transplantation. Wenn die Brust nicht so stark hängt, reicht das aus und die Ergebnisse sind sehr schön und natürlich. Im Op werde dabei etwa 500 ml Fett (an Stellen Ihrer Wahl) abgesaugt und in gleicher Sitzung in den Brüsten verteilt. Damit haben Sie nur kleine Stiche, welche nicht einmal genäht werden müssen. Voraussetzung ist ein BMI über 19. Genaueres könnte ich Ihnen anhand von Fotos sagen.
Viele Grüße,
Dr. Klaus Ueberreiter
www.park-klinik-birkenwerder.de

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bruststraffung (Mastopexie)

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe