Brustimplantate und Stillen

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie eine unverbindliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Durch das Ausfüllen des Fragebogens erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten aus dem Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos.

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 1
  2. Step 2
  3. Step 3
  4. Step 4
  5. Step 5
  6. Step 6
  7. Step 7

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Welche Implantate bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Interessieren Sie sich für eine Folgekostenversicherung?

Brustimplantate und Stillen

FAQ
FAQ
  • 154 Gefällt mir
Welchen Einfluss hat ein Brustimplantat auf das Stillen?
Dr. med. Holger Hofheinz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 56 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Keinen. Sowohl bei der Implantatlage unter dem Muskel, als auch über dem Muskel, bleibt die Stillfähigkeit erhalten!
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Brustimplantate beeinflussen die Stillfähigkeit nicht. Lediglich beim Schnitt im Brustwarzenhof wird ein gewisses Risiko der Verletzung der Milchdrüsenausführungsgänge diskutiert.
Zoe  |  Visitor
  • 4 Antworten
Ich bin 34 woche schwanger und möchte mein baby nicht stillen. stattdessen möchte ich eine kombination von kaiser schnitt mit der kombination von brustvergroßerung und nasenkorrektur, um einmal nakose und Ops zuhaben.
oder erst entbinden dann die schonheit OP führen lassen nach 2 monaten( weil ich wahrend und nach der entbindung die hilfe meines mutter haben wird für 4 monaten. Des wegen möchte ich das gerne ausnutzen before Sie weg fligt). Ist das realistich und machbar ohne gesundheitliche risiko?
Dr. med. Jens Feyh  |  Basic member  |  Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde  |  Frankfurt
  • 24 Antworten
Sehr geehrte Patientin,
Sie sollten Ihren Plan in jedem Fall verwerfen. Eine simultane Operation der Brust, Nase und Kaiserschnitt in einer Situation ist medizinisch nicht zu vertreten. Sollten Sie die Geburt des Kindes gut überstanden haben, kann man schließlich in Ruhe den gleichzeitigen Eingriff an Nase und Brust planen.
Alles Gute für die Endstrecke der Schwangerschaft und die glückliche Geburt Ihres Kindes!
Zoe  |  Visitor
  • 4 Antworten
Ich bin 34 woche schwanger und möchte mein baby nicht stillen. stattdessen möchte ich eine kombination von kaiser schnitt mit der kombination von brustvergroßerung und nasenkorrektur, um einmal nakose und Ops zuhaben.
oder erst entbinden dann die schonheit OP führen lassen nach 2 monaten( weil ich wahrend und nach der entbindung die hilfe meines mutter haben wird für 4 monaten. Des wegen möchte ich das gerne ausnutzen before Sie weg fligt). Ist das realistich und machbar ohne gesundheitliche risiko?
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6420 Antworten
  • 1156 Gefällt mir
Wir sind einigermaßen sprachlos und können nicht glauben, dass es sich hier um eine ernsthafte Anfrage handelt?!
In Deutschland wird kein Arzt auf Ihren "ersten Plan" eingehen.

Wenn sich Ihr Körper von den Strapazen der Schwangerschaft und Geburt erholt hat, können Sie über Ihre ästhetischen Korrekturwünsche nachdenken. Eine Brustvergrößerung kann durchaus in selber Sitzung mit einer Nasenkorrektur erfolgen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für eine normal verlaufende Entbindung.

Mit freundlichen Grüßen,

Hille Edelmann
Sekretariat
www.frankfurter-klinik.de/all
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6420 Antworten
  • 1156 Gefällt mir
Gar keinen.
Wenn Sie vor einer Brustaugmentation stillen konnten, dann können Sie dies auch danach.

Dr. med. Stefan Schill  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bonn, Gießen, weilburg
  • 173 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Grundsätzlich sollte die geplante Brustmodellierung nach einer geplanten Stillphase durchzuführen. Prinzipell besteht nach einer Brustmodellierung keine Einschränkung der Stillfähigkeit.
Dr. med. Raphael Wirth  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Biel, Basel, Bern
  • 49 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Die neueren Brustimplantate,welche heutzutage verwendet werden, haben keinen Einfluss auf das Stillen.
Dr. med. Friedrich-W. von Hesler  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 97 Antworten
  • 9 Gefällt mir
Das Einsetzen der Brustimplantate erfolgt in der Regel nicht in sondern hinter die Brustdrüse. Deshalb ist Stillen in der Regel problemlos möglich. Dies gilt noch mehr dann, wenn die Implantate unter die Brustwand- Muskulatur gelegt werden.
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 675 Antworten
  • 199 Gefällt mir
Ich sage meinen Patientinen immer, dass die Stillfaehigkeit nicht beeinflusst wird. Grundsätzlich ist diese Form der Komplikation zwar denkbar, wenn man an der Brust operiert. Grosse Studien haben allerdings in der Vergangenheit mehrfach das Gegenteil bewiesen. Die Stillfaehigkeit wird durch eine Brustvergroesserung nicht beeinflusst. www.sinis-plastische-chirurgie.de
Dr. med. Mehmet Akbas  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 77 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Das Brustimplantat hat überhaupt keinen Einfluss auf das Stillen, vor allem wenn das Implantat komplett hinter 4 verschiedenen Brustwandmuskeln gelegt wird und das Implantat somit keinen Kontakt mit der Brustdrüse hat (komplett submuskuläre Brustvergrösserung mit innerem BH). Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite XXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Michael Oeser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 58 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Normalerweise sollte das Stillen durch eine Brustvergrößerung nicht beeinträchtigt sein. Idealerweise sollte eine Brustvergrößerung mit Implantaten erst nach abgeschlossenem Kinderwunsch durchgeführt werden.
Dr. med. Jürg Michael Häcki  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zug, Luzern
  • 9 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Ein Brustimplantat hat grundsätzlich keinen negativen Einfluss auf das Stillen. Die angewannte Operationstechnik kann einen kleinen Einfluss haben. Besprechen Sie dies mit Ihrem behandelnden Plastischen Chirurgen.
Dr. med. Thomas Rappl MD  |  Basic member  |  Facharzt für Sportmedizin  |  Laßnitzhöhe, Klagenfurt Paris
  • 70 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Unter dem Brustmuskel gelegene Implantate mit einem Zugang über die Brustumschlagfalte sollten keinen Einfluss auf die Stillfähigkeit haben. Es kann sein, dass bei Implantaten, die unter der DRüse liegen und die über einen Areola-Schnitt eingebracht wurden die Stillfähigkeit beeinflussen.
Dr. med. Juliane Bodo  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 66 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Wenn der Schnitt in der Unterbrustfalte gelegt wird und das Implantat unter dem Brustmuskel plaziert wird kann man in der Regel auch stillen. Wenn Der Schnitt am Brustwarzen-Rand durchgeführt wird ist die Gefahr größer, dass man nicht stillen Kann. Bei sehr großen Implantaten kann das Implantat auf die Brust-Drüse drücken, so dass auch dadurch das Gewebe geschädigt werden kann und mab nicht stillen kann. Eine Garantie kann man nach einer Brust-Operation nie geben, bei Beachtung o.g. Punkte ist aber die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man stillen kann.
Arteo Privatklinik GmbH (Dr. Akbas & Dr. Alt)  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 199 Antworten
  • 32 Gefällt mir
An den Milchgängen der Brust und an der Brustdrüße selber wird bei einer Brustvergrößerung kein Schnitt durchgeführt. Hier gilt als sicherste und qualitativ beste Technik die komplett submuskuläre Technik mit Lage der Brustimplantate komplett unter 4 verschiedenen Muskeln. Hierdurch wird eine räumliche Trennung zwischen Implantate und Brustdrüse erzielt.
Volkhart Krekel  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kelkheim
  • 215 Antworten
  • 29 Gefällt mir
Normalerweise hat das Brustimplantat keinen Einfluss auf die Stillfähigkeit.
Dr. med. Joachim Karl Grab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Mannheim
  • 451 Antworten
  • 141 Gefällt mir
Brustimplantate werden hinter die Brustdrüse oder sogar unter den Brustmuskel eingelegt. Die Milchgänge werden bei korrekter Technik nicht tangiert. Je nach Implantatgröße und Festigkeit des Hautmantels kann jedoch dauerhaft Druck auf das Drüsengewebe ausgeübt werden, der zur Rückbildung (Atrophie) des Drüsenkörpers führen kann. Es ist schwer vorhersagbar, inwieweit dadurch die Stillfähigkeit sich nach einer Brustvergrößerung von der davor unterscheidet.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Eine Brustvergrösserung mit einem Implantat hat normalerweise keinen Einfluss auf das Stillen. Ein perimamillärer Schnitt kann das Stillen eventuell negativ beeinflussen.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Eine Brustvergrösserung mit einem Implantat hat normalerweise keinen Einfluss auf das Stillen. Ein perimamillärer Schnitt kann das Stillen eventuell negativ beeinflussen.
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
grundsätzlich keine. Insbesondere bei der Patzierung des Implantates "unter dem Brustmuskel" bleibt die Brustdrüse unberührt und erleidet keine Einschränkungen in der Stillfähigkeit. Das Implantat kapselt sich zudem mit einer zarten Kapsel ein, so dass dies ein abgeschlossenes System darstellt.
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Haben Sie bereits gestillt, so werden Sie dies auch nach einer Brustvergrößerung können, da das Brustimplantat keinen Einfluss auf die Stillfähigkeit hat.
Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Ludwigshafen
  • 63 Antworten
  • 15 Gefällt mir
Prinzipiell hat ein Brustimplantat keinen negativen Einfluss auf das Stillen. Insbesondere wenn das Implantat hinter dem Muskel liegt spielt es eigentlich keine Rolle, aber auch hinter der Brustdrüse sollte es keine Probleme machen. Allerdings kann durch die Größenveränderung der Brust unter der Schwangerschaft und durch das Stillen die Brust derart verändern, das die Form und Größe der Brüste nicht mehr dem Bild vor der Schwangerschaft entsprechen. Insofern ist es manchmal günstiger mit einer Brustvergrößerung bis zur abgeschlossenen Familienplanung zu warten. Andernfalls muß man mit einer Korrektur-OP oder Implantatwechsel rechnen.
Dr. med. Roger Gmür  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zürich, Cham (Zug)
  • 27 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Brustimplantate haben keinen negativen Einfluss auf das Stillen. Im Gegenteil, häufig werden leicht eingezogene Brustwarzen durch ein Implantat besser unterstützt, so dass das Stillen sogar einfacher gehen kann. Ängste dass irgendwie das Silikon in die Milch gelangen könnte, sind unbegründet.
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Wird der Schnitt z.B. in die Unterbrustfalte gelegt, gelangt von hier nahezu direkt unter den Brustmuskel, so dass die Milchdrüsen und die Milchgänge geschont werden.
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 441 Antworten
  • 165 Gefällt mir
Es gibt ausfühliche Untersuchungen zu dem Thema. Silikon ist in Muttermilch nicht nachweisbar; es spricht nichts gegen Stillen. Die Form der Brust kann sich in jedem Falle ändern; dann ist es immer dem Kind zuliebe besser, wenn man gestillt hat. Dr. K. Ueberreiter
Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 89 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Es kommt darauf an, wie der plastische Chirurg mit Ihnen die unterschiedlichen Op Methoden bespricht. Bei einer "reinen" Brustvergrößerung, werden die Implantate mit der so genannten Dual Plane Technik unter den Brustbuskel plaziert. Dabei berührt und tangiert der erfahrene Chirurg keine Milchgänge. Die Stillfähigkeit bleibt erhalten. Trotzdem sollten alle Frauen, mit Kilderwunsch die Frage nach Implantaten Überdenken. Die Brust verändert sich durch die Schwangerschaft und auch durch das Stillen extrem. Wer also ein perfektes Ergebnis haben möchte, sollte sich über den Kinderwunsch und dessen schöne Folgen sehr Bewusst sein...
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1666 Antworten
  • 260 Gefällt mir
das implantat hat bei der submuskulären lage und dem zugang von der unterbrustfalte aus keinen einfluss auf die stillfähigkeit der patientin
Dr. med. Julia Berkei  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 74 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Auch mit Brustimplantaten ist Stillen prinzipiell möglich. Liegt das Implantat unter dem Brustmuskel, so hat das Implantat keinen Kontakt zum Drüsengewebe und die Stillfähigkeit sollte nicht beeinträchtigt werden. Bei Lage auf dem Brustmuskel kann es eventuell durch die Op und den Druck des Implantates eine Reduktion der Sensibilität sowie eine Beeinträchtigung des Stillvermögens resultieren.
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 480 Gefällt mir
Wenn man beim Einbringen des Implantates die Brustdrüse und Milchgänge nicht schädigt, dann hat es keine Einfluss auf die Stillfähigkeit. Hier bietet sich insbesondere der Zugang über die Achsel an (wie ich es im Aesthetic Center - Dr. Arco mache). Ferner ist es von Vorteil, das Implantat nicht direkt unter die Drüse zu legen, sondern zumindest noch die Hülle des Brustmuskels dazischen liegen zu haben (s.g subfasciale Technik nach Ruth Graf)
Dr. med. Christian Schmitz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 104 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Die Implantate haben prinzipiell keinen Einfluss auf das Stillen. Bei einem Schnitt um die Burstwarze können Milchgänge verletzt werden, die Stillfähigkeit bleibt jedoch insgesamt erhalten.
Dr. med. Michaela Montanari  |  Premium member  |  Bochum
  • 245 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Da das Implantat entweder unter die Drüse oder unter den Muskel gelegt wird, hat es in der Regel keinen Einfluss auf die Stillfähigkeit.
Dr. M. Montanari

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe