Narkose und Brustvergrößerung

Sie und Ihre Brustvergrößerung

  1. Step 1
  2. Step 2
  3. Step 3
  4. Step 4
  5. Step 5
  6. Step 6
  7. Step 7

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Welche Implantate bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Interessieren Sie sich für eine Folgekostenversicherung?

Narkose und Brustvergrößerung

FAQ
FAQ
  • 151 Gefällt mir
Welche Art der Narkose wird bei einer Brustvergrößerung eingesetzt?
Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie  |  Premium member  |  Mannheim
  • 121 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Die Brustvergrößerung mit Achselhöhlenschnitt ist bei uns in der Klinik eine Operation, die in der Regel zwischen 30 und 40 Minuten dauert, da sie sehr standardisiert und schonend für die Gewebe ist.
Hierdurch bevorzugen wir immer eine Vollnarkose.
Die heutigen Narkoseverfahren sind bei Anwendung von hochwertigen Medikamenten so sicher, daß man sich keine Gedanken bei so einer kurzen Narkose machen muss.
Dr. med. Axel Neuroth  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 194 Antworten
  • 16 Gefällt mir
BRUST-VERGRÖSSERUNG - NARKOSE-TYPUS ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Heute ist es dank modernster Technik möglich, Brust-Vergrösserungen sehr komfortabel und zugleich sicher sogar ambulant in Narkose durchzuführen.
Die TIVA = totale invasale Anästhesie = Kurzzeit-Narkose bis zu ca.2 Stunden bietet uns die Möglichkeit, ggf. auf die stationäre Unterbringung nach Brust-Vergrösserungen zu verzichten, sofern die Heimkehr an den Wohnort binnen 2 Stunden bzw. der Wechsel in ein Hotel am OP-Ort für 1 Nacht sichergestellt ist. Selbstverständlich raten wir dennoch zur Unterbringung in der Klinik für 2 Tage, da dies noch mehr Sicherheit und Komfort gewährleistet.
Weiteres Informationen : XXXXXXXXXXXXXXXXXX
NAC-CLINIC - NEUROTH-AESTHETIC-CENTER - DÜSSELDORF
E-MAIL : XXXXXXXXXXXXXXXXXXX
PHONE : + 49 (0) 211 - XXXXXXXXX
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 673 Antworten
  • 197 Gefällt mir
I. d. R. wird eine Vollnarkose durchgeführt. Es werden immer mal wieder Berichte über Eingriffe in Lokalanästhesie im TV vorgestellt. Dies ist allerdings gefährlich und nicht empfehlenswert.
Dr. med. Mehmet Akbas  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 77 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Da es sich um einen relativ großen Eingriff handelt sollte sicherheilts halber immer eine schonende TIVA Vollnarkose durchgeführt werden.
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 963 Antworten
  • 241 Gefällt mir
Fast immer die Vollnarkose.
Dr. med. Juliane Bodo  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 66 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Eine Brustvergrößerung wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Wenn das Implantat unter den Muskel gesetzt wird geht es nicht ohne Vollnarkose, das wäre zu schmerzhaft.
Wenn das Implantat auf den Muskel gelegt wird gibt es Möglichkeiten der örtlichen Betäubung. Ideal ist es meiner Meinung nach nicht: erstens braucht man viel örtliches Betäubungsmittel, das ist ungesünder als eine kurze Narkose. Und das Gewebe wird dadurch aufquellen, dadurch ist das Ergebnis nicht direkt zu beurteilen. Das Implantat kann leichter verrutschen. Und zweitens spürt man einen sehr unangenehmen Druck während der OP, ganz schmerzfrei geht es nicht.
Volkhart Krekel  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kelkheim
  • 184 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Vollnarkose.
Dr. med. Joachim Karl Grab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Mannheim
  • 450 Antworten
  • 138 Gefällt mir
Grundsätzlich ist eine Operation in örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf möglich. Empfehlenswert ist die Brustvergrößerung in moderner, fachmännisch durchgeführter Vollnarkose. Ihr Operateur kann sich so auf die Erreichung des angestrebten OP-Ziels konzentrieren und muss keine Kompromisse machen, wenn die unzureichend betäubte Patientin unruhig wird oder Schmerzen hat.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
ine Brustvergrösserung mit Implantaten wird in Vollnarkose durchgeführt.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
ine Brustvergrösserung mit Implantaten wird in Vollnarkose durchgeführt.
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Zu empfehlen ist eine Vollnarkose. In seltenen Fällen kann auch eine Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf gewählt werden.
Dr. med. Holger Hofheinz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 56 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Der Regelfall ist die Vollnarkose. In Einzelfällen kann jedoch auch ein tiefer Dämmerschlaf in Kombination mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden.
Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 89 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Von Dämmerschlaf bis Vollnarkose ist alles Ratsam. Bitte verzichten Sie, aus Ihrem Interesse, auf das Angebot einer reinen Lokal Betäubung.
Dr. med. Alexander Handschin  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 57 Antworten
  • 6 Gefällt mir
An unserer Klinik werden Brustvergrösserungen ausschliesslich in allgemeiner Narkose durchgeführt, d.h. der Patient schläft.
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 18 Gefällt mir
Brustvergrößerungen, einer der häufigsten plastisch chirurgischen Eingriffe, werden fast ausschließlich in Vollnarkose durchgeführt.
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 432 Antworten
  • 158 Gefällt mir
In aller Regel Vollnarkose; bei Einlage unter den Muskel auf alle Fälle. Nur Eigenfett geht in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf.
KÖ-Aesthetics Plastische Chirurgie Düsseldorf  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 10 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Die Brustvergrößerung kann in Vollnarkose, in Dämmerschlaf und örtlicher Betäubung, nur in örtlicher Betäubung oder durch eine Rückmarksanästhesie durchgeführt werden.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1613 Antworten
  • 243 Gefällt mir
guten tag,

die brustvergrösserung kann in allen gängigen betäubungsformen durchgeführt werden, wir empfehlen allerdings eine kurze vollnarkose, die modernen verfahren hierfür sind sehr schonend und gut verträglich.

besten gruss,

dr petra berger, frankfurt/zürich
www.praxis-berger.com
Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie  |  Premium member  |  Mannheim
  • 121 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Die Brustvergrößerung ist einer der häufigsten Eingriffe in unserer Klinik.
Sie wird in der Regel von der Achselhöhle durchgeführt, sodaß an der Brust keine Narben sichtbar sind. Das Implantat kann dann über oder unter den Muskel platziert werden.
Da es sich um einen kurzen Eingriff handelt (in der Regel 40 Minuten) sollte eine kurze Vollnarkose das Mittel der Wahl sein.
Weitere Infos erhalten Sie unter http://www.beautyclinic.de/de_brustvergroesserung.html
lorena17  |  Visitor  |  Niederösterreich
  • 2 Antworten
Ich habe bald meine BV und habe Angst, dass wärend der Narkose etwas passieren könnte. zB dass ich aufhöre zu atmen oder einfach nicht mehr aufwache. soll ja alles schon passiert sein. wie groß ist ein solches Risiko?
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6323 Antworten
  • 1135 Gefällt mir
lorena17 vom  25.0... Nr. anzeigen 25.01.2013  Telefonnummer 13:42h

"...zB dass ich aufhöre zu atmen oder einfach nicht mehr aufwache. soll ja alles schon passiert sein..."
In der Medizin ist Nichts unmöglich, das ist wohl wahr.
Besprechen Sie Ihre Ängste mit dem Anästhesisten!

Aus meiner über 30 jährigen chirurgischen Erfahrung kann ich Ihnen versichern, dass die Narkosen heute kein nennenswerdtes Risiko mehr bedeuten - zumal in der Ästhetik "gesunde Menschen" operiert werden und keine Risikopatienten.

Alle guten Wünsche aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Lorena17,das von Ihnen angesprochene Risiko ist unter der modernen Anästhesie/Überwachung und kompetenter Narkoseführung minimalst.Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen.
Mfg Prof Dr Ralf Thomas Michel
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 18 Gefällt mir
Bei jungen gesunden Menschen sind die Narkoserisiken am geringsten. Nichtsdestotrotz können immer Komplikationen auftreten! Diese sollten im Aufklärungsgespräch mit dem Narkosearzt/Narkoseärztin geklärt werden.

Alles Gute!

Beste Grüße
Dr. med. Ramin Khorram  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 42 Antworten
  • 5 Gefällt mir
Liebe Patientin,
ich wurde durch das Portal ESTHETICON gebeten, Ihnen einen Rat zu geben.

Eine Brustvergrößerung wird meist in Vollnarkose durchgeführt und ist hierdurch wesentlich angenehmer.

Vollnarkosen sind heute sehr sicher. Ich habe in meiner ganzen chirurgischen Laufbahn seit 1994 zum Glück noch nie einen Narkosezwischenfall erlebt.Leider neigt der Mensch dazu eher über seltene negative Dinge zu berichten als über viele selbstverständliche positive Dinge. Lassen Sie sich nicht verunsichern und sprechen Sie mit einem Narkosearzt.

Viele wertvolle Informationen gibt es auch auf unseren Webseiten:

www.brustvergroesserung-stuttgart.info

www.plastische-chirurgie-s.de/plastische-chirurgie/brustvergroesserung_02.htm


Viele Grüße und alles Beste
Ihr
Dr. Khorram und Team
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2833 Antworten
  • 479 Gefällt mir
Liebe Lorena,

wenn man einen gut ausgebildeten Anästhesisten und ein modernes Narkoseequipement hat, sowie einen modernst ausgestatteten Aufwachraum, ist das Risiko einer Vollnarkose minimal.
Sprechen Sie vorab mit dem Anästhesisten und lassen Sie sich über die Risiken aufklären

Liebe Grüße,

Dr. Gunther Arco
TTT  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 7 Antworten
Hallo,
meine Brustop liegt nun 13 Tage zurück....heute habe ich den ersten Tag wieder gearbeitet. Mein Kreislauf hat mir den Tag heute sehr unangenehm gemacht und Kopfschmerzen haben sich auch mit eingestellt. Dazu sehr schlapp....ist es normal das man sich nach 13 Tagen noch so fühlt?

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe