Erhalten Sie bis zu 1.000€ für Ihre Behandlung zurück

Jeden Monat haben Sie die Chance, zu gewinnen.
Bewahren Sie die Rechnung und nehmen Sie kostenlos teil!

Teilnehmen

Was gibt es Neues? Informieren Sie die Community über Ihre Fortschritte

27.08.2023 · Update 11.10.2023

Lipofilling Brust: Bericht nach 8 Wochen

Es lohnt sich
Ungefährer Preis: 7.000 €

Hallo zusammen,

da ich im Vor- und Nachgang meiner Op sehr dankbar war, über die Erfahrungsberichte hier im Forum, möchte ich nun auch meine Erfahrungen teilen. Es gibt leider viel zu wenig Infos, die einem bei der Entscheidungsfindung und den ganzen eigenen Fragen helfen können.

Meine Op (Brustvergrößerung mit Eigenfett, Fettabsaugung (WAL-Technik) an den Oberschenkeln) ist mittlerweile gut 8 Wochen her, weswegen ich davon ausgehe, dass die Ergebnisse mittlerweile recht stabil sind.

Meine Ausgangswerte: 43 Jahre, 174cm, ca 71,5kg (also ausreichend Fettreserven bei einem KFA knapp unter 24), Brust nichtmals AA (bei einem Unterbrustumfang von 80, Brustgröße 88)

Nach 8 Wochen: ca 72,5kg, Brust jetzt bei knappem A (Unterbrustumfang 80, Brustgröße 91-92, je nach Tageszeit, Zyklushälfte...)

Bei mir wurden auf beiden Seiten 330ml eingefüllt. Direkt nach der Op waren es 5cm mehr an Durchmesser, seit der 4. Woche sind konstant 3-4cm geblieben. Somit habe ich eine Körchengröße dazu gewonnen (ein Körbchen sind ja immer 2cm-Schritte, also AA ist eine Größe von 10-11cm, A von 12-13cm, B von 14-15 cm, etc). Mir passen jetzt meine BHs in Körchengröße A gut (anstatt wie früher kaum gefüllt zu sein), sogar ein paar BHs in B sind nicht wirklich zu groß (habe ich gestern im Laden nochmal getestet ;-).

Ich kann daher sagen, dass ich mit dem Ergebnis für die Brustvergrößerung sehr zufrieden bin.

Meine Beine sind daher gefühlt eher noch eine Baustelle. So wie es hier schon öfters beschrieben wurde, sind sie immer noch recht schattig, immer noch etwas taub, an den Maßen hat sich (bislang) nichts geändert, dafür sehen sie noch etwas uneben aus. Mein Arzt sagt, ich müsse mich gedulden, das Ergebnis wäre erst nach einem halben Jahr wirklich sichtbar. Dazu kann ich also noch nicht wirklich viel sagen. Ich hoffe, dass sich die Beine noch gut entwickeln!

Ich plane in drei Monaten (also 5 Monate nach der 1. Op) einen zweiten Eingriff, um mein Ziel eines kleinen B-Körbchens zu erreichen. Beim nächsten Mal sollen der Bauch und die Flanken abgesaugt werden.

Mmh, was ist noch wichtig? Ich habe mich direkt nach der Op an die Vorgaben gehalten, viele Kohlehydrate zu essen, gleich nach dem Aufwachen hatte ich hier immer einen Keks oder einen kleinen Haferriegel liegen. Ich war nach 5 Wochen das erste Mal wieder vorsichtig im Fitnessstudio. Mittlweile war ich schon wieder ein paar Mal laufen und öfter im Studio, das geht ganz gut, auch wenn sich die Beine manchmal noch etwas wie eingeschlafen anfühlen. Gegen die Schwellungen hat mir Bromelain sehr gut geholfen, das schwemmt wirklich super aus, darf allerdings nicht zusammen mit Thrombosespritzen genommen werden, daher hatte ich damit erst am 4. Tag nach der Op begonnen.

4 Wochen auf dem Rücken schlafen und 6 Wochen Kompressionshose tragen geht vorbei, macht aber einfach keinen Spaß...Für mich war es ganz gut, dass der Somemr so verregnet war, sonst wäre das mit der Hose vermutlich deutlich unangenehmer geworden.

Soweit erstmal mein Erfahrungsbericht, der zeigt, dass die Methode auf jeden Fall gut funktionieren kann, auch wenn bei meiner Ausgangslage mit einem sehr kleinen Busen von vornherein klar war, dass ich einen 2. Eingriff brauchen würde. Fotos möchte ich nicht teilen, das ist mir zu persönlich.

Ich hoffe, diese Infos können der ein oder anderen etwas helfen!

5

Kommentare (5)

Hallo :-)
Danke für deinen Bericht.
Ich habe des Öfteren gelesen, dass man nach der OP mehr wiegt. Kann mir aber nicht erklären woran das liegt. Ist man wie aufgedunsen?
LG Lea
Antworten
Hallo Lea, entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, ich dachte, ich würde benachrichtigt bei Kommentaren...Nein, Wassereinlagerungen waren es wirklich nur die ersten 2-3 Wochen. Mit Promelain ging das super wieder weg, vielleicht ist es wirklich einfach, weil man keinen Sport machen kann und mehr (Kohlenhydrate) isst...

Mittlerweile (jetzt nach 3 Monaten) ist das alte Gewicht wieder annähernd hergestellt, der Busen aber auch nochmal 0,5-1 cm kleiner geworden.
Antworten
Darf ich dich fragen, ob du unmittelbar nach der Operation ( erste Woche nach OP) auch so Verhärtungen hattest?
Antworten
Hallo, entschuldige, die automatische Benachrichtigung funktioniert nicht, so dass ich deine Nachricht erts jetzt sehe.

Meinst du Verhärtungen in den Beinen oder in der Brust? Die Brüste waren die ersten 3-4 Wochen sehr "prall", an den Beinen hatte ich auch zwischendurch Verhärtungen, fast so als wäre eine kleine Platte ins Bein geschoben worden...ging mit der Zeit aber alles wieder weg, auch die kleineren Beulen sind mittlerweile verschwunden, aber auch nach 4,5 Monaten sehen die Beine noch leicht schattig aus und beim Drüberstreifen spüre ich noch, dass die Nerven noch nicht ganz ausgeheilt sind.

in drei Wochen habe ich meine 2. Op und werde langsam schon recht aufgeregt, auch weil ich jetzt ja weiß, was auf mich zukommt...
Antworten
Hallo Miri, kannst du mir sagen wo du operiert worden bist und wie hoch die Kosten waren? Danke
Antworten

Hat Ihnen dieser Erfahrungsbericht gefallen? Erzählen Sie uns hier von Ihrer eigenen Erfahrung!

Anzeige

Alle Inhalte auf dieser Seite werden von echten Benutzern des Portals erstellt und nicht durch Ärzte oder Spezialisten.

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.