Enttäuscht nach Bruststraffung mit Implantat

Anne45

Im März 2016 habe ich mich nach über 15 Jahren Überlegung, reichlicher Recherche auf diversen Plattformen, etlichen Foren und vier Beratungsgeprächen für eine Brustvergrößerung und Straffung mit T-Schnitt entschieden.
Das Anweden von Drainagen, mit denen er arbeitete, überzeugte mich mehr und die 3-D Technik versprach ein schönes esthätisches Ergebnis.
Außerdem handelte es sich bei meinem PC um einen Dr. und er hatte bei Jameda (...) gute Bewertungen.

Meine AL war 85 B mit einem sehr ausgeprägtem Brustknochen und breitem Brustkorb.
Wir entschieden uns nach unterschiedlichen "Anproben" für 285 ml Motiva Ergonomix mit recht glatter Oberfläche, da hier das geringste Risiko einer Kapselfibrose bestehe.
Eine Straffung sei bei mir unumgänglich, da die Brust aufgrund des Stillens und einer Gewichtsabnahme hing - sie war regelrecht ausgeleiert.

Die Schmerzen nach dem Eingriff waren stark und ließen nach Ziehen der Drainagen am nächsten Tag kaum nach.
Da ich gelesen hatte, dass es jeder anders empfindet, dachte ich, dass ich besonders empfindlich bin und ertrug es mit div. Medikamenten.
Fünf Tage nach dem Eingriff knackte es plötzlich in meiner linken Brust und an dem Verband zeigten sich Blutanhaftungen.
Total verunsichert rief ich in der Praxis an und konnte zeitnah erscheinen.
Mein PC sagte nach Freilegung des Verbandes, dass links die Naht von der BW zur UBF gerissen sei.
Er habe wohl zu sehr gestrafft ...
Dann bekam ich Braunovidon und sollte nun engmaschig zur Kontrolle erscheinen.
Die Naht riss nun immer mehr auf - zuletzt ca. 2 cm - es kam zu WHS, auch an anderen Stellen und ebenso an der rechten Brust.

Ich begab mich nun ca. alle 3-4 Tage in die Praxis.
Mein PC wirkte völlig genervt und verwechselte mich nach etwa zwei Wochen auch noch im Wartezimmer mit einer anderen Patientin (wir saßen zu zweit dort).

Nach drei Monaten schlossen sich endlich alle Wunden und ich konnte wieder arbeiten gehen.
Die Brüste wurden nach und nach weicher und fühlten sich gut an.
Allerdings "rutschte" das rechte Implantat leicht nach rechts unten und die Narben generell sahen und sehen immernoch furchtbar aus.

Mein PC bot mir mir eine Narbenkorrektur an, wenn ich die Kosten der Narkose und des KHS übernehme. Aus bestimmten Gründen, die ich hier nicht nennen kann, war mein Vertrauen zu ihm gen Null gesunken.
Die abgeschlossene Versicherung lehnte eine Zahlung der Korrektur, trotz Widerspruch, ab.

Ich suchte in den letzten Jahren div. PC's für BG's in Düsseldorf, Hannover, Dortmund, Berlin, HH und auch in Prag auf.
Viele waren von dem Ergebnis - höflich ausgedrückt - nicht sehr begeistert.
Allerdings würden sich die Kosten einer Korrektur auf 4000 + belaufen.
Da ich das nach dem ersten Eingriff leider nicht übrig habe, bleibt mir zunächst nur die Möglichkeit, den Anblick weiter auszuhalten, vor meinem Mann immer bekleidet zu bewegen und nach dem Sport zu Hause zu duschen.

Beiträge anzeigen7 Beiträge ausblenden7
b. Art

Oh man du arme du tust mir echt leid... dann wagt man diesen großen Schritt in Richtung besseres Selbstbewusstsein und besseres Lebensgefühl und wird dann komplett enttäuscht es ist eine Frechheit was er dir da angetan hat... wenn man sein Handwerk nicht versteht dann soll man es lieber ganz sein lassen.. Ich hoffe für dich das du irgendwann mal deine gewünschte Korrektur durchführen kannst und das du dann auch 100% zufrieden bist. Wünsche dir alles gute weiterhin

Die Antwort anzeigen
Anne45

Vielen Dank, b. Art.
Ja, ich gebe die Hoffnung nicht auf und wünsche mir, dass ich hier vielleicht jemanden finde, der sich meinem Problem annimmt oder eine Patientin ähnliches erfahren hat und jetzt eine "Glücklichmach-OP" hinter sich hat und mir einen Rat geben kann.

Lg

Sarah

Liebe Anne45, ich kann dein Leid durchaus nachvollziehen. Jedoch bin ich mir sicher, dass du nach einer Korrektur ein wunderschönes Ergebnis zurück behalten wirst. Die Form deiner Brüste sieht sehr schön natürlich aus. Wie zufrieden bist du mit den Motiva Implantaten? Wie fühlen sie sich an? Ich wünsche Dir alles Beste für die Zukunft und hoffe, dass du weiterhin die Hoffnung beibehält!

Die Antwort anzeigen
Anne45

Liebe Sarah,
ja, es wäre schön jemanden zu finden, der ein schönes Ergebnis heraus holen könnte.

Die Motiva fühlen sich sehr weich an, stehen und fallen völlig natürlich und es gibt (zumindest bei mir) keinerlei Anzeichen für eine Kapselfibrose.
Die Implantatwahl selbst bereue ich auch in keinster Weise.
Allerdings sind sie für die Dual-Plane Technik nicht so geeignet, da sie nicht mit dem Gewebe verwachsen. Der Brustmuskel deckt ja nur einen Teil ab und beim Nachgeben der Haut fehlt oben komplett das Volumen.
Ich vermute, dass ich mit gänzlich UBM besser bedient gewesen wäre.

Lg

S____i

Oh man das tut mir voll Leid, ich fühle mit Dir! Hoffe das sich alles noch zum Guten wendet!

Die Antwort anzeigen
Anne45

Das ist sehr lieb 😊

Es würde mir schon reichen, wenn ein PC aus dem nicht so schönen Ergebnis etwas Akzeptables zaubern könnte.

Ich wäre auch für einen Implantattausch bereit - wichtig ist mir jedoch eine Korrektur der Narben.

Lg

Michaela K.

Liebe Anne , wie heißt denn der Pc?? Wünsche dir alles gute 🍀

Auf Grund des Stillens und einer Abnahme…

Anne45

Auf Grund des Stillens und einer Abnahme von 6 kg hing meine Brust sehr.
Mein Wunsch waren natürliche Brüste mit einem schönen Decolte.
Bei meiner Ausgangslage von einem 85 Umfang mit hängenden A/B entschieden wir uns für 285 ml, die auf der 3-D Simulation auch sehr stimmig aussahen.
Mein PC äußerte, dass es kleine Abweichungen geben könnte. Damit war ich einverstanden.

Nach der langen Phase mit WHS und dem unschönen Narbenbild bot mir mein PC eine Korrektur an, die nach einem knappen Jahr erst durchgeführt werden könne.
Ich entschied mich aus bestimmten Gründen dagegen - ich konnte und wollte mich auf keinen Fall mehr von ihm operieren lassen.

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen