91%
Zufriedenheit
Insgesamt 27 Erfahrungen

Autor:

Ultherapy arbeitet mit hochfokussiertem Ultraschall im dermalen (Lederhaut) und subkutanen (Schicht zwischen Haut und Muskulatur bzw. Muskelhüllschicht) Gewebe durch die Erzeugung von gezielten, verschieden großen, sog. thermischen Koagulationspunkten (TCP). Diese kontrolliert durchgeführte Erhitzung des Gewebes führt zu einer nachweislichen... Details anzeigen 

Ultherapy - News

Vorher/nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Ultherapy - Preise

Dr. med. Nikolaus Linde
Zürich, St. Gallen
Preis ab 1.000 €
gewöhnlich bis 4.500 €
Dr. med. Nikolaus Linde
Preis ab 595 €
gewöhnlich bis 4.500 €
Dr. med. Michaela Montanari
Preis ab 350 €
gewöhnlich bis 5.700 €
Dr. med. Markus Klöppel
LIPOCLINIC
Zürich, St. Gallen
Preis ab 1.000 €
gewöhnlich bis 4.500 €
LIPOCLINIC
Dr. med. Andreas Grimm
Erlangen, Nürnberg
Preis ab 350 €
gewöhnlich bis 5.000 €
Dr. med. Andreas Grimm

Infos zum Eingriff

Autor:

Ultherapy arbeitet mit hochfokussiertem Ultraschall im dermalen (Lederhaut) und subkutanen (Schicht zwischen Haut und Muskulatur bzw. Muskelhüllschicht) Gewebe durch die Erzeugung von gezielten, verschieden großen, sog. thermischen Koagulationspunkten (TCP). Diese kontrolliert durchgeführte Erhitzung des Gewebes führt zu einer nachweislichen Schrumpfung der kollagenen Fasern in der Haut und erklärt die Kontraktion des Kollagens, welches zu dem zu beobachtenden Liftingeffekt nach einer Ultherapy-Behandlung führt.

Behandlungsablauf: Nach ausreichend lange aufgetragener Betäubungscreme und / oder Einnahme einer Schmerzmedikation wird unter Ultraschallbeobachtung die genaue Hautschicht dargestellt und mit verschieden tiefen hochfokussierten Ultraschallpünktchen behandelt, indem ein Ultraschallkopf mit Gel auf die zu behandelnden Arealen aufgebracht wird. Derzeit kann die Haut in 1,5mm, 3,0 mm bzw, 4,5mm Tiefe behandelt werden. Gleich nach der Behandlung entsteht durch die Ansammlung von Gewebeflüssigkeit ein Ödem (Schwellung), welches eine körpereigene normale Reaktion auf die thermische Veränderung des Gewebes ist. In der zweiten Phase entsteht durch eine Wundheilungsreaktion und Geweberegeneration eine Kollagenneubildung, die in der Regel 90 Tage und länger beträgt. Da die Haut nicht oberflächlich verletzt wird, ist keine Behandlung der Hautoberfläche oder Verband notwendig.

Indikation: Die Ultherapy Behandlung ist derzeit anwendbar von der Stirn bis zum Dekolleté. Die Wirksamkeit ist wie bei allen ästhetischen Behandlungen abhängig vom Ausgangspunkt des Gewebes, d.h. Alter der Haut, Sonnenschädigung der Haut, Lebensstil der Patienten. Es stellt eine weitere Möglichkeit in der Palette der Behandlungen nicht-invasiver Art dar und ist v.a. interessant für Patienten, die einen operativen Eingriff scheuen oder nicht dafür geeignet sind.

Die Ultherapy Methode wurde 2009 von der US amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA als nicht-invasives Augenbrauenlifting , anschließend als erste und bisher einzige nicht – invasive (nicht chirurgisch) Liftingmethode für das gesamte Gesicht zugelassen. Ende 2012 erhielt Ultherapy die FDA Zulassung als wirksame Liftingmethode bei erschlaffter Hals- und Kinnregion.

Aktualisiert: 03.01.2014

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen