Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Unzufriedenheit mit dem Brust-Op Ergebnis

FAQ
FAQ
  • 120 Gefällt mir
Wie soll ich vorgehen, wenn ich mit dem Ergebnis der Brustvergrößerung nicht zufrieden bin?
Dr. med. Holger Hofheinz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 56 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Gehen Sie bitte immer zuerst zu Ihrem behandelnden Chirurgen. Oftmals ist das Endresultat erst nach mehreren Monaten sichtbar. Sollte dennoch eine Anpassung bzw. Korrektur notwendig sein, so ist dies in der Regel ohen grossen Aufwand und ohne Zusatzkosten für Sie durchführbar.
kaffeefee11  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Guten Tag,

ich habe vor 3 Monaten meine Bruststraffung mit einem kleinen Implantat durchführen lassen. Meine Narbenheilung ist super und die Brüste sehen im großen und ganzen gut aus, jedoch ist die Form nicht die, die ich gerne gehabt hätte. Ich finde, dass die Brüste wieder leicht hängen und habe Angst, dass diese mit der Zeit noch schlimmer aussehen werden.
Die Operation an sich war schon sehr teuer, die ich mir gerade so noch leisten konnte und nun möchte mein Operateur für eine Nachtkorrektur wieder sehr viel Geld dafür haben.
Ich habe sogar eine Versicherung abgeschlossen für evtl. Nachoperationen und nun wird diese auch nicht einspringen.
Ich bin mega enttäuscht.
Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo, seit meiner Brustvergrösserung sind jezt 17 Monate vergangen, nur ich bin total unzufrieden, tatte je 350 und unter den Brustmuskel, meine Brustwarzen haben kein Gefühl, das Implantat ist schon sehr spührbar, die Brüste sind unterschiedlich groß und sie sind ergendwie erschlafft,sie hängen im unteren Teil der Brust, die Brustwarze der rechten Brust siht wie eingefallen aus, habe mit dem Arzt geredet,er meint wir müssten eine Hautstraffung machen, aber auf meine Kosten, und wenn ich zu lange damit warte gehen meine Brustwarzen kaput weil sie schlecht durchblutet werden, was soll ich machen, bin auch finanziell echt am ende???
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Sehr geehrte Jana,

das hört sich nach einem "nicht sehr glücklichen Verlauf" an.
Vereinbaren Sie gerne einen Termin in meiner Sprechstunde. Sollte mir Ihr Operateur bekannt sein, werde ich mich gerne mit ihm in Verbindung setzen.

Es ist ein völliger Unsinn, dass die Brustwarzen nach mehr als 17 Monaten nach einer Brustvergrößerung "kaputt gehen"! Nach einer Brustvergrößerung stellen sich niemals (!) Nekrosen an einer Mamille (Brustwarzen) ein, die diese absterben lassen!
Wer behauptet so etwas?

Schicken Sie mir gerne Bilder Ihrer Brust (von vorne und seitlich) und eine Großaufnahme Ihrer Mamillen an: dr.edelmann@praxis-edelmann.de.

Gerne komme ich hiernach auf Sie zurück und verbleibe einstweilen
mit freundlichen Grüßen,


Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Danke für Ihre Antwort, habe auch ein paar Bilder zum besseren Verständniss an Ihre Email geschickt. Ich habe mich nur so auf die Brustvergrösserung gefreut, verstehe auch das nicht immer alles glatt leuft, aber das es dann so viele Sachen sind die mich stöhren, und vor allem die Optik. wenn ich in den Spiegel schaue bin ich einfach nur entteuscht!!!
Dr. med. Klaus Luttenberger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 377 Antworten
  • 70 Gefällt mir
Sehr geehrte Jana,
die Aussagen Ihres Chirurgen, sind, wenn Sie ihn richtig verstanden haben, irritierend. Eine Brustwarze geht sicher nicht vom zu langen Warten kaputt. Wenn die Brüste hängen, so kann dies zweierlei Gründe haben: das Implantat sitz nicht an der richtigen Position, oder es war aufgrund des Ausgangsbefundes gar nicht möglich, durch ein Implantat eine straffe Brust zu erreichen, d.h. es wäre besser gewesen, die Vergrößerung gleich mit einer Straffung zu kombinieren. Es sit allerdings kein Problem, auch im Nachhineien noch eine Straffung zu machen. Ich denke, Sie sollten sich eine zweite Meinung bei einem anderen in Ihrer Nähe einholen.

Antwort an Dr. med. Klaus Luttenberger

Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Ich musste schon bei der ersten Op einen Kredit aufnehmen, und jezt noch die Straffung?! Wenn ich mich für einen zweiten Eingriff entscheide muss ich denn alle Kosten selber zahlen??? Er hatt mich berahten, sollte aber doch von anfang an wissen ob eine Straffung nötig gewesen währe!!! Eine Op ist ja auch immer ein Risiko!!! Doch am meisten beschäftigen mich jezt die Kosten, weil ich die Deferenz die Straffung jezt zahlen muss.

Antwort an Dr. med. Klaus Luttenberger

Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Seine Aussage war, wenn die Brust immer weiter nach unten absinkt, wird die Brustwarze schlecht durchblutet, und könnte im schlimsten Fall kaputgehen. Wenn ich das jezt so lasse (habe Finanzielle problemme) und garnichts mehr mache, könnte das denn wirklich pasieren?
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Hallo Jana,

meine Kollegen haben das schon sehr schön zusammengefasst. Es scheint nicht optimal gelaufen zu sein, Sie sollten Ihrem behandelnden Arzt aber die Möglichkeit geben Sie zu beraten und das Resultat ggf. auch zu korrigieren. Wenn Sie kein Vertrauen mehr haben oder eine zweite Meinung einholen möchten, können wir Ihnen gerne zur Seite stehen. Ein Bild zu schicken oder ein persönlicher Besuch zur Beratung ist jederzeit kostenlos für Sie möglich. Sollte Köln für Sie in Frage kommen berate ich Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten.

MfG

Dr. Claudius Kässmann

Email: kontakt@legeartis-praxis.de
www.legeartis-praxis.de

Antwort an Dr. med. Claudius Kässmann

Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Habe Ihnen ein paar Bilder geschickt, und bin sehr auf Ihre Meinung gespannt!!!

Antwort an Jana

Dr. med. Robinson Ferrara  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Kirchheimbolanden, Landstuhl
  • 40 Antworten
Hallo Jana!
Also hätte jede Frau das Problem, sobald die Schwerkraft, auch von Natur aus hinzukommt, würden dann alle Brustwarzen absterben.
Völliger Blödsinn!
Sie haben nichts zu befürchten.
Selbstverständlich sollte der Operateur dahingehend beraten von Ihrem Ausgangsbefund, ob gleichzeitig eine Brustvergrößerung mit Straffung notwendig gewesen wäre oder dies alleine durch ein Implantat auszugleichen ist.
Bei der Straffung gibt es hier auch 2 Wege, welche natürlich von Ihrem Befund abhängig sind.
Reicht eine Straffung um die Brustwarze herum (= Kosten geringer) oder wird ein I-Schnitt notwendig.
Gerne können Sie mir auch Ihre Bilder zukommen lassen, dann kann ich Ihnen genauere Auskunft geben.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Noch einen schönen sonnigen Abend.
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
FAQ Visitor

In erster Linie sollten Sie bei Ihrem Operateur vorstellig werden und mit Ihm Ihre Enttäuschung besprechen.

Sollte er zu keinem Zugeständnis (ggf. kostenfreie Nachkorrektur) bereit sein, holen Sie sich eine 2. Meinung einer/s Fachärztin /-arztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie ein.
Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hall, möchte wissen wenn ich jezt keine Straffung mehr mache, und das ganze so lasse, wie sieht meine Brust dann in ein paar Jahren aus???
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Das kann man schwer voraussagen, Jana.
Wenn Sie sich aber eh gegen eine Nachkorrektur zum jetzigen Zeitpunkt entschieden haben, dann warten Sie einfach ab und nehmen die Nachkorrektur in Angriff wann immer Sie den Zustand nicht mehr akzeptieren möchten / können.
Jana  |  Visitor  |  Luzern
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Suche ein GUTEN Arzt in meiner Nähe, wer kann mir helfen? Mir wurde die Marschalklinik vorgeschlagen.
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Hallo Jana,

einen guten Arzt finden Sie über die Homepage der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen) www.dgpraec.de oder die VDÄPC (Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie) www.vdaepc.de. Hier können Sie auch nach Postleitzahlen einen Arzt in Ihrer Nähe mit enstprechender Plastisch Chirurgischer Ausbildung finden.

MfG aus Köln

Dr. Claudius Kässmann
lissy  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
  • 1 Gefällt mir
hallo, hatte vor 9 monaten eine brust vergrößerung, da ich nach meiner dritten schwangerschaft keine brüste mehr hatte, lediglich haut.Mein Arzt hatte damals meinen rumpf gemessen die haut dicke gemessen,und hatte mich nach meiner breustgröße während der stillzeit gefragt, alles was ich für professionell hielt. ich wollte eine natürliche größe , da ich nur 5o kilo wiege. er zeigte mir implantate in größe B und C. und meinte er würde sich während der op entscheiden,welche größe er nimme je nach aussehen und überflüssiger haut.wir waren uns aber einig das es natürlich bleiben sollte.
nach der op schwollen sie erst zienmlich an, was mit den wochen wieder weck ging. nach 4 monaten ging ich zu ihm da meine brüste öfters weh tuhen, das fühlt sich an wie ein stehen in der brust an verschiedenen stellen. und meine brustwarzen sowie der hof schmerzen seit dem unheilmlich , man kann sie nicht anfassen, und sie sind ständig steif. ebenfalls kann ich nachts nichts mehr auf dem bauch schlafen, da es halt schmerzt wenn ich auf ihnen liege.meine brust oberhalb der brustwarzen ist auf der rechten seite taub.er sagte damals das es normal sei und wundschmerz sei. zudem gefielen mir damals aber auch schon die vormen der implanate nicht, da man die ränder total sieht. er meinte es würde noch alles seine form bekommen. jetzt war ich letzten monat zur endkontrolle und ultraschall da, sagte ihn dass ich die leiden immer noch habe und das mir das ergebnis nicht gefällt, da es zu viel für mein körper ist, da die bruste auch seitlich raus kommen.da meinte er nur ja das war dann wohl zu viel, hätten sie mal lieber eine nummer kleiner genommen, ich könnet ihnen neue implantate einsetzen die eine andere form haben,damit sie nicht seitlich so rüber kommen. aber alles auf meine kosten, wo ich ihn sagte wo ich das geld hernehmen soll,da ich das alte noch nicht mal abbezahlt habe. Im sommer konnte ich nicht einmal mit einen bikini sitzen da man die implantate halt sieht. er sagte mit den schmerzen müsse ich mich abfinden , das ist das risiko. er meinte aber auch beim röntgen,das die schmerzen von den zu größen implantaten kommen, da sie zu prall sind.
das man die implantate sehen kann meinte er , sei die schuld an meinen bindegewebe.er hatte die implantate oberhalb des muskels eingesetzt da ich wohl sonst einen doubble effekt hätte. alles was ich sagte über unsere vorgespräche und das er mir damals andere sachen gesagt hätte und alles gemessen hatte und mir gesagt hatte was er machen könnte, damit es wieder eine natürliche brust wird , hat er auf einmal von sich abgelenkt und war sich keiner schuld bewusst. ich hab mich auf seine beratung verlassen.er sagte damals auch das die implanate sehr gut seien und natürlich verlaufen und sich auch natürlich anfassen.jetzt weiss ich nicht was ich machen soll, die krankenkasse wird mir keine korrektur bezahlen und selber kann ich das nicht finanzieren. was kann ich noch tun??gibt es eine stelle in berlin von der ich hilfe erwarten kann?
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 861 Antworten
  • 400 Gefällt mir
Hallo,
der von Ihnen geschilderte Verlauf ist subjektiv sehr unbefriedigend.
Haben Sie möglicherweise eine Versicherung gegen unerwünschte Folgen sog. Schönheitsoperationen abgeschlossen?
Wenn Sie bei Ihrem Operateur Ihre Sorgen und Bedenken verständlich vorgebracht und keine angemessene Antwort erhalten haben, können Sie zunächst an eine Zweitmeinung bei einem Plastischen Chirurgen denken.
Zudem gibt es noch die Möglichkeit, die (für Berlin zuständige) Norddeutsche Schlichtungsstelle einzuschalten.
Beste Grüße
Dr. Sixtus Allert
www.dr-allert.de
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Lissy vom  08.1... Nr. anzeigen 08.11.2011  Telefonnummer

Der Verlauf, den Sie hier so ausführlich schildern, ist äußerst ungewöhnlich - sowohl vom postoperativen Ablauf als auch vom Verhalten des Operateurs - und natürlich maximal unbefriedigend für Sie persönlich.

Sie sollten zusammen mit Ihrem OP-Bericht einen erfahrenen Plastischen Chirurgen aufsuchen. Wenn Sie mit Ihrem Operateur weiterhin nicht einig werden, schreiben Sie die Schlichtungsstelle der Landesärztekammer an. Dies ist für Sie kostenfrei.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all
Prof. Dr. Dr. med. Johannes C. Bruck  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 245 Antworten
  • 68 Gefällt mir
Der Verlauf ist höchst ungewöhnlich. Ohne Gespräch kann man auch nicht sagen wieviel Enttäuschung mitschwingt und das Ergenis mit beurteilt.Ich denke, dass ich Ihnen helfen kann. Vereinbaren Sie bitte einen Termin in meiner Sprechstunde.

Antwort an Prof. Dr. Dr. med. Johannes C. Bruck

Dr. med. Bernd-Ulrich Meyburg  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Berlin
  • 4 Antworten
Hallo,

um Ihre Probleme richtig beurteilen zu können, müßte man Ihre Brust sehen und untersuchen können. Ich würde Ihnen raten, sich bei einem Arzt mit viel Erfahrung in der Brustchirurgie vorzustellen und mit ihm das Problem zu besprechen.



Mit freundlichen Grüßen


Dr. med. Bernd-Ulrich Meyburg, Chefarzt
Moni78  |  Visitor
  • 6 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo, ich überlege auch eine Brustvergrößerung zu machen. Habe auch nach meinen Schwangerschaften keinen Busen mehr. Darf ich fragen, wo sie waren?
Liebe Grüße

Antwort an Moni78

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Moni78 vom  12.1... Nr. anzeigen 12.12.2011  Telefonnummer

Stellen Sie sich gerne in unserer Sprechstunde vor. Dr. Edelmann verfügt über 25-jährige operative Erfahrung auf dem Gebiet der äshtetisch-plastischen Chirurgie.

Mit freundlichen Grüßen,

Veronika Illguth
Sekretariat
www.frankfurter-klinik.de/all

Antwort an Moni78

Klinika GHC Praha  |  Basic member  |  Prag
  • 1722 Antworten
  • 18 Gefällt mir
Guten Tag,

An unsere Klinik arbeiten sehr erfahrene plastische Chirurgen, die besten in unsere Republik. Bei uns operiert MUDr. Miroslav Krejča, Doz. MUDr. Miroslav Tvrdek, CSc. Und Prof. MUDr. Markéta Duskova, CSc. Ich werde Ihnen zur Verfügung sein um alles für Sie zu reservieren und vereinbaren. Alle sind ausgezeichnete Ärzte, wie habe ich schon angesprochen. Falls Sie sich für Operation bei uns entscheiden, können Sie sich sicher sein, dass Sie in besten Händen sind.

Falls Sie wünschen die Operation bei uns an der Klinik durchgehen, schicken Sie mir bitte die Fotos von den Brüsten von vorne und von der Seite. Dann braucht plastischer Chirurg noch wissen, ob Sie an irgendwelche Krankheiten oder Allergien leiden, falls ja welche und ob Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen – falls ja, welche, wie oft und wie lange schon. Schreiben Sie bitte auch Ihre aktuelle Größe, Ihre gewunschte Größe. Alle diese Informationen werde ich mit Ihren plastischer Chirurg schicken und Sie über seine Meinung informieren. Dann bereite ich für Sie vorläufiges OP-Kostenplan für den Eingriff und wir werden alles nötiges vereinbaren (Termin, Anzahlung, Zimmerreservierung…).

Es ist möglich die Konsultation und Operation bei einer Besuch von Prag haben. Wegen Voruntersuchungen und Konsultation sollten Sie 1 Tag vor der OP anreisen. Sie sollten 1 Woche nach der Operation in Prag bleiben. Sie können auch Unterkunft an unserer Klinik bevor der Operation und nach der Hospitalisierung haben. Sie haben ein Zimmer in Hoteletage. Es kostet 2125,- CZK für eine Nacht in Einzelzimmer inkl. Frühstück und 3000,- CZK für eine Nacht in Doppelzimmer inkl. Frühstück. Falls Sie vor und nach der Operation ein Zimmer im Hoteletage bei uns reservieren, bekommen Sie ein Rabatt in der Höhe von 50% aus der Preis der Unterkunft. Dieser Rabatt gilt auch für Ihr Begleitsperson. Sie können also Ihr Gesundheitsaufenthalt auch mit Relaxation oder Besichtigung von Prag.

Ich stehe Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Viele liebe Grüße aus Prag

Ihre Kundenbetreuung



Marketa Konarikova
Client Care Manager
GHC Klinik
Krakovská 8
110 00 Praha 1
Tel: +XXXXXXXXXXXXXXX,8
XXXXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXX
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 685 Antworten
  • 236 Gefällt mir
Auf jeden Fall sollte Sie die Ruhe bewahre und ein ausführliches Gespräch mit dem Chirurgen führen, der Sie operiert hat. Manchmal benötig das Gewebe auch die Zeit, um Schwellungszustände zurückzubilden und die Form einzunehmen, die sich die Patienten wünschen. Erfahren Sie mehr darüber unter:

www.sinis-plastische-chirurgie.de
meli2006  |  Visitor  |  Sachsen
  • 2 Antworten
hallo! ich habe mir vor ca 6 wochen die brüste vergrößern lassen. 350ml unterm brustmuskel.die implantate saßen von anfang an ziemlich weit oben, ich dachte sie rutschen noch runter, aber nach 6 wochen hat sich nix geändert. ich bin so mit dem ergbniss sehr unzufrieden. nächste woche habe ich nochmal ein termin bei dem arzt der mich operierte.wie lange muß man sich nach einer korrektur schonen? wieder 6-8 wochen. wie läuft eine korrektur ab? danke für antworten.
Dr. med. Martin Elsner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln London
  • 72 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Hallo,
es kann hierfür verschiedene Ursachen geben, u.a. dass Sie z.B. mit Ihren körperlichen Aktivitäten Oberkörper /Oberarme zu aktiv sind, was dann zu sog.'high riding implants führen kann'.
Oder liegt an der OP Technik.
Gerne können Sie mir Fotos (von vorne und seitlich 'ohne Kopf' mailen) an XXXXXXXXXXXXXXXXX,
dann kann ich Ihnen unverbindlich vorab besser Auskunft geben.
XXXXXXXXXXXXXXXX
Herzlichst
IHR

ME







Dr. med. Raphael Wirth  |  Premium member  |  Biel, Basel, Bern
  • 49 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Sprechen Sie Ihre Unzufriedenheit bei Ihrem Operateur an. ein seriöser Plastischer Chirurg wird Ihnen diesbezüglich sicherlich ein offenes Ohr schenken und mit Ihnen einen Lösungsvorschlag ausarbeiten. Sollte dies nicht möglich sein, stellen sie sich bei einem anderen Facharzt für Plastische Chirurgie vor und lassen Sie sich hinsichtlich einer Zweitmeinung beraten.
Dr. med. Mehmet Akbas  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 77 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Als erstes den Operateur kontaktieren und um eine Korrekturmöglichkeit nachfragen. Falls ein Vertrauensverlust vorliegt, dann sollte ein ausgewiesener Fachmann für Brustvergrösserung mit gutenRuf aufgesucht werden.
Dr. med. Michael Oeser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 58 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Als erstes sollten Sie sich an Ihren Operateur wenden und offen mit ihm über das OP-Ergebnis sprechen.
Katharina  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo, Ich habe vor 6 Jahren eine Brust Op gemacht und habe leider das Silikon bekommen, welches platzen könnte. Da Ich aber momentan kurz vor einer Scheidung stehe sieht mein Noch-Ehmnn nicht ein die Op zu bezahlen. Durch eine Kontosperre komme ich auch nicht an mein Konto ran. was soll ich tun? Gibt es vielleicht eine Hilfsorganisation oder so? Ich habe große Angst, dass meine Bruste "Platzen".
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Katharina,
da eine Reihe von gesetzlichen Krankenkassen erhebliche Zuschüsse zu PIP-Austauschoperationen zahlt,würde ich mich zunächst mit der Krankenkasse in Verbindung setzten.Darüber hinaus kann ich Ihnen mitteilen,daß die Firma MenkeMed (Eurosilicone Implantate) mit einer Reihe von Operateurn zu denen wir auch gehören eine PIP-Hilfsaktion für betroffene Frauen ins Leben gerufen hat.Der Austausch wird dabei zu einem sehr günstigen Preis,den möglicherweise die gesetzliche Krankenkasse komplett übernimmt,durchgeführt.Einen kostenlosen Beratungstermin in Frankfurt können Sie unter Tel.:069-37006730 bei Ligamenta vereinbaren.
www.ligamenta-aesthetische-chirurgie.de
www.menke-med.de
Mfg.
Prof.Dr.Ralf-Thomas Michel
Dr. med. Jürg Michael Häcki  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zug, Luzern
  • 10 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Unzufriedenheiten müssen Sie primär mit Ihrem behandelnden Plastischen Chirurgen besprechen. Nur er kennt die Ausgangslage, hat sie vorgängig beraten und die Operation durchgeführt. Falls es zu keinem Konsens führt, empfehle ich Ihnen eine Zweitmeinung einzuholen.
Arteo Privatklinik GmbH (Dr. Akbas & Dr. Alt)  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 189 Antworten
  • 40 Gefällt mir
Auf jeden Fall sollten Sie das Gespräch mit Ihrem Operateur suchen. Haben Sie kein Vertrauen mehr, dann ist eine Vorstellung für eine Zweitmeinung meinem anderen Arzt ratsam.
Dr. med. Joachim Karl Grab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Mannheim
  • 455 Antworten
  • 146 Gefällt mir
Sprechen Sie als erstes mit Ihrem Operateur. Weisen Sie genau auf die von Ihnen beanstandeten Mängel hin. Oft wird Ihr Arzt erklären können, woran das nicht zufriedenstellende Ergebnis liegt und Abhilfe finden. Machen Sie sich klar, das das Ergenis immer im Zusammenspiel von anatomischen Voraussetzungen und gewählter Technik entstanden ist. Nicht immer lässt sich deshalb Ihr Wunschergebnis realisieren, ohne dass jemand deshalb etwas fasch gemacht haben muss. Üblicherweise sollte das VOR der Operation geklärt werden können. Da Ihr Operateur naturgemäß ein großes Interesse an Ihrer Zufriedenheit haben muss, wird er eine Lösung finden.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Bei genügender Aufklärung der Kundin, einer richtigen Auswahl der Implantate und der perfekten Operationsmethode ergibt sich in den allermeisten Fällen ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Sollte die Patientin trotzdem unzufrieden sein, sollte sie sich bitte an den zuständigen Arzt wenden.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Bei genügender Aufklärung der Kundin, einer richtigen Auswahl der Implantate und der perfekten Operationsmethode ergibt sich in den allermeisten Fällen ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Sollte die Patientin trotzdem unzufrieden sein, sollte sie sich bitte an den zuständigen Arzt wenden.
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
was genau stellt sie nicht zufrieden? ist es die Grösse, die Form, oder sind es Schmerzen nach der OP. Zunächst einmal sollten sie den Operateur aufsuchen und das thema mit ihm klären. Anschliessend können Sie sich noch eine Zweitmeinung einholen
Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 90 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Wenden Sie sich auf jeden Fall an den Operateur. Schildern Sie genau, was Ihnen nicht gefällt. Lassen Sie sich Fotos von vor Ihrer OP und jetzt im Vergleich zeigen. Holen Sie sich noch eine zweite Meinung ein.
Godlyinfinity  |  Visitor  |  Bayern
  • 2 Antworten
Guten Tag.

Habe vor 3 Jahren in ziemlich kurzer zeit über 15 Kilo abgenommen,und habe nun schon 2 Bruststraffungen hinter mir, weil meine Brüste nach der Operation wieder des hängen angefangen haben. vor 3 Monanten war die zweite Brustop, und jetzt fangen meine Brüste wieder das hängen an.Und so war es nach meiner ersten Bruststraffung auch. Dabei hab ich doch nur ein B-Körbchen. Die Beschaffenheit meines Bindegewebes ist nicht sehr gut. Aber es kann doch nicht wahr sein das mein B-Körchenbusen nach sogar ganzen 2 OP´s wieder häng, und das nach so kuzer Zeit nach der OP? Ich habe in den 3 Monaten weder zu noch abgenommen, also daran kann es auch nicht liegen. Habe nun insgesamt 5000 € zahlen müssen, und kann mir auch dritte Bruststraffung so schnell nicht mehr leisten. Hilft es vieleicht Implantate einzusetzten? Ich bin so verzweifelt, ich bin nur noch am weinen. Liebe Grüße Karolin
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 685 Antworten
  • 236 Gefällt mir
Möglicherweise sollten Sie nochmals eine weitere Meinung vor Ort bei einem anderen Plastischen Chirurgen einholen. Mir persönlich erscheint der Preis für zwei Straffungen sehr günstig. Es wäre schade für Sie, wenn unter einem günstigen Preis, die OP Dauer und die Qualität der OP reduziert wird und damit kein Stabiles Ergebnis erreicht wird. Üblicherweise fixieren wir die Drüse an der Brustwand, sodass die Straffung einige Jahre halten kann. Unterlässt man das und strafft z. B. aus zeitlichen Gründen nur die Haut, so ist das Ergebnis nicht von langer Dauer.

Mit freundlichen Grüßen

Nektarios Sinis

SINIS - PLASTISCHE CHIRURGIE BERLIN
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Godlyinfinity vom  01.0... Nr. anzeigen 01.08.2012  Telefonnummer

Ich schließe mich den Ausführungen des Kollegen Prof. Sinis an.
Es ist nicht richtig, dass binnen 3 Jahren eine dritte Straffungsoperation angezeigt ist.
Gewiss ist eine Brustaugmentation möglich, um den Hautmantel zu straffen. Dies aber nur, wenn Sie tatsächlich eine Vergrößerungsoperation wünschen.

Suchen Sie eine/n erfahrene/n Plastische/n Chirurg/in/en in Ihrer Nähe auf und besprechen Ihre Problematik mit ihr/ihm.
Sollten Sie an der Grenze zu Hessen wohnen, bin ich gerne für Sie da - auch Samstags.

Alles Gute,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Guten Tag Karolin,für die Bruststraffung (Mastopexie)gibt es verschiedene Techniken,auf der einen Seite reine Hautstraffungsmethoden und auf der anderen Seite Straffungstechniken mit einem quasi inneren BH,bei denen der Vorhof-Warzenkomplex innerhalb der Brust in eine höhere Position gebracht wird.Nur die letztere Technik bietet einen guten Schutz vor einem erneuten Absinken der Brüste.In Ihrem Fall wäre es zunächst hilfreich eine Information über den OP-Bericht zur verwendeten Technik zu erhalten.
Mfg.Prof.Dr.Ralf Thomas Michel

Antwort an Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel

Godlyinfinity  |  Visitor  |  Bayern
  • 2 Antworten
Danke für die Antworten !

Habe für die erste Bruststraffung 4800 € gezahlt. Da ich unzufrieden mit dem Ergebnis war , bot mir der Chirurg eine zweite Operation auf seine eigenen Kosten an. Ich musste lediglich die Anästhesie bezahlen.
Mir wurde die Brustwarze nach oben versetzt und vertikal wurde auch noch ein Schnitt gemacht. Jetzt neigen sich meine Brustwarzen wieder nach unten. Das was sie ansprachen bezüglich des inneren BH´s, was ist das denn für eine Methode. Wurde denn bei der Methode die ich beschrieben habe meine Drüsen an den Brustwänden befestigt?

Vielen Dank noch einmal für Ihre Antworten. Ich werde nächste Woche einen anderen Chirurgen aufsuchen.
Viele liebe Grüße

Antwort an Godlyinfinity

Prof. Dr. Dr. med. Johannes C. Bruck  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 245 Antworten
  • 68 Gefällt mir
Was genau gemacht wurde lässt sich ohne OP-Bericht nicht entscheiden. Bei starker Ptose wäre aber die Fixation der Drüse an der Muskelfascie des grossen Brustmuskels wohl der richtige Weg für Sie.

Antwort an Godlyinfinity

Estethica medical center for plastic surgery  |  Basic member  |  Istanbul
  • 72 Antworten
Bruststraffung mit vertikalem Schnitt für die Jungen mit viel elastischer Haut ist eien gute metode , vermindert aber viel die Laktation.Wenn es 7 Monate her ist können wir Narben mit umgekehrter T in unserer Klinik in Istanbul preiswert korrigieren.

www.estethica.com.tr
Dr. med. Roger Gmür  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zürich, Cham (Zug)
  • 27 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Zuerst sollten Sie sich immer mit Ihrem Chirurgen in Verbindung setzen und ihm klar Ihre Meinung darlegen. In den meisten Fällen wird man Sie nicht einfach mit der Situation sitzen lassen, schliesslich ist jeder Arzt daran interessiert, dass seine Patientinnen zufrieden sind.
Wenn Sie mit Ihrem Chirurgen aber zu keiner Einigung kommen, bleiben verschiedene Schritte offen. Wenn Sie sich von einem Facharzt haben behandeln lassen, bietet die Fachgesellschaft Ihre Landes häufig eine Ombuds- oder Schlichtungsstelle an, welche bei Konflikten vermittelt. Dies in der Regel kostenlos. Bei einem unseriösen Anbieter fällt diese Möglichkeit leider weg. Da bleibt dann als letztes nur der Gang zum Anwalt.
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 459 Antworten
  • 180 Gefällt mir
Erst einmal mit dem Arzt reden. In der Regel sollte sich eine zufriedenstellende Lösung für beide Seiten finden lassen. Bei keiner Einigung bleibt der Weg zur Schlichtungsstelle für Arzthaftung in Hannover, welcher für Sie kostenfrei ist. Natürlich nur für in D durchgeführte OP´s
KÖ-Aesthetics Plastische Chirurgie Düsseldorf  |  Premium member  |  Düsseldorf
  • 10 Antworten
  • 1 Gefällt mir
In diesem Fall sollten Sie zunächst Ihren behandelnden Arzt kontaktieren und ihm Ihre Bedenken schildern. Oftmals ist eine Zweitmeinung auch hilfreich.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1665 Antworten
  • 264 Gefällt mir
guten tag,

mit der kommunikation ist es so eine sache: es gehören zwei dazu: ein sender und ein empfänger. oder andersherum. da wir weder sie, ihre operation noch ihren befund kennen, und möglicherweise hier nur im nebel herumstochern können, schlage ich folgendes vorgehen vor: nehmen sie eine gute freundin mit und suchen sie das gespräch mit ihrem operateur. begeben sie sich dann zu einem seriösen anderen brustchirurgen und holen sie sich eine fachlich fundierte zweitmeinung an. befund und behandlungsvorschlag. einen seriösen zweitmeiner erkennen sie an einer sachlich - distanzierten und neutral/ objektiven grundhaltung. emotionen derbe worte und fachfremde bezeichnungen zeugen eher nicht von einer professionellen einstellung und sie wissen ja dann, wo sie ein solches verhalten einzuordnen haben.

mit den allerbesten grüssen,

dr petra berger, frankfurt/zürich
www.praxis-berger.com
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 485 Gefällt mir
Ich empfehle unbedingt Ihren Operateur aufzusuchen und das Ergebnis genau zu besprechen: Sagen Sie, was genau als störend empfunden wird und gehen sie die Bilder nochmals gemeinsam durch, ggf ist vielleicht eine kleine Korrektur durchzuführen. Sollte sich dabei kein für Sie zufriedenstellender Weg eröffnen, empfehle ich Ihnen eine zweite Meinung durch einen erfahrenen und seriösen Experten einholen zu lassen und danach konfrontieren Sie Ihren Operateur nochmals damit.
Lali  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag,

ich habe vor 4 Jahren eine Brustvergrößerung in Prag machen lassen. Mit dem Ergebnis war ich von Anfang an nicht zufrieden, da die Implantate zu hoch saßen. Nachdem ich einige Zeit einen Stutti getragen habe, hatte ich das Gefühl, die Implantate seien ein wenig abgesunken und ich habe mich irgendwie damit abgefunden. Nun kommt es mir so vor, alsob sie wieder hoch gerutscht seien (kann das sein???). Deswegen denke ich über eine Korrektur-OP nach. Zu dem Operateur, bei dem ich die Brustvergrößerung habe machen lassen, kann und will ich nicht wieder hin. Können sie mir ungefähr sagen, was im Falle einer Korrektur-OP auf mich zukommen würde? Müsste ich mit den Kosten einer normalen Brustvergrößerung rechnen, oder kann ich darauf hoffen, dass diese um einiges günstiger wäre, da keine Implantate eingesetzt werden müssten? Ich habe übrigens nicht einmal einen solchen Ausweis von dem Chirurgen bekommen und auch nachdem ich hundert mal da angefragt habe, sie mögen mir doch bitte einen zuschicken (gerade aufgrund des PIP-Skandals hätte ich gerne gewusst, welche Implantate ich drin habe), habe ich keinen bekommen. Demnach weiß ich noch nicht einmal, welche Implantate ich genau drin habe...

Danke im Voraus für ihre Hilfe

MFG Lali
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Lali vom  04.0... Nr. anzeigen 04.02.2013  Telefonnummer 21:47h

"...auch nachdem ich hundert mal da angefragt habe, sie mögen mir doch bitte einen zuschicken (gerade aufgrund des PIP-Skandals hätte ich gerne gewusst, welche Implantate ich drin habe), habe ich keinen bekommen. Demnach weiß ich noch nicht einmal, welche Implantate ich genau drin habe..."
Berichte wie diese werden mir immer wieder zugetragen. Selbst einer Patientin, die der tschechischen Sprache mächtig war, ist es trotz mehrfacher Versuche nicht gelungen, mit Ihrem Arzt telefonisch verbunden zu werden, um anfallende Fragen beantwortet zu bekommen. Ein Skandal!

Sie haben als Patientin ein Recht auf Herausgabe Ihrer Unterlagen - und es ist gerade in Ihrem Falle wichtig zu wissen, welches Implantat Sie in sich tragen.
Lassen Sie ggf. eine/n Rechtsanwältin/-anwalt ein entsprechendes Schreiben an Ihren behandelden Arzt schicken.

Zu den Kosten einer Nachkorrektur:
Sollten lediglich die Implantattaschen neu modelliert werden, sind die Kosten selbstverständlich geringer als bei einer primären Operation.

Es ist jedenfalls eine persönliche Vorstellung notwendig, um nach klinischer Untersuchung den Therapievorschlag zu besprechen und daraufhin die konkreten Kosten benennen zu können.

Vereinbaren Sie gerne unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde.

Mit besten Grüßen aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1665 Antworten
  • 264 Gefällt mir
guten tag,

der preis von korrekturoperationen hängt ab vom op ergebnis und was zu machen ist. es kann sein, dass dieser presi günstiger ausfällt, da die tasche schon gemacht ist. es gibt leider für aussenstehende keine möglichkeit, ohne pass oder dokument die implantatsfirma zu ermitteln ohne diese aus der tasche zu holen.

beste grüsse,

dr berger
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Liebe Lali,

die Kosten für eine Korrektur-OP ist immer vom operativen Aufwand und dem Korrekturwunsch abhängig. Lassen Sie sich u.U. von ein oder zwei Kollegen in Ihrer Nähe beraten und vergleichen Sie dann die Kosten.

Grüße Dr. Muringaseril

www.aesthetic-klinik-hannover.de
Dr. med. Claudia Ocampo Pavez  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Aachen, Bergheim
  • 206 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Wenn Aachen in Frage kommt wäre ein persönliches Beratungsgespräch Sinnvoll um nach Ausgangbefund die Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Ocampo
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Hallo Lali,

das klingt leider nicht so gut und wie Kollege Edelmann schon geschrieben hat sollte man solchen Kollegen/innen ruhig mal anwaltlich auf den Zahn fühlen. Sie haben Rechte als Patientin und die Herausgabe von zumindest Kopien Ihrer Unterlagen ist normalerweise unverzüglich und ohne Begründung durch Sie vom Arzt durchzuführen. So sollte auf jeden Fall im OP-Bericht erwähnt sein welche Implantate mit LOT -Nr. und Seriennummer bei Ihnen eingesetzt wurden.
Es ist leider ohne Bilder oder Befunde nicht zu klären was bei Ihnen sinnvoll zu machen wäre. "Nur" die Implantattaschen zu erweitern klingt recht einfach und schnell, ist aber nicht immer die Lösung. Zudem müssen Sie damit rechnen dass ein seriöser Chirurg einmal explantierte Implantate nicht wieder einsetzen wird, weil er es nicht darf. Das bedeutet für Sie natürlich auch Zusatzkosten.
Sie sollten sich bei einem Plastischen Chirurgen in Ihrer Nähe oder Ihres Vertrauens vorstellen und sich ggf. auch zwei oder drei Meinungen einholen. Es ist ja kein Notfall, da kann man schon genauer überlegen und planen.

Mit freundlichen Grüssen aus Köln

Dr. Claudius Kässmann

www.legeartis-praxis.de

Email: kontakt@legeartis-praxis.de
Univ.-Prof. Dr. med. Horst Koch  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Graz
  • 38 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Guten Abend,

wie meine Kollegen schon gesagt haben, hängen die Kosten einer Korrekturoperation im Wesentlichen von der OP-Dauer, d.h. vom Ausmaß der nötigen Korrektur, und davon ab, ob die Implantate gewechselt werden müssen.

Dies wiederum hängt davon ab, ob Sie unter einer Kapselfibrose leiden und natürlich davon, welche Implantate sie tragen. Ersteres kann mit einer Untersuchung bei einem Plastischen Chirurgen geklärt werden, Zweiteres nur durch Infos von der (offenbar nicht besonders seriösen) Klinik in Prag (oder im Rahmen einer Operation). Ihr Fall zeigt sehr gut die häufig nach vermeintlich "billigen" Operationen im Ausland auftretenden Probleme der mangelhaften Nachsorge.

Mit besten Grüßen

Dr. Horst Koch
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
sabse01
sabse01  |  Visitor  |  Hessen
  • 1 Antworten
Meine Brust Vergrößerung ist nun 5 Monate her und mit dem Ergebnis bin ich total unzufrieden und frustiert. Die Brüste sind sichtbar unterschiedlich groß und haben auch verschiedene Formen bzw. sitzt das eine Implantat sehr hoch in der Brust. Die li. Seite ist Körbchen Gr. D und die re. Seite ist Gr. C. was man auch deutlich unter der Kleidung sieht. Laut meinem Arzt ändert sich nichts mehr am Aussehen und es wäre nicht anders machbar gewesen. Nun habe ich kein Vertrauen mehr zu ihm, aber so rum laufen möchte ich auch nicht.Ich hatte mir soviel von der Op erhofft und nun bin ich nur noch frustiert wenn ich in den Spiegel schaue.
Estetic Lounge - Privatpraxis Steffen Giesse  |  Premium member  |  Ludwigshafen
  • 201 Antworten
  • 18 Gefällt mir
Hallo,

Ihr erster Ansprechpartner bleibt zunächst immer Ihr Operateur. Es kommt aber natürlich verständlicherweise zum Vertrauensverlust der Patientin zum Arzt bei einer problematisch zu lösenden Situation nach einer Operation, die nicht das gewünschte Ergebnis erbracht hat.

In einem solchen Fall sollten Sie sich weiteren Kollegen vorstellen und versuchen ein neues Vertrauensverhältnis zu einem Arzt aufzubauen. Mit ihm können Sie dann das weitere Vorgehen besprechen.

LG, Steffen Giesse
Inhaber Estetic Lounge
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
sabse01 vom  10.0... Nr. anzeigen 10.03.2013  Telefonnummer 13:45h

Die Aussage Ihres Arztes er habe keine andere Möglichkeit gehabt als 2 unterschiedliche Brustgrößen zu "kreieren" (links Cup D, rechts Cup C) ist merkwürdig.

Stellen Sie sich bei einer/einem erfahrenen Fachärztin/Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie vor und nehmen hier Ihren Operationsbericht mit, damit sie/er Ihnen einen Theapievorschlag unterbreiten kann.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
Dr.med. Ali Saalabian  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Wien
  • 253 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Guten Tag!

Nach 5 Monaten dürft sich tatsächlich nicht mehr wesentlich viel an der Form ändern. Wenn Sie kein vertauen mehr zu Ihrem Arzt haben kann ich Ihnen nur empfehlen sich eine Zweitmeinung bei einem Facharzt für Plastische Chirurgie mit entsprechender Erfahrung in der ästhetischen Brustchirurgie. Er kann Ihnen nach einer gründlichen Untersuchung weitere Behandlungsmöglichkeiten erläutern.
Mit Besten Grüßen aus Wien, Dr. Saalabian
Elli  |  Visitor  |  Bayern
  • 3 Antworten
Guten Morgen,

ich hatte vor 4 Monaten eine Brustvergrößerung. Meine Brüste waren vor der Op absolut symmetrisch.
An der linken Brust hat sich deutlich eine zweite Falte gebildet und der untere Teil der Brust tut auch weh beim tasten . Es hat sich ein leichtes Double Bubble gebildet was mir mein Arzt nicht bestätigen wollte. Ich habe dann einen anderen Arzt aufgesucht und er konnte mir bestätigen das es sich höchstwahrscheinlich um ein Double Bubble handelt. Anhand der Bilder, die ich regelmäßig gemacht habe, kann man deutlich sehen dass das Double Bubble schon 2 Tage post Op sichtbar war. Jetzt sind auch die Brüste dadurch unsymmetrisch.
Ich möchte jetzt nochmal mit meinem Operateur sprechen und versuchen eine Lösung zu finden. Meine Frage ist jetzt, sollte ein Arzt eine Korrektur kostenlos anbieten? Ich habe bereits für diese Op die ich mir seit Jahren gewünscht habe ein Kredit aufgenommen und ich kann es mir nicht leisten noch ein Kredit aufzunehmen. Ich bin wirklich mit den Nerven am Ende weil eine Brustvergrößerung schon immer mein sehnlichster Wunsch war und jetzt sowas.
Ich bin 21 Jahre alt und habe jetzt schiefe Brüste.
Ich habe aber noch für den Fall eine Folgekostenversicherung bei medassure abgeschlossen. Die Versicherung übernimmt aber nur Eingriffe die medizinisch notwendig sind.
Ich hoffe das wenn mein Arzt mir nichts vernünftiges anbietet das die Versicherung die kosten evtl übernimmt denn immerhin tut mir die Brust auch weh.

Ich danke Ihnen schon mal im voraus für ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Elli
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Elli vom  18.0... Nr. anzeigen 18.03.2013  Telefonnummer 03:06h.

Es ist immer ratsam, solche "Eventualitäten" im Vorfeld abzuklären.
Ein Korrektureingriff dieser Art wird in der Regel ambulant durchgeführt. Es ist vorstellbar, dass Ihr Operateur zumindest auf sein Honorar verzichtet.
Bringen Sie zum nächsten Termin Ihre Bilder mit, obschon es keine Rolle spielt, zu welchem Zeitpunkt sich der "double-bubble" Effekt eingestellt hat.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Elli,wahrscheinlich ist das bestehende Problem durch einen ambulanten Eingriff korrigierbar.Dabei wäre es vorstellbar,daß Ihr Opeateur auf sein Honorar verzichtet.Bei bestehenden Schmerzen und ggf.narbigen Kontrakturen/Verziehungen könnte auch medassure für die Korrekturkosten aufkommen.Letztlich wird Ihr Operateur Ihnen eine Lösung vorschlagen.
Viel Glück
MfG Prof Dr Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Hans-Henning Spitalny  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Prien Salzburg
  • 191 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Der behandelnde Arzt wird Ihnen sicherlich kulanterweise einen Korrektureingriff anbieten. Es kommt bei jedem Operateur überall auf der Welt einmal vor, dass er korrigieren muß. Er kennt auch am besten die mögliche Ursache.
Jeder seriöse Arzt ( oder Ärztin) wünscht sich zufriedene Patienten,und er wird alles dafür tun, dieses Ziel zu ereichen.
MfG www.dr-spitalny.de
Elli  |  Visitor  |  Bayern
  • 3 Antworten
Ab wann darf man denn ein Double Bubble operieren?
Der zweite Arzt bei dem ich war meinte das es am besten wäre nach ca. fast einem Jahr nach der Op zu operieren weil der komplette Heilungsverlauf sonst nicht ganz abgeschlossen ist. Ist diese Aussage korrekt oder könnte man evtl. vorher korrigieren?

Vielen Dank für Ihre Antworten

Mit freundlichen Grüßen

Elli
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Elli vom  18.0... Nr. anzeigen 18.03.2013  Telefonnummer 13:09h

Eine Korrekturoperation aus rein ästhetischen Beweggründen sollte jedenfalls erst nach Heilungsablauf vorgenommen werden (nach 6-12 Monaten). Jedoch kann man nach einer klinischen Untersuchung schon vorher erkennen, ob ein solcher angezeigt sein wird oder nicht.
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Elli vom  18.0... Nr. anzeigen 18.03.2013  Telefonnummer 13:09h

Hallo Elli,

es sollte sich auch in Ihrem Fall eine Lösung finden lassen. Ihr Operateur wird vermutlich eine Korrektur zum Selbstkostenpreis durchführen können, d.h. er verzichtet auf sein Honorar und nur die entstehenden Sachkosten und ggf. Narkose müssen abgedeckt werden. Es kommt aber darauf an was Sie vorher mit ihm vereinbart haben. Eine Möglichkeit ist natürlich auch die Medassure Versicherung, die Sie klugerweise abgeschlossen haben. Das müssen Sie mit Ihrem Operateur im Vorfeld prüfen. Vor 6 Monaten rät man im Allgemeinen nicht zur Korrektur, Sie müssen aber auch nicht unbedingt 12 Monate abwarten. Ich hoffe das klappt alles zu Ihrer Zufriedenheit.

Mit freundlichen Grüssen aus Köln

Dr. med. Claudius Kässmann

www.legeartis-praxis.de

Email: kontakt@legeartis-praxis-de
Dr. med. Martin Elsner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln London
  • 72 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Guten Morgen Elli,

ein double bubble ist eine Komplikation und so wird es auch in der internationalen Literatur beschrieben. Diese tritt selten auf, stellt ein höheres Risiko bei unter Muskel Lage des Implantates in Kombination mit hohem Dekolleté-Ansatz dar. Es gibt für ein double bubble prädestinierte Brüste, die eigentlich eine Straffung 'benötigen'.

Hierüber muss der Operateur die Patienten ausführlich aufklären. Die Komplikation lässt sich korrigieren.
Warum das der Operateur zahlen soll, denn mit dem Eingriff entstehen Kosten,ist mir nicht verständlich.

D.h. grundsätzlich obliegt es der Kulanz des Operateur und sicher wird er eine Lösung anbieten. Ein Anrecht hat man aber zu Recht nicht. Von der Berufshaftpflichtversicherung werden einige oben abgegebene Empfehlungen sehr kritisch beurteilt.

Der Zeitpunkt der Korrektur hängt vorrangig vom Schweregrad des Befundes ab.
Ihr Leidensdruck scheint sehr gross zu sein. Wenn nach nun 5-6 Monaten sicher keine Änderung mehr zu erwarten ist, braucht man sich nicht länger damit belasten.

Wichtig ist Ihr Vertrauensverhältnis zum Arzt.

Herzliche Grüsse

IHR ME
Elli  |  Visitor  |  Bayern
  • 3 Antworten
Vielen Dank für all ihre sehr hilfreichen Antworten!
Divadivadum  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Ich habe vor einer Woche mir die Brust vergrößern lassen unszwar von Körbchen AA auf gute C also links habe ich 400ml und rechts 375ml runde Implantate unterbrustfalte reinbekommen.
Der PC meinte von Anfang an dass mein Brustkorb fallend sei und ich hab das Gefühl dass die Brust viel zu weit unten ist als musste ich sie hochpushen. Soll ja den stuttgarter Gürtel tragen aber habe Angst dass die Brust dann immer weiter runter geht

Was kann ich machen bzw ist das wg meiner Ausgangsposition so ??
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Divadivadum vom  21.0... Nr. anzeigen 21.05.2013  Telefonnummer 20:30h

Stuttgarter Gürtel...

Seit 1985 führe ich Brustaugmentationen durch. Keine meiner Patientinnen hat jemals einen Stuttgarter Gürtel getragen, weil dieser bei meiner Operationstechnik schlichtweg unnötig ist.

Wenn die submuskulären Implantattaschen so frei präpariert sind, dass die Implantate hierin den perfekten Sitz haben, dann brauche ich keinen Stuttgarter Gürtel, um die Implantate in ihrer Position zu halten.

Wurden die Implantattaschen hingegen nicht perfekt modelliert, kann ich auch nicht mit einem Stuttgarter Gürtel die Lage der Implantate so manupulieren, dass sie in eine perfekte Position finden.

Meine Patientinnen sind angewiesen, erst 2 Wochen postoperativ einen ihnen angenehmen BH zu tragen, weil ich vermeiden möchte, dass durch einen zu eng sitzenden BH die frei präparierten Implantattaschen verkleben und somit unser Ergebnis gefährdet ist.

Letztendlich folgen Sie aber bitte den Anweisungen IHRES Arztes! Vereinbaren Sie zeitnah einen Wiedervorstellungstermin.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Divadivadum,bei korrektem Sitz der Implantate ist der Stuttgarter Gürtel überflüssig.Ich verwende ihn so gut wie nie.Wenn die Brust "viel zu weit unten" ist,wie Sie schreiben,liegt das vielleicht auch an einem zu großen Hautmantel,bei dem eine zusätzliche Mastopexie angezeigt wäre.In jedem Fall dürfte der Stuttgarter Gürtel bei sehr tief positionierten Implantaten nicht hilfreich sein.
MfG Prof.Dr.Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Sally1620  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Hallo ich habe folgendes Problem. Ich habe im Juli 2010 meine Brüste vergrößern lassen. Ich war bei einem Arzt in Essen und war mit Beratung etc eigentlich sehr zufrieden. Der Arzt hat mir gesagt, durch die unterschiedliche Größe meiner Brüste möchte er das Implantat über die Brustwarzen einsetzen und zudem mit einem T-Schnitt straffen. Über die Brustwarze wäre es notwendig damit er die Brustwarzen neu und symmetrisch setzen kann, was Ansich für mich auch sehr logisch erschien. Ich hatte vor der op die Größe 80 C. Der Doc hat mich drum gebeten, dass er während der op entscheiden darf, welche der mir 3 genannten Silikonimplantatsgrößen er benutzt. Zur Auswahl standen: 375ml, 410ml sowie 450ml. Er hatte sich Schluss endlich für 410ml entschieden und hat mir das Implantat über dem Muskel eingesetzt.
Nach der op, hatte ich dann die Narben an der Brustwarze und nur einen Schnitt in der brustfalte auf jeder Seite, anstatt eines T-Schnitts. Die Begründung war: dass nach implantatseinsetzung er festgestellt hat, dass eine Sträfling nur durch Schnitt in der brustfalte reichen würde.
Mein Problem ist aber, dass meine Brüste schon 1 Jahr nach der op angefangen haben zu hängen und ich jetzt einfach aussehen als hätte ich große hängende Brüste. Zudem schäme ich mich für meine Brustwarzen, da die Narben um diese herum aussehen wie ausgefranst. Die Narben fallen total auf an den Brustwarzen und ich bin einfach nicht glücklich. Auch narbendsalben haben nichts gebracht. Die op hat mich insgesamt 6900 Euro gekostet. Für das Geld habe ich lange gespart.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll? Eine neue op? Kann man sich auch nur die Brustwarzen korrigieren lassen mit der Straffung zusammen?
Ich bin dahingehend wirklich ratlos...
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Sally1620 vom  23.0... Nr. anzeigen 23.05.2013  Telefonnummer

Es tut mir aufrichtig leid, dass Sie mit dem Ergebnis Ihrer Brustoperation so unglücklich sind.
"...Kann man sich auch nur die Brustwarzen korrigieren lassen mit der Straffung zusammen?" Ja, das ist absolut möglich, Sally.
Sprechen Sie nochmals mit Ihrem Operateur darüber. Er wird ungern eine unglückliche Patientin hinterlassen wollen.

Ästhetische Brustoperationen führe ich seit 1985 durch.
Gerne können Sie sich nach telefonischer Voranmeldung unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer auch in meiner Sprechstunde vorstellen - auch Samstags.
Wir haben hier ein Endergebnis der vor einem Jahr durchgeführten Brustoperation vorliegen und können nach klinischer Untersuchung gemeinsam detailliert besprechen, wie eine Korrekturoperation ausschauen würde.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Wahrscheinlich ist eine neue Straffung mit Narbenkorrektur nötig. Bitte schicken Sie mir ein Bild, dann kann ch Ihnen genaueres sagen
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Wahrscheinlich ist eine neue Straffung mit Narbenkorrektur nötig. Bitte schicken Sie mir ein Bild, dann kann ich Ihnen genaueres sagen
Sally1620  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Sehr geehrter Herr Doktor Edelmann, mit meinem Operateur habe ich darüber gesprochen gehabt, jedoch wurde mir mitgeteilt, dass er daran nichts machen kann, bzw. Er dann eine neue Op veranlassen würde, bei der ich erneut die gesamten kosten tragen müsse. Jedoch sehen meine Brustwarzen wirklich desaströs aus, und ich bin nicht gewillt bei dem gleichen Arzt nochmal die gesamten kosten aufzubringen, da ich einfach so unzufrieden bin und Angst habe dass die Brustwarzen danach dort noch schlimmer aussehen.
Da ich aus dem Raum Duisburg komme ist es für mich nicht ganz so einfach bis nach Frankfurt zu kommen. Sollte es sich in nächster zeit trotzdem einrichten lassen, setze ich mich gerne mit Ihrer Klinik in Verbindung.

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Sally1620  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Sehr geehrter Herr Dr. Edelmann,

habe Ihnen soeben Die entsprechenden Bilder Zugesandt.
Bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.
Jenny 1234  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
Hallo ich bin total enttäuscht von meiner zweiten brustvergrösserung:-( die erste war in Tschechien 295g allergan... 70d nach 6 Wochen dann auf 70c und die Linke Brust war viel kleiner:-( habe dann gesparrt und es nach einem Jahr hier in Deutschland machen lassen... Habe ihn meine wünsche gesagt... Und habe gesagt ich möchte ein volles d haben... Und etwas gleich große Brüste!!! Er hat dann gesagt 375cc reicht (Euro silicone) tja 2 Wochen ist es her da ist kaum ein Unterschied zu sehen:-( die eine Ost viel größer und bh in d ist schon fast zu groß... Was passiert den nun? Habe am Mittwoche ein Termin!!! Muss er eine op nochmal durchführen? Bin damit nicht zufrieden, möchte aber nicht den gesamten Betrag nochmal bezahlen!!! Danke im voraus lg
Katti  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 7 Antworten
Hallo,

Ich hatte am 30.6.2013 meine Brustvergrößerung mit je 325cc.
Es war für 2 wochen mit Taps angeklebt und da sahen die Brüste noch gut aus, ich habe jetzt das Problem das die jetzt schon hängen und leider sind auch meine Brustwarzen nicht an der stelle wo sie sitzen sollten, die gucken nach unten nicht mehr ganz so schlimm wie vorher aber mich stört es sehr.

Vor der op habe ich den Vorschlag gemacht statt 325cc 350cc einzusetzen aber er blieb dabei.

Der plan war, Keine hängende Brüste mehr!!!

Was mache ich nun? Ich habe in 2 Wochen einen Kontrolle Termin und werde mein Problem ansprechen.

Ich habe für die op 5800€ bezahlt. Und bin sowas von enttäuscht ;-((((

Ich finde die Implantate (anatomisch) zu klein , habe mich aber voll und ganz auf mein PC verlassen.

Ich werde mit diesen Brüsten nicht glücklich, aber wie sieht es mit den kosten aus??

Danke schmal für Antworten , liebe Grüße traurige katti
Angel3456  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
Hallo,

Habe meine Brust OP vor einer Woche gehabt. Mein Problem war das eine Brust kleiner als die andere war und meine Brustwarzen nicht in einer Linie waren. Nun nach einer Woche ist die Schwellung wesentlich besser und die Schmerzen auch. Das Ergebnis an sich gefällt mir nicht. Die Implantate sehen aus ob sie nicht richtig sitzen würde. Die rechte steht wie eine eins und die Linke sieht aus ob sie nach vorne unten geht. Die Nippel sind auch deutlich unterschiedlicher. Fast einen guten Zentimeter Unterschied. Am Brustbein habe ich einen kleinen Versatz falls das hilfreich ist. Ich bekam einmal 335ml und einmal 295ml wenn ich mich recht entsinne. Und an der Brust mit mehr Implantat hat man die Brustfallte ca. 0,5-0,7mm nach unten gesetzt da diese nicht auf gleicher Höhe waren. Nun weis ich aber nicht weiter was ich tun soll. Der Arzt sagte das die Nippel später nur 3mm Unterschied haben und das die Implantate Super am Ort sind. Aber finde es schrecklich ;-(

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe