Schwellungen, Verhärtungen nach Gynäkomastie-OP?!

Tim159
11.04.2012 · letzte Antwort: 4.05.2013

Guten Tag,

ich, 26 Jahre, habe jahrelang unter vergrößerten Brustdrüsen (Männerbrust) gelitten und mich nun vor ein paar Wochen einer Gynäkomastie-OP (Fettabsaugung im Brustbereich + Entfernung der Brustdrüsen) unterzogen.

Die Op ist nun 2,5 Wochen her und mein Chirurg hat mir für 6 Wochen eine Kompressionsweste verordnet, die auch auch rund um die Uhr trage. Beim Duschen habe ich heute zum ersten Mal das Ergebnis begutachten können und war etwas schockiert, da es nun schlimmer aussieht als vorher. Unterhalb der Brustwarzen sind relativ grosse Schwellungen (so würde ich es nennen) vorhanden, die stark verhärtet sind. Blutergüsse oder starke Färbungen sind eigentlich kaum vorhanden.

Natürlich war ich schon zur Nachkontrolle bei meinem Arzt und er ist mit der Heilung ganz zufrieden. Sicherlich ist es schwer Ferndiagnosen zu erstellen, dennoch würde ich mir gerne mal weitere Expertenmeinungen/Erfahrungen einholen, ob solche starken Verhärtungen/Schwellungen normal sind, sodass das Erscheinungsbild erstmal schlimmer ist als vorher, und ob diese in den nächsten Wochen abheilen und die Brust flach wird?

Vielen Dank und herzliche Grüsse

Anzeige

Antworten (30)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Dr. med. Joachim Karl Grab
Noch keine Bewertungen
2 Standorte in Baden-Württemberg · 9.07.2012
Beste Antwort
Die Kollegen Pelle und Wisser zeigen, dass ganz unterschiedliche Vorgehensweisen zum Erfolg führen können. Ausschlaggebend für die Frage, ob eine Kompression hilfreich ist, ist. m.E. die Frage, ob zusätzlich zur Brustdrüsenentfernung eine Liposuction durchgeführt wurde. Wenn ja, ist eine Kompressionsbehandlung in jedem Falle über 6 Wochen empfehlenswert: Zum einen werden die Saugkanäle komprimiert, so dass Tumeszenzlösung und Ödem nicht zu einem unerwünschten Volumeneffekt in der ja zu verkleinernden Brust führen. Durch die Reduktion der Schwellung kann die Schrumpfung des nun "leeren" Hautmantels unterstützt und in die richtige Richtung beeinflusst werden. Weniger Schwellung = schnellere und reizlosere Wundheilung. Hier kann die gezielte Kompression helfen. Auch in meiner Hand hat die Kompressionstherapie (ob bei reiner Liposuction oder bei Mastektomie kombiniert mit Liposuction) einen festen Platz in der Nachbehandlung.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Joachim Grab
Dr.med. Ali Saalabian
flag Wien · 4.05.2013
Ich würde noch für gut 4-6 Wochen konservative Maßnahmen wie zB Massagen, Kompression, physikalische Therpien empfehlen. Sollte sich bis dahin keine Besserung / Angleichung zeigen, wäre ein Termin bei Ihrem behadn. Arzt angesagt - dieser kann dann entscheiden ob eine operative Korrektur notwendig ist.

Mit Besten Grüßen aus Wien, Dr. Saalabian
Dr. med. Dirk Wisser
Bamberg · 3.05.2013
Die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei dem von Ihnen beschriebenen Befund um ein abgekapseltes Hämatom handelt. Sie dürfen daher durchaus davon ausgehen, dass sich die re. Brustform der gegenüberliegenden Seite noch angleichen wird. Dieser Prozess kann jedoch mehrere Wochen dauern. Sollte eine gewisse Asymmetrie tatsächlich zurückbleiben, so könnte diese im Rahmen eines ambulanten Eingriffs korrigiert werden.
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 3.05.2013
tim19 vom 02.05.2013

Aufgrund des recht massiven Hämatoms postoperativ wird die Schwellung rechts noch entsprechend lange anhalten, ggf. mehrere Wochen. Sie selbst können mit Wärme und Massage therapieren. Sie werden Besserung feststellen.
Sollte es sich um ein abgekapseltes Hämatom handeln, kann dieses in einem ambulanten Eingriff ausgeräumt werden.
Tenor: Sie werden auch rechts ein gutes Ergebnis erwarten können - es dauert nur länger.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Premium
Hallo Tim,

die Verhärtung dürfte ein organisiertes Hämatom sein. Manchmal kann man das mit intensiver Lipomassage/Endermologie soweit abflachen, das es nicht auffällt, falls nicht, sollte es chirurgisch entfernt werden, das geht in Lokalanästhesie.
Dr.med. Ali Saalabian
flag Wien · 7.03.2013
Ich empfehle Ihnen diesen Termin unbedingt wahrzunehmen. Bei akuten Anzeichen (hohes Fieber, starke Schmerzen) sollten Sie ruhig frühzeitig den Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen.
Mit besten Grüßen aus Wien, Dr. Saalabian
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 7.03.2013
Derebent vom 06.03.2013 16:14h

2 Wochen postoperativ entstehen in der Regel keine operationsbedingten Blutergüsse mehr. Jedoch können noch alte Blutergüsse verblieben sein. Dies wird Ihr Arzt Morgen nach klinischer Untersuchung feststellen.
Dr.med. Ali Saalabian
flag Wien · 6.03.2013
Wann hat den der Kollege eine erneute Kontrolle bei Ihnen vorgesehen?
Mit besten Grüßen aus Wien, Dr. Saalabian
Premium
Hallo Manjo,

bitte schreiben Sie mir was auch immer unter dr.edvin@turkof.com, ich kontrolliere face-book etc fast nie

danke

e turkof
Premium
Vielen Dankf für Ihre Antwort, es steht aber nichts weiteres drin als mein Name ...
Dr.med. Ali Saalabian
flag Wien · 25.02.2013
Guten Tag Manjo!

Wenn der Operateur Ihres Vertrauens gesagt hat er ist zufrieden würd ich mir keine all zu grossen Sorgen machen. 2,5 Wochen ist für so einen Eingriff keine lange Zeit.
Wichtig ist, daß Sie weiterhin konsequent Ihre Kompressionswäsche tragen und auch regelmässig bei einem Kollegen in Nachbehandlung sind.
Das Schwellungsverhalten des Gewebes ist nach solchen Operationen oftmals unterschiedlich. Endgültige Ergebniss kann man oft erst ab frühestens 6-12 Wochen noch der OP sehen.
Mit Besten Grüßen, aus Wien, dr. Saalabian
Premium
'gynäkomastie', erhältlich online unter www.derturkof.at, oder auch unter www.turkof.com
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel
Noch keine Bewertungen
4 Standorte in Hessen, Rheinland-Pfalz... · 27.01.2013
Hallo Manjo,für die chirurgische Behandlung Ihrer Gynäkomastie wäre ein operativ-ästhetisch orientierter Gynäkologe oder plastischer Chirurg geeignet der sowohl die Liposuction als auch die konservativ-chirurgische Entfernung von Brustdrüsengewebe beherrscht,da die Kombination beider Methoden zu den besten Erbegnissen führt.
Mfg Prof Dr Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Mathew Muringaseril
2 Standorte in Baden-Württemberg, Niedersachsen... · 24.01.2013
Zunächst schauen ob der Kollege den gewünschten Facharzt hat (z.B. Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie....) und bei der entsprechenden Fachgesellschaft Mitglied ist. Anschließend mehrere Beratungsgespräche führen und vor allem auf das Bauchgefühl hören!

Beste Grüße
Premium
Hallo,

ich empfehle Ihnen mein Buch über das Thema zu lesen; da steht alles drin, was Patienten vor der OP wissen sollen; dann probieren Sie einfach 3 Kollegen aus, und derjenige, der Ihnen am kompetentesten erscheint und wo die Chemie stimmt, dort lassen Sie sich operieren !! es ist immer besser, wenn man sich so viel Wissen aneignen kann, um dann selbst entscheiden zu können !! viel Glück !!
PD Dr. med. Jakob Bodziony
flag Luzern · 10.07.2012
Guten Tag

Das die Brustwarzen ausstehen ist normal.Nach einer OP kann man etwa nach 8 Wochen schon Gewicht stemmen.

Mit Freundlichen Grüssen


PD Dr.med.Bodziony
Dr. med. Dirk Wisser
Bamberg · 9.07.2012
In der postoperativen Nachbehandlung empfehle ich meinen Patienten das Tragen von Kompressionsware, da es laut Literatur den Abfluss der ggf. verbliebenen Tumeszenzlösung unterstützt und zur Reduktion der postoperativen Ödembildung beiträgt. Im Rahmen der Wundheilung wird hierdurch in den abgesaugten Arealen eine gleichmäßige Ausrichtung der sich ausbildenden Bindegewebsstränge erreicht. Die mit diesem Vorgang verbundene Retraktion der Haut unterstützt dann wiederum die Ausbildung eines im Idealfall ebenen Oberflächenreliefs.
Dr. med. Martin Pelle
0 Standorte in · 9.07.2012
Meiner Erfahrung nach hat eine gewisse Kompression nach Gynäkomastieoperationen allenfalls in den ersten Tagen nach der Operation Sinn, um eine Nachblutung und Entwickelung eines Blutergusses zu verhindern. Danach gibt es keinen sinnvollen Grund eine störende Bandage oder Kompressionsweste anzulegen. Wie Sie wissen führen viele Wege nach Rom, daher kann es gut sein dass einige meiner Kollegen auf einen Kopmpressionsverband schwören.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Dr. med. Martin Pelle
Dr. med. Martin Pelle
0 Standorte in · 9.07.2012
Hallo Bernd,auch meiner Meinung nach muss man keinen Kompresseionsverband oder Weste o.ä. tragen. Eine narbensalbe kann allerdings schon mal hilfreich sein, vorallem wenn der Patient zur Bildung von Narbenkeloid neigt.Allerdings sollte man mit der Narbensalbe warten, bis die erste Wundheilung abgeschlossen ist und man sichere weiss, dass keine Wundheilungsstörung eingetreten ist.
Die jetzt etwas schlaffere Brusthaut wird sich im Verlauf der Zeit sicher noch straffen.

Herzliche Grüsse

Dr. med. Martin Pelle

Dr. med. Martin Pelle
0 Standorte in · 2.06.2012
Sie können auf jeden Fall wieder Ihre sportlichen Aktivitäten aufnehmen. Was das Ergebnis Ihrer Operation angeht ist es schwierig eine Beurteilung und eine exakten Rat abzugeben. Wahrscheinlich hat es ein Hämatom (Bluterguss)mit übermässiger Narbenbildung gegeben.
Eine 2. Meinung bei einem anderen erfahren Chirurgen/plastischen Chirurgen ist sicherlich hilfreich und sinnvoll.

Mit freundlichen Grüssen

Dr.med. Martin Pelle
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 1.06.2012
pech_gehabt vom 31.05.2012 17:52h

Herr Dr. Edelmann befindet sich bis zum 11. Juni für Interplast-Germany (siehe www.interplast-germany.de oder www.frankfurter-klinik.de) in seinem 5. Einsatz in Sibirien, in dem er vornehmlich Kinder und Jugendliche mit Lippen- und Gaumenspalten operiert. Er kann sich daher derzeit nicht in diesem Forum an der Beantwortung Ihrer Fragen beteiligen.

Sollten nach seiner Rückkehr noch Fragen offen sein, schreiben Sie ihn gerne unter dr.edelmann@frankfuter-klinik.de an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 1.06.2012
pech_gehabt vom 31.05.2012 17:52h

Herr Dr. Edelmann befindet sich bis zum 11. Juni für Interplast-Germany (siehe www.interplast-germany.de oder www.praxis-edelmann.de) in seinem 5. Einsatz in Sibirien, in dem er vornehmlich Kinder und Jugendliche mit Lippen- und Gaumenspalten operiert. Er kann sich daher derzeit nicht in diesem Forum an der Beantwortung Ihrer Fragen beteiligen.

Sollten nach seiner Rückkehr noch Fragen offen sein, schreiben Sie ihn gerne unter dr.edelmann@praxis-edelmann.de an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 1.06.2012
pech_gehabt vom 31.05.2012 17:39h

Herr Dr. Edelmann befindet sich bis zum 11. Juni für Interplast-Germany (siehe www.interplast-germany.de oder www.frankfurter-klinik.de) in seinem 5. Einsatz in Sibirien, in dem er vornehmlich Kinder und Jugendliche mit Lippen- und Gaumenspalten operiert. Er kann sich daher derzeit nicht in diesem Forum an der Beantwortung Ihrer Fragen beteiligen.

Sollten nach seiner Rückkehr noch Fragen offen sein, schreiben Sie ihn gerne unter dr.edelmann@frankfurter-klinik.de an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 1.06.2012
pech_gehabt vom 31.05.2012 17:39h

Herr Dr. Edelmann befindet sich bis zum 11. Juni für Interplast-Germany (siehe www.interplast-germany.de oder www.praxis-edelmann.de) in seinem 5. Einsatz in Sibirien, in dem er vornehmlich Kinder und Jugendliche mit Lippen- und Gaumenspalten operiert. Er kann sich daher derzeit nicht in diesem Forum an der Beantwortung Ihrer Fragen beteiligen.

Sollten nach seiner Rückkehr noch Fragen offen sein, schreiben Sie ihn gerne unter dr.edelmann@praxis-edelmann.de an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Dr. med. Dirk Wisser
Bamberg · 1.06.2012
Ob und in welchem Umfang sich der derzeitige Befund noch verändern wird, lässt anhand Ihrer Angaben nicht abschließend beurteilen. Da Ihr behandelnder Arzt die gewählte Behandlungsstrategie und den bisherigen Heilungsverlauf am besten kennt, sollten Sie Ihre offenen Fragen mit ihm erörtern. Er wird Ihnen dann auch mitteilen können, in welchem Umfang sportliche Aktivitäten wieder zulässig sind. Nach Ablauf der 8. postoperativen Woche sollten eigentlich keine Einwände mehr dagegen bestehen.
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 23.04.2012
Tim159 ovm 22.04.2012

Es kann im Laufe der Heilung immer zu unterschiedlichen Befunden kommen, d.h. dass Schellung, Verhärtung oder Schmerzempfinden auf der einen Seite stärker ist als auf der anderen.
Ihre Brust wird weiterhin weicher und sollte nach Ablauf des Heilungsprozesses auch symmetrisch sein.
Stellen Sie sich nach Absprache mit Ihrem Operateur ca 3 Monate postoperativ vor.

Gruß,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
Anzeige

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Gynäkomastie
1 Antwort, letzte Antwort: 25.08.2022
Gynäkomastie
6 Antworten, letzte Antwort: 3.07.2014
Gynäkomastie
4 Antworten, letzte Antwort: 24.07.2015
Gynäkomastie
1 Antwort, letzte Antwort: 25.02.2022
Doppelkinn entfernen
2 Antworten, letzte Antwort: 6.12.2019
Augenlidstraffung
13 Antworten, letzte Antwort: 24.11.2020
Gynäkomastie
3 Antworten, letzte Antwort: 5.07.2022
Gynäkomastie
2 Antworten, letzte Antwort: 5.02.2021
Gynäkomastie
2 Antworten, letzte Antwort: 8.11.2022
Gynäkomastie
5 Antworten, letzte Antwort: 17.12.2012

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Beraten Sie den Patienten