Endlich wieder glücklich dank Brustvergrößerung

LeSoleil

Meine Entscheidung:
Aufgrund einer Gewichtsabnahme von ca. 15 kg und hormoneller Umstellungen hatten sich meine Brüste so verändert, dass ich mich irgendwann nicht mehr wohlfühlte. Ich spielte länger mit dem Gedanken einer OP und doch hatte ich immer wieder Zweifel. Angst vor Schmerzen, Angst vor der Narkose, Angst davor, dass mir das Ergebnis nicht gefallen könnte und Angst vor weiteren Risiken. Irgendwann kam der Punkt, an dem es mich packte und ich vereinbarte ein Beratungsgespräch.

Die Vorbereitung / Erstgespräch:
Bei Herrn Dr. Edelmann wurde ich zunächst sehr freundlich von seiner Frau empfangen. Die lockere Atmosphäre nahm mir direkt die erste Anspannung. Herr Dr. Edelmann erklärte mir daraufhin ausführlich, warum er nicht mit Silikon arbeite - das kam mir sehr entgegen, da mich der Gedanke an Silikon, das auch nur ganz eventuell austreten könnte, lange von einer OP abhielt. Zu guter Letzt - der Punkt, an dem all meine Zweifel über Bord geworfen wurden - sollte ich keine Vollnarkose bekommen. Da ich noch nie eine Vollnarkose hatte und mich einer solchen nur im Notfall aussetzen wollte, fand ich das sehr beruhigend.

Die OP:
Nur wenige Wochen später war es soweit: Natürlich war ich aufgeregt, aber die Vorfreude sollte überwiegen. Ich wurde in mein Zimmer gebracht und nach einem kurzen Gespräch mit Herrn Dr. Edelmann ging es los. Man führte mich in den OP-Saal, wo eine unheimlich nette OP-Assistentin auf mich wartete. Ich wurde in den Dämmerschlaf gelegt, spürte ab diesem Punkt nichts mehr, wurde aber sehr lustig und redselig. Die OP verging wie im Flug. Zwischendrin schlief ich auch mal ein.

Danach:
Auf meinem Zimmer angekommen, schlief ich schließlich ein paar Stunden. In kurzen Abständen erkundigte sich jemand nach mir. Ich blieb über Nacht, bekam noch ein leckeres Essen, von dem ich zugegebenermaßen nicht viel essen konnte. Machen wir uns nichts vor: Es handelt sich um einen operativen Eingriff im Brustbereich (Das Implantat sitzt UNTER dem Muskel). Beim ersten Aufsetzen fühlte es sich an, als ob meine Brüste hundert Kilo wiegen würden und der Vergleich mit einem Brustmuskelkater wäre nicht realitätsnah. ABER: Eine Woche später war ich schon wieder arbeiten und die Schmerzen nahmen in diesen sieben Tagen so rapide ab, dass ich sie im Verhältnis zum Ergebnis für nicht erwähnenswert halte. Gut, man muss dazu auch sagen, dass mein Mann mich liebevoll pflegte und jederzeit zur Seite stand. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, mindestens die ersten 3 Tage zuhause etwas Unterstützung zu haben.

Abschließend:
Ich fühlte mich von Anfang bis Ende rundum gut betreut und in guten Händen. Auch bei Nachfragen im Nachhinein wurde mir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Das Ergebnis ist besser als ich es mir jemals hätte vorstellen können. Ich hatte große Bedenken vor einem unnatürlichen, „gemachten“ Erscheinungsbild. Auch die Narben sieht man schon jetzt (ein halbes Jahr nach der OP) kaum noch, da sie sich im Warzenvorhof befinden. Das anfängliche Taubheitsgefühl an vereinzelten Stellen schwindet sukzessive. Natürlich waren sie kurz nach der OP noch sehr fest, aber mittlerweile haben sie ein natürliches, weiches Erscheinungsbild und auch Gefühl (wie auch mein Mann bestätigt ;)). Nur 2 Monate nach der OP wurde ich schwanger und auch die Schwangerschaft verursachte keine Probleme.

Beiträge anzeigen1 Beiträge ausblenden1
Sarah

Hallo liebe LeSoleil, wunderbar dass du dir den Traum erfüllt hast und nun auch sichtlich glücklich damit bist. Welche Implantate hast du gewählt und welche Ausgangslage hattest du? Glückwunsch, zu deiner Schwangerschaft. Ich hoffe, diese verläuft/verlief gut?! Hab ich es richtig gelesen, dass du keine Vollnarkose hattest? Bist du dennoch eine Nacht in der Klinik geblieben? Liebe Grüße

Liebe Patientin, es freut mich sehr,…

Dr. med. Paul J. Edelmann

Liebe Patientin,

es freut mich sehr, dass das Operationsergebnis Ihre Erwartungen übersteigt - und noch mehr freut mich, dass Sie auch Ihre Schwangerschaft so gut überstanden haben "... auch die Schwangerschaft verursachte keine Probleme.".

Wir gratulieren ganz herzlich zu Ihrem Baby und wünschen der jungen Familie alles Glück der Welt.

Stets Ihr
Dr. Edelmann.

Richtigstellung:
Nach eingehender persönlicher Beratung und auf anschließendem Wunsch der Patientinnen verwende ich durchaus auch FDA-zertifizierte Silikongel-Implantate.

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe