Optimale Implantatlage & sportliche Aktivitäten nach der Brustvergrößerung

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Autor:

Die optimale Implantatlage ist ein häufig diskutiertes Thema in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. Grundsätzlich unterscheiden wir die subglanduläre Implantatlage (unter der Brustdrüse) und die submuskuläre Lage (unter dem Muskel). Dr. med. J. Tribull-Potapczuk, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Spezialist für Sportmedizin aus Berlin, befasst sich in diesem Artikel mit dem Thema der Implantatlage als auch mit den sportlichen Aktivitäten nach der Brustvergrößerung.

Die Diskussionen zum Thema der Implantatlage spalten die Fachwelt seit Jahrzehnten. Unter der generellen Aussage, dass diese Frage immer individuell und fern jeglichen Dogmatismus beantwortet werden soll, wollte ich hier einen Aspekt beleuchten, welcher dabei nach meiner Meinung in der Regel zu wenig, bis gar keine Beachtung findet. Ich versuche in diesem Beitrag solche Nomenklatur zu verwenden, die auch von fachfremden Lesern verstanden werden kann. In dieser Form ist es natürlich nur eine sehr verkürzte und vereinfachte Beschreibung der Problematik möglich.

Schultergelenk und submuskuläre Lage

Es geht mir hier um die Biomechanik des Schultergelenkes und deren Beeinflussung durch die submuskuläre Lage eines Brustimplantates. Durch diese Lage werden zwar mehrere Muskeln des Schultergürtels beeinträchtigt, zwecks Vereinfachung nehmen wir jedoch hier nur den Pectoralis major (großer Brustmuskel) als Hauptbeteiligten in Betracht.

Brustimplantate
Die Implantatlage wird individuell im Rahmen einer persönlichen Beratung ausgewählt

Unter Berücksichtigung des Pivots (Drehpunkt) im Schultergelenk, des Ansatzpunktes des genannten Muskels und des anderen Pivots im Ellenbogengelenk bildet der Oberarmknochen physikalisch einen Hebel, deren Armverhältnis je nach anatomischer Normvariante ca. 1:10 beträgt. Der gegenpolige Muskelansatz befindet sich am Brustbein und teils am Schlüsselbein.

Beim Anspannen des Muskels verlaufen seine Fasern in der Anfangsphase leicht bogenförmig, dann zunehmend geradlinig. Im Falle eines submuskulär platzierten Implantates weicht dieser Spannungsvektor unter Berücksichtigung der Rippenkrümmung um bis zu 45° davon ab. Besonders geschieht es in der Anfangsphase der Bewegung.

Implantatlage im Bezug auf sportliche Aktivitäten

Stellen wir uns jetzt vor, dass die Patientin ein einfaches Bankdrücken mit nur 40 Kg Belastung (20 Kg je Arm) oder eine Liegestütze ausführt. Die Muskelfaserspannung beträgt dabei durch das Hebelverhältnis 200 Kg. Bei um 45° abweichenden Zugvektor entsteht ein Druckvektor von 100 Kg, der direkt auf das Implantat wirkt. Er verteilt sich zwar auf die große Fläche des Implantates so das dieses nicht direkt beschädigt wird, aber die hier wirkenden Kräfte sind nicht zu vernachlässigen. Und diese stark vereinfachte Rechnung bezieht sich auf die statische Belastung. Die in der Praxis auftretenden dynamischen Belastungen, insbesondere in der Startphase und in der Bremsphase können leicht das Dreifache davon erreichen.

Brustvergrößerung
Lassen Sie sich von einem erfahrenen Plastischen Chirurgen behandeln, damit Sie das bestmögliche Ergebnis der Brustvergrößerung erreichen

Häufig werde ich gefragt, ob ein Verzicht auf derartige Übungen eine Lösung für diese Probleme wäre. Dem ist aber leider nur teilweise so. Die Pfanne des Schultergelenkes ist verhältnismäßig flach. Die Stabilisierung des Gelenkkopfes in dieser Pfanne wird daher auch aktiv durch die beteiligte Muskulatur ausgeübt. Der Pectoralis major ist dabei auch einer von den wichtigen Stabilisatoren und wird unwillkürlich bei fast jeder Bewegung im Schultergelenk aktiviert.

Wahl der optimalen Implantatlage

Was für Schlüsse sollte man daraus ziehen? Wo soll dann das Implantat hin? Je sportlich aktiver die Patientin ist, desto stärker sollen die genannten Aspekte berücksichtigt werden. Es gibt aber auch Alltags- oder Berufsaktivitäten jenseits vom Sport, die eventuell gegen eine submuskuläre Implantatlage sprechen können.

Die Problemlösung soll daher immer individuell erfolgen. Der erste Schritt in dieser Richtung ist somit eine persönliche Konsultation in der Sprechstunde.

Aktualisiert: 05.03.2020

Autor

Seit 1995 ist er in Berlin als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie niedergelassen. Vorherige Stationen waren Hamburg, NRW, Kapstadt und Polen. Um seine Patienten fundierter beraten zu können, hat er im Laufe seines Berufslebens auch eine Zusatzausbildung zum Sportmediziner absolviert.

Diskussion zum Thema

Brustvergrößerung - Neuigkeiten

Was ist Breast Implant Illness?

Dr. med. Klaus Ueberreiter und Dr. med. Ursula...

„Breast Implant Illness“ (BII) ist heute ein häufig diskutiertes Thema. Auch Frau Dr. Ursula Tanzella, Fachärztin für...

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Zufrieden     

Vor drei Monaten lies ich meine Brustvergrößerung bei Dr. Wolfrum vornehmen und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis! Vom ersten Telefonat mit Frau Ewers über die Beratungsgespräche, die Operation und Nachsorge war alles ... Mehr 

10 Gefällt mir   10 Kommentare  
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen