Tattooentfernung Video - hervorgehobene Frage

Guten Tag, Ich habe im Mai 2020 eine Tattooentfernung mit dem PicoSure begonnen. Bis zur 5. Sitzung hat sich das Tattoo wunderbar aufgehellt. Ab der 6. Sitzung ist die Farbe in ein schmutziges grau umgeschlagen. Eine weitere Sitzung hab ich danach noch machen lassen, jedoch hab ich nicht dass Gefühl, dass es sich verändert hat. Den Grund dafür kenne ich. In der Farbe ist Titandioxid. Mein Arzt hat damit keine Erfahrung und weiß nicht, ob es weiterhin entfernt werden kann. Meine Frage wäre nun, lohnt es sich überhaupt weiter zu machen? Besteht die Möglichkeit, dass es trotzdem entfernt werden kann? Für alle Erfahrungen wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank, Katja

Noch keine Antwort
peanutbutterfalcon
Entfernung ohne Laser PeanutButterFalcon · 28.06.2020

Ich habe ein Tattoo am linken Unterschenkel in einem Ausmaß von knapp 4,5 x 4,0 Centimetern, welches ich komplett entfernen lassen möchte. Durch einen Bekannten weiß ich, dass die Behandlung mit Laser meist frustrierend endet, da bestimmte Farben nicht komplett entfernt werden können. Zum Beispiel zählt hierzu die Farbe Gelb wovon sich in meiner Tätowierung viel befindet. Darüber hinaus finde ich Laserbehandlung zu langwierig und kostenintensiv. Ein Ausschneiden der Fläche wird aufgrund der geringen Spannung der Haut an dieser Stelle nicht möglich sein, weshalb ich nach anderen Optionen für die Entfernung suche, zum Beispiel Dermabrasion, Abtragung mittels CO2 Laser, etc. Ich würde einen Behandler in Österreich oder den angrenzenden Ländern suchen. Schöne Grüße Falcon

Guten Tag, meine bevorzugte Methode für solche Situationen ist die gewebsgewinnung durch einen expander. Anschließend kann das ganze tatoo entfernt werden Ines resultiert letztendlich nur eine Narbe als strich, Dr. Feichter, Wien

1 Antwort weiterlesen
registrierter_788998
Entfernung von Tätowierungen auf beiden Händen registrierter_788998 · 30.03.2019

Hallo ihr lieben, Ich bin aus Kassel.Ich habe meine minimalen Tattoos entfernen wollen auf beiden Händen. Ich war zwei oder drei mal bei einem Behandler , der hatte wohl mit zu hoher Hitze gelasert und es entstanden Narben. So hatte ich mich eingeschüchtert aber noch mit dem Ziel das Tattoo zu entfernen informiert welcher Laser der Beste auf dem Markt ist und wer diesen anbietet, ich fande Ärzte in Frankfurt. Hier wurde abwechselnd gelasert und eine Narbenbehandlung durchgeführt, da es schien der Laser käme durch die Narbe sonst nicht durch. Ich merkte nur minimalste Veränderungen und beschloß innerlich mittlerweile verärgert diese Behandlung abzubrechen. Ich habe nun sehr viel Geld quasi dafür weggeworfen für ein nicht befriedigendes Ergebnis nach ca 8 Behandlungen. Ich habe mittlerweile auch schon nachgedacht es zu covern, aber nach längerem nachdenken würde mich das wohl nicht glücklich machen, da ich garkeine Tattoos mehr auf den Händen möchte. Wäre ein chirurgischer Eingriff hier möglich , was wären die Folgen, was würde es kosten? Gibts es etwaige Möglichkeiten? Ich kämpfe damit jetzt seit über einem Jahr, ich möchte es einfach nicht mehr haben, da ich es jeden Tag sehen kann...

Hallo, Ich sehe sehr oft erfolglose vernarbte Tattooentfernungen, die ich dann mit dem PlexR erfolgreich entferne. Sie werden hier keine chirurgische Entfernung benötigen. Bei dieser Größe würde die Sitzung jeweils €190,- kosten und in etwa 4-5 Sitzungen spätestens wäre es weg. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth

4 Antworten weiterlesen
mela734282

Hallo, Ich habe am inneren Oberarm ein Tattoo, es ist länglich aber sehr groß. Mein Oberarm ist durch Gewichtsschwankungen nicht straff, d.h. Die Haut hängt. Ist es möglich das tattoo chirugisch zu entfernen? Hintergrund ist jener, dass ich allergisch auf die Farbe reagiere und es daher so entfernt werden muss, dass die Farbe nicht in den Körper gelangt. Ich suche daher einen erfahrenen und fachkundigen Arzt/Ärztin, der/die mir hier helfen kann. Ist es möglich das tattoo herauszuoperieren und wenn ja wie teuer käme es? Ich möchte es zudem möglichst zeitnah entfernen lassen. Vielen Dank Mela

Liebe Mela, das Tattoo ist so groß daß es sicherlich sehr schwer wird ohne ausgeprägte Narben dieses zu entfernen. Ich würde empfehlen es zu Lasern. Alles Gute Ihnen. Mit besten Grüßen aus Bad Dürkheim Ihre Frau Dr. med. Darinka Keil PRIVATPRAXEN Weinstrasse Süd 71 67098 Bad Dürkheim Tel.: 06322-94930 Rathausplatz 4 67454 Haßloch T ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Hallo! Anhand der beigefügten Bilder würde ich gerne wissen ob diese Art von Verfärbungen der Haut "normal" sind wenn man sich Tätowierungen mit dem Laser entfernen lässt? Ich lasse mir 2Stück entfernen und das Tattoo mit der restlichen rosa Farbe ist bereits seit über 2 Jahren in Behandlung (schon über 20 Sitzungen) Die Feder hatte bisher um die 8-10. Von Anfang an wurde ich mit dem Pico Laser behandelt (mittlerweile Pico Plus) und trotzdem sind die Ergebnisse, finde ich, nicht gerade zufriedenstellend. Ich muss dazu sagen das die Tattoos beide damals nachgestochen wurden und daher vermutlich mehr Pigmente vorhanden sind und das dann natürlich länger dauert. Allerdings verstehe ich diese extremen Verfärbungen nicht (die bräunlich-rot sind), die je nach Licht schlimmer oder besser aussehen. Bei keinem anderen der sich ein Tattoo entfernen lässt sieht das so aus. Liegt das an meiner sehr hellen Haut? Oder wurde ich wohl möglich falsch behandelt? Narben habe ich bisher überhaupt keine. Haut ist glatt und geschmeidig. (ein Wunder) Habe auch schon darüber nachgedacht das ganze chirurgisch entfernen zu lassen aber ich glaube das funktioniert bei mir nicht. Auf jedenfall belastet mich das ganze total und ich ziehe ungern kurze Oberteile an, weil ich es einfach nur hässlich finde. Ich würde mir wünschen dass die Tattoos einfach ganz normal verblassen würden und sich nicht komisch verfärben ... Vielleicht kommt ja mal in 10 Jahren ein gescheiter Laser raus der Tattoos restlos entfernen kann... Ich bitte wirklich um Rat :( Danke!!

Das kann man mit dem PlexR restlos entfernen... egal welche Farbe. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth www.bo-institut.de

2 Antworten weiterlesen
kryss

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mir vor kurzem ein Tattoo stechen lassen . Etwa 9x11 cm. Ich habe sorge, dass es eventuell zu tief gestochen ist und deshalb kein gutes ergebnis per laser erreicht werden kann. Kann es chirurgisch entfernt werden? Eventuell in mehreren operationen? MFG

Hallo Kryss, ich entferne Tattoos sehr erfolgreich mit dem PlexR Plasmagenerator, auch farbige Tattoos werden sehr gut entfernt. Im Unterschied zum Laser werden die Pigmente nicht in die Haut geschossen, sondern die Haut wird oberflächlich eröffnet und die Farbe mit einer speziellen Salzpaste herausgelöst. Nach 1-3 Behandlungen sollte nicht m ... weiterlesen

7 Antworten weiterlesen
neum7024400

Ich bin so hilflos und fertig das ich selbst Hand anlegen würde um mir dies heraus zuschneiden. Ich hab ein Tattoo über den ganzen Oberarm. Und würde es mir chirurgische entfernen lassen. Lasern kommt für mich nicht in Frage. Leider kann mir keiner sagen was dies kosten würde bzw ob es möglich ist. Bin dadurch schon Depressiv geworden obwohl ich eine lebenslustige junge Mami war?. Danke Yvette

Das kommt natürlich auf Größe und Lage an. Ohne Bilder kann keine Aussage gemacht werden.

3 Antworten weiterlesen
missreign

Ich habe am rechten Unterarm beginnend am Handgelenk zwei Tattoos nebeneinander. Das erste Motiv ist ca. 4 cm lang uns 3,5 cm breit, anschließend ist en Abstand von ca. 0,5 cm zum zweiten Motiv welches in etwa 3,5 cm lang und 4 cm breit ist. Kann man das an dieser Stelle chirurgisch entfernen? Wenn ja, welche Möglichkeiten gebe es hierfür und mit welchen Narben bzw. mit welcher Lage der Narbe(n) müsste ich rechnen? Des Weiteren habe ich am rechten Unterschenkel außen ca. 6 cm über den Knöchel ein rundes Tattoo welches 4 cm breit und 4 cm hoch ist. Die Haut an dieser Stelle ist relativ straff, weshalb man mir von einer chirurgischen Entfernung abriet und zum lasern riet, da man eine Spalthaut tansplantieren müsste und dies optisch nicht ansprechend wäre. Ich muss dazu sagen, dass das Tattoo bereits 12x gelaster wurde und mir dies von einer Ärztin zu dieser ich bzgl. einer Beratung zur Laserbehandlung gewechselt habe so empfohlen wurde. Ich möchte der Ärztin selbstverständlich nichts unterstellen, aber da ihr Hauptgeschäft das Entfernen von Tätowierungen mittels Laser ist, kann ich der Empfehlung nicht 100% vertrauen und würde sehr um Meinungen hierzu bitten? Herzlichen Dank!

Hallo MissReign, ich entferne Tattoos sehr erfolgreich mit dem PlexR Plasmagenerator, auch farbige Tattoos werden sehr gut entfernt. Im Unterschied zum Laser werden die Pigmente nicht in die Haut geschossen, sondern die Haut wird oberflächlich eröffnet und die Farbe mit einer speziellen Salzpaste herausgelöst. Nach 1-3 Behandlungen sollte nicht meh ... weiterlesen

3 Antworten weiterlesen
littlerose

Ich habe mir vor einigen Jahren ein farbiges Tattoo am linken Bein im Bereich oberhalb des Knöchels stechen lassen, welches ganz klar zu den Jugendsünden gezählt werden darf. Ich habe es dann vor ein paar Jahren mit dem Laser behandeln lassen und zwischenzeitlich ein farbiges Tattoo am rechten Unterarm innen (im Handegelenk beginnend 9 cm rauf) stechen lassen. Das Tattoo am Bein ging nur teilweise weg, die Farben gelb und Großteils blau sind geblieben. Schon nach einigen Sitzungen fing das Tattoo stark zum jucken an und die Haut darunter wurde richtig dick und das ganze Tattoo schmerzempfindlich. Nachdem das von Sitzung zu Sitzung (insgesamt 15!!) schlimmer wurde, habe ich vor 1,5 Jahren damit aufgehört, da es erstens keine sichtbaren Erfolge mehr gab und ich hoffte, dass sich das bessern würde. Leider war dem nicht so und ich hab mich schon des Öfteren blutig gekratzt. Ich nehme an, dass sich durch das Lasern und die dadurch resultierende Zersprengung der Farbpartikel ein Stoff freigesetzt hat, welcher in meinem Fall zu einer Allergie bzw. Unverträglichkeit führt. Nun trat vor wenigen Monaten dasselbe Phänomen ohne das gelasert wurde an dem Unterarmtattoo auf. Mittlerweile habe ich es einmal Lasern lassen, was das Ganze nur verschlimmert hat und der Arzt sagte mir auch, dass gelb, violett und pink nicht oder nur wenig verschwinden werden. Auch hier kratze ich mich seit Tagen immer wieder blutig, da es so juckt. Bei dem Tattoo am Bein würde ich auch die Entfernung mit Dermabrasion und die daraus resultierende Narbe in Kauf nehmen. Da die Haut dort einfach zu wenig nachgibt, denke ich, dass eine Serienexzision nicht möglich sein wird. Ein Gewebeexpander wird vermutlich mein Budget sprengen. Viel wichtiger ist jedoch das Tattoo am Unteram. Eine Dermabrasion mit großer hässlicher Narbe wäre an dieser auffälligen Stelle wohl eher konterproduktiv. Die Haut ist zwar etwas dehnbarer, aber ob eine Serienexzision mit einer schönen Narbe möglich sein wird bezweifle ich. Als Laie würde mir auch hier nur ein Gewebeexpander in den Sinn kommen, jedoch denke ich, dass das sehr kostspielig sein wird. Leider habe ich schon sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht und suche deshalb einen KOMPETENTEN und vor allem EHRLICHEN Arzt, der nicht nur daran interessiert ist sich ein goldenes Näschen zu verdienen, sondern auch wirklich daran interessiert ist mir zu helfen. Ich habe Angst, dass dieser Stoff aus den Farben oder was auch immer das ausgelöst hat noch mehr Schaden in meinem Körper anrichten kann und sich diese Allergie noch verstärkt. Ich möchte noch erwähnen, dass es sich bei den Tattoos um Profitätowierungen und keine sogenannten Kellertattoos handelt. Vielen Dank. Herzliche Grüße Rose

Hallo Rose, ich weiß nicht ob Ihre Frage noch aktuell ist, aber ich entferne Tattoos sehr erfolgreich mit dem PlexR Plasmagenerator, auch farbige Tattoos werden sehr gut entfernt. Im Unterschied zum Laser werden die Pigmente nicht in die Haut geschossen, sondern die Haut wird oberflächlich eröffnet und die Farbe mit einer speziellen Salzpaste herau ... weiterlesen

4 Antworten weiterlesen