Leichte Implantate in der Brustchirurgie

Dr. med. Kamil Akhundov, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, spricht über die neuen B-Lite-Implantate. Mit einem Drittel weniger Gewicht revolutionieren sie die Brustchirurgie.  

Dr. Akhundov, Sie haben bereits Erfahrungen gesammelt mit dem in Deutschland neuen Implantat B-Lite. Warum ist dieses Implantat gut?

Implantate werden immer größer. Noch in den 80er Jahren war die beliebteste Größe eines Implantats 250 Kubikzentimeter, 2000 stieg sie auf 350 Kubikzentimeter und mehr. Das entspricht einem Gewicht von 350 Gramm oder einer Pampelmuse, die die Haut nun tragen muss. Diese Gravitationseffekte belasten die Elastizität des Gewebes. Dazu kommen weitere Schwierigkeiten wie eine hohe Belastung der Schnittnarbe, die Sichtbarkeit des Implantats und einer allgemeinen Deformierung der Brust oder einzelner Teile. Auch Schmerzen in der Muskulatur der Schultern und des Rückens sind möglich.

Das B-Lite-Implantat ist um ein Drittel leichter als jedes andere. Das bedeutet, dass alle schädlichen Auswirkungen des Gewichts auf lange Sicht erheblich reduziert werden. Die Ergebnisse der Brustvergrößerungen bleiben viel länger optimal erhalten und die Beweglichkeit des Oberkörpers ist höher.

Für welche Frauen eignet es sich besonders?

B-Lite ist das leichteste Brustimplantat der Welt. Der Gel-Füllstoff hat eine reduzierte Dichte, die diese Prothese um rund 30 Prozent leichter macht als die herkömmlichen Implantate aus Silicon-Gemischen. Das bedeutet, dass jede Frau, die sich eine Brustvergrößerung wünscht, von B-Lite-Implantaten profitiert. Das leichtere Gewicht führt dazu, dass die Brüste länger in Form bleiben und sie verbessern das Lebensgefühl, etwa beim Yoga oder beim Joggen. Sie sind auch für Bruststraffung geeignet und werden aus chirurgischer Sicht genauso eingesetzt wie herkömmliche Prothesen, mit denen wir bereits viel Erfahrung haben.

Da B-Lite-Implantate aber teurer sind als herkömmliche Prothesen, empfehle ich sie vor allem für Frauen, die besonders große Implantate möchten, die viel Sport treiben oder die bereits ein Implantat hatten und nun ein neues eingesetzt bekommen. B-Lite-Implantate verbessern das Lebensgefühl, ob beim Yoga oder beim Laufen.

Hat dieses Produkt auch Nachteile?

Alle Operationen in der Brustchirurgie tragen Risiken. B-Lite hat viele Vorteile, aber es sollte wie jedes Implantat mit Vorsicht betrachtet werden. Es ist zu erwarten, dass die Gefahren bei B-Lite die gleichen sind wie die herkömmlicher Brustimplantate. Durch das leichtere Gewicht reduzieren wir die Belastung auf das Weichteilgewebe, welches die Dehnung verursacht. So können wir die gewünschte Form der Brust länger erhalten. Diese Implantate sind allerdings neu auf dem Markt und die Nachfrage ist enorm. Infolgedessen dauern Bestellungen derzeit etwa zwei Monate.

decollete 1688448 640

Das Implantat ist recht neu, es gibt noch keine Langzeitstudien. Halten Sie es für sicher?

B-Lite-Implantate sind das Ergebnis von fast zehn Jahren Forschung, Entwicklung und umfangreichen Tests. Das robuste B-Lite-Gel wird in Schalen gefasst, die ein internationaler Marktführer mit 25 Jahren Erfahrung in Deutschland nach EU-Standard herstellt. Das Oberflächenmaterial der Implantate ist dasselbe wie das von jedem anderen Implantat. Diese wurden erfolgreich bei Hunderttausenden von Frauen eingesetzt, ihre Sicherheit ist gut dokumentiert. Trotz aller Vorteile sammeln die Erfahrungen erst. Später wird es große Vergleichsstudien geben, wo Kapselfibrosen und Senkungsraten langfristig verglichen wurden. Solche Folgen treten aber erst nach rund zehn Jahren auf.

Sehen Sie bei B-Lite-Implantaten Gefahren für Patientinnen?

Im Gegenteil. Bei allen Implantaten besteht die sehr seltene Möglichkeit, dass es zu einem Bruch kommt und die enthaltene Flüssigkeit austritt. Aufgrund der Zusammensetzung des B-Lite-Gels und der darin enthaltenen Mikrokügelchen ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass der Inhalt in das umgebende Gewebe gelangt. Dies ist ein wichtiger Hauptsicherheitsvorteil.

Was raten Sie Patientinnen, die nicht sicher sind, welches Implantat sie wählen sollen?

Das Ziel ist die bestmögliche Form der Brüste. Diese lässt sich am besten am Computer zusammen mit der Patientin herausfinden, denn hier können wir in 3D jede mögliche Form entsprechend der Wünsche der Frau abbilden. In unserer Praxis liegt steht auch ein komplettes Sortiment an Implantatgrößen und -formen zur Verfügung, so dass Gewicht und Haptik geprüft werden können. Auch bei einer bereits erfolgren Senkung gibt es sehr viele operative Möglichkeiten. Gerade hier ist die gemeinsame klinische Einschätzung von Arzt und Patientin sehr wichtig.

 

Publiziert:

Diskussion zum Thema