Brustvergrößerung mit oder ohne Straffung?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Brustvergrößerung mit oder ohne Straffung?

Labello  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo zusammen,
ich bin 34 Jahre alt und seit der Schwangerschaft (vor 8 Jahren) habe ich eine hängende, weiche und leere Brust. Gerne würde ich meine Brüste mit Implantaten vergrößern lassen. Nun meine Frage: Wäre eine Brustvergrößerung mit oder ohne Bruststraffung sinnvoller?

Ein Arzt, bei dem ich bereits ein Beratungsgespräch hatte, riet mir lediglich zu runden Implantaten, von einer Straffung sagte er allerdings nichts. Ich würde dazu nun gerne eine zweite (dritte, vierte...) Meinung hören. ;)

Außerdem würde ich gerne wissen, ob meine Brustwarzenhöfe auch verkleinert werden müssten, um ein ästhetisches Ergebnis erzielen zu können. Wie man auf den Fotos sieht, habe ich ohnehin schon eher große Brustwarzenhöfe und befürchte, dass diese durch die Implantate noch viel größer gedehnt werden könnten.

Ich freue mich über alle sachdienlichen Kommentare, Hinweise/Tipps und/oder Analysen zu meiner Oberweite.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!
Uli
Uli  |  Moderator
  • 1446 Antworten
Herzlich Willkommen Labello!
Wir hoffen, dass Du hier viele hilfreiche Ratschläge von Spezialisten bekommst und die Community hier zahlreich ihre Erfahrungen mit Dir teilt.
LG Uli und das Estheticon Team
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1413 Antworten
  • 1326 Gefällt mir
Hallo,
Du hast eine deutliche! Asymmetrie.
Du brauchst unbedingt eine Straffung. Wahrscheinlich sogar T Schnitt. Die Brustwarzenhöfe werden durch die Einlage von Implantaten noch weiter aufgedehnt und größer.
Bei einer Straffung werden auch die BW umschnitten,,weil sie nach oben verlagert werden. Da führt kein Weg dran vorbei.
Nur Einlage von Implantaten würde kein gutes Ergebnis bringen. Die Implantate gehören ubm und da würde Dein Eigengewebe drüber rutschen (Waterfall)
Desweiteren würde sich Deine leider schon deutlich bestehende Asymmetrie verschlimmern.
Such Dir einen guten Chirurgen.
Labello  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich war bei einem wirklich erfahrenen Plastischen Chirurgen und mich wundert es total, dass er mir nicht zu einer Straffung geraten hat. Ich selbst denke nämlich auch, aufgrund meiner Recherche, dass eine Straffung bei mir notwendig wäre. Mich verunsichert das jetzt total.

Das ich eine Asymmetrie habe, hat er natürlich auch gesagt und vorgeschlagen zwei verschieden große Implantate einzusetzen.

Antwort an Labello

stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1413 Antworten
  • 1326 Gefällt mir
Erfahrener Chirurg auf Grund von guten Rezensionen oder kennst Du Ergebnisse von Patientinnen?
Gib nichts auf Rezensionen. Viele haben Bewertungen mit 1,0 auf jameda quer Beet.
BV, BDS, Facelift, Fetttabsaugung......
Einige Frauen schrieben hier schon, ....aber der Arzt hatte nur Bewertungen mit 1,0.
Wer sich etwas auskennt, kann rauslesen, ob die Bewertungen von echten Patientinnen sind oder ob gekauft.
Informier Dich gut.
Operiert ist schnell und wenn das Ergebnis nicht gut ist und Du brauchst eine Korrektur....
Wird es richtig teuer. Korrekturen sind aufwendig und undankbar.
Die erste OP ist immer die Beste und sollte "sitzen"
Dr. med. Christoph Reis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 42 Antworten
  • 21 Gefällt mir
Sehr geehrte Labello,
eine einfach Brustvergrößerung mit Implantaten und ohne Straffung wird Sie mit Sicherheit nicht zufriedenstellen. Es sollte in jedem Fall eine Brustwarzenverkleinerungsstraffung (Benelli-Straffung) erfolgen, um die vorhandene Asymmetrie auszugleichen und die gesamte Brust über dem Implantat etwas zu straffen. Gegebenenfalls wird eine zusätzliche I- oder T-Straffung nötig, was erst nach einer körperliche Untersuchung genauer eingeschätzt werden kann.
Gerne können Sie einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Klinik unter Tel.  0211... Nr. anzeigen 0211-350666  Telefonnummer vereinbaren. Der ca. 1- bis1,5-stündigen Termin beinhaltet einen Implantattest - real simuliert am eigenen Körper - und bietet genug Zeit um alle Ihr Fragen ausführlich zu beantworten.
Wir würden uns sehr freuen Sie demnächst in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Privatklinik-Team
Dr. med. Markus Raab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 16 Antworten
  • 9 Gefällt mir
Liebe Labello,
Sie brauchen eine Straffung der Brust mit Verkleinerung und Anhebung des Areolenkomplexes. Der Areolenkomplex wird auf 4 cm Durchmesser ästhetisch verkleinert und die Brustwarze sollte auf dem höchsten Punkt der Brust zum liegen kommen. Im gleichen Eingriff bringt man Implantate submuskulär ein und schaut dass die Drüse und auch der Hautmantel passend über das Implantat gestrafft wird. Die Implantate sollten die Höhe und Breite Ihrer Brustbasis haben und mit der Projektion der Implantate kann man dann die gewünschte Vergrößerung erzielen. Die endgültige Form der Brust ist wesentlich wichtiger als die absolute Größe.
Viele Grüße Dr. Raab
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 1269 Antworten
  • 560 Gefällt mir
Natürlich muss gestrafft werden. Ansonsten wird das Ergebnis bescheiden sein.
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 554 Antworten
  • 534 Gefällt mir
Hallo.
Bei Ihnen ist das nun mehr als eindeutig.
Sie brauchen eine sog. Augmentationsmastopexie, ein sehr anspruchsvoller Eingriff in der Brustchirurgie. Gerade bei Ihren körperlichen Voraussetzungen kann ich „rund“ nun in keinster Weise nachvollziehen. Die Problematik in Ihrem Fall durch Größe zu lösen, wird der Anfang einer Tragödie. Ohne Straffung wird es schwierig...
Es ist bei Ihnen aber sehr gut möglich ein schönes und dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Sie dürfen aber keine Angst vor Narben haben. Ohne eine Narbe um die Brustwarze herum wird es nicht gehen und die vertikale Narbe zur Unterbrustfalte verheilt I d R sehr gut.
Leider kann ich Sie nur in Berlin beraten.
Mit freundlichen Grüßen
PD Dr A Steiert
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 554 Antworten
  • 534 Gefällt mir
Auch ohne Sie untersucht zu haben, kann ich Ihnen anhand der Fotos auf Grund meiner Erfahrung sagen, dass Sie mit einer alleinigen Straffung um die Brustwarze herum (periareolär, Benelli) kein dauerhaftes, befriedigendes Ergebnis erzielen werden.
Ich sah die Kommentare der Kollegen im Nachhinein...
Labello  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Der Arzt, der mich beriet, argumentierte die runden Implantate würden mir am Dekolleté mehr Volumen geben und seien praktischer, da sie die Brust nicht deformieren würden wenn es dazu käme, dass sie sich drehten. Klang für mich eigentlich ganz logisch. Was meinen Sie denn mit „körperlichen Voraussetzungen“? Würden Sie mir eher zu anatomischen Implantaten raten?

Viele Grüße

Antwort an Labello

Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 554 Antworten
  • 534 Gefällt mir
Diese Entscheidung ist geschmacksache. Das Drehen vom Implantat ist nur dann ein Thema, wenn man die Tasche zu groß präpariert; sie würden es aber als unangenehm empfinden, wenn sich das Implantat drehen könnte, egal ob rund oder anatomisch; ein aus meiner Sicht sinnloses Argument aus früheren Zeiten für runde Implantate.
Wenn die Tasche korrekt präpariert ist wird sich nichts drehen.
Dr. med. Claudius Ulmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bad Neuenahr
  • 101 Antworten
  • 59 Gefällt mir
Ich würde dringend zu beidem raten! Aber vielleicht würde eine reine Straffung auch ausreichen, weil dadurch die Brüste größer wirken.
Dr.med. Doris Spreitzer  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Baden (AT), Wien
  • 71 Antworten
  • 33 Gefällt mir
Sie brauchen auf alle Fälle eine Straffung, I- Schnitt. Damit wird die Asymmetrie ausgeglichen, die Warzenhöfe verkleinert und die Brust gehoben.
Wenn Sie mehr Vomumen wünschen oder eine bessere Betonung des Dekolletés, dann brauchen Sie zusätzlich ein implantat, also Augmentationsmastopexie.
Wie das genau erfolgt, da gibt es dann unterschiedliche Meinungen und Ratschläge.
Ich persönlich würde zu halbrunden Implantaten ( micropolyurethan beschichtet) über den Muskel raten , um eine spätere waterfall deformity zu verhindern ( drüberrutschen des eigenen Gewebes). Das muss unbedingt bedacht werden , weil sie doch nicht wenig Eigengewebe haben.
Dass die Ränder des Implantates sichtbar sein könnten, davon ist bei ihnen nicht auszugehen , sofern sie keine übergrossen Imantate wünschen .
BV alleine mit runden Implantaten ist meiner Meinung nach bei Ihnen unideal u d würde ich keinenfalls vorschlagen.
Glg drs
Labello  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag,
vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Sind mit „halbrunden Implantaten“ die tropfenförmigen, also anatomischen, Implantate gemeint?

Nein, ich möchte keine übergroßen Implantate. Ich möchte eine Oberweite die relativ natürlich aussieht und gut zu meinem Körper passt. :)
Viele Grüße!

Antwort an Labello

Dr.med. Doris Spreitzer  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Baden (AT), Wien
  • 71 Antworten
  • 33 Gefällt mir
Ja , damit sind trofenförmige gemeint
Glg drs
Dr. med. Christian Döbler  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf, Wuppertal
  • 132 Antworten
  • 63 Gefällt mir
Liebe Labello,
ohne Straffung werden Sie kein zufriedenstellendes Ergebnis bekommen. Wahrscheinlich wird eine Straffung über einen I-Schnitt ausreichen, ggf. T-Schnitt. Durch die Straffung wird der Warzenhof verkleinert und nach oben verschoben und gleichzeitig der Hautüberschuß am Brustabhang entfernt. Ein Nachgeben des eigenen Gewebes ist gerade bei voluminösem Ausgangsbefund nach einer Augmentationsmastopexie immer möglich, mit einer Nachstraffung in örtlicher Betäubung aber auch leicht zu korrigieren.
Viele Grüße,
Christian Döbler
MUDr. Helena Singerová  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Prag
  • 261 Antworten
  • 104 Gefällt mir
Guten Tag,
Aber ich würde Ihnen persönlich eine Bruststraffung empfehlen,
die Brüste werden in der richtigen Position,
die Warzenhöfe werden kleiner, symmetrisch in Größe und in Position sein.
Dann könnten Sie überlegen, wenn Sie mit Ihrer aktuellen Brustgröße zufrieden sind
oder wenn Sie größere Brüste möchten haben.
Sie sollten wissen, das die Bruststraffung der Brustgröße ändert nicht.
Während der Operation Bruststraffung sind nur überschüssige Haut entfernt,
das heißt nur ein paar Gramm der Gewebe entfernt wird.
Wenn Sie größere Brüste wollen, kann unter der Brustdrüse das Implantat eingeführt werden.
Mit freundlichen Grüßen
MUDr. Helena Singerova,
Plastisch Chirurg, Prag
Dr.med. Rolf Bartsch  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien, Baden (AT)
  • 535 Antworten
  • 290 Gefällt mir
Liebe Labello, ich würde Ihnen zu einer Brustvergrößerung mit T-Schnitt und einer Straffung sowie Verkleinerung der Brustwarzenhöfe raten. Ich würde runde Implantate wählen, denn anatomische bringen in diesem Fall nichts und es besteht auch eine erhöhte Rotationsgefahr. Wir bieten in unserer Ordination und auch online den 3D-Scan an - unter https://my.crisalix.com/signup?token=2c60e4bf40c77efaad706594eaa4dbb2 können Sie Ihre Brust sehen, wie sie nach der OP aussehen kann. Das gibt Vertrauen und nimmt Ihnen Ängste. Ich hoffe, daß hat Ihnen etwas weitergeholfen. Sollten Sie mehr Informationen haben wollen, einfach per Messenger „SIGNAL“ unter +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer melden oder einen Beratungstermin in unseren Ordinationen vereinbaren:

⁃ Wien 1190, Grinzinger Allee 15
⁃ Baden bei Wien, Medicent, Grundauerweg

Für eine Videoberatung oder einen Beratungstermin vor Ort bitte werktags von  09.0... Nr. anzeigen 09.00-19.00  Telefonnummer unter +  4313... Nr. anzeigen 4313535555  Telefonnummer anrufen.

Alternativ finden Sie auch online Termine unter www.terminonline.at.

Liebe Grüße aus Wien

Dr. Rolf Bartsch
Facharzt für plastische Chirurgie, 1190 Wien
Messenger: +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer
web: www.theaesthetics.at
Instagram: https://www.instagram.com/doc.rolf/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCOEjlqOWb2dH0C2TQCw6_pQ https://www.youtube.com/docrolf
TIK TOK: https://www.tiktok.com/@docrolf
Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Offenbach am Main, Frankfurt, Obertshausen
  • 1186 Antworten
  • 516 Gefällt mir
Hallo Labello,
entsprechend der Fotos werden Sie für ein akzeptables Ergebnis nicht um eine die Asymmetrie (incl.Vorhöfe) angleichende Augmentationsmastopexie herumkommen.Allerdings stellt sich bei dem verfügbaren -nicht unbedingt kleinen- Gesamtvolumen und der gegebenen asymmetrischen Situation der Brüste generell auch die Frage ob Sie nicht besser eine angleichende Autoaugmentation mit "innerem BH"vorziehen sollten.Bei diesem Brustaufbau mit eigenem Gewebe (ohne Implantate) wird aus Teilen des Brustgewebes und des darüberliegenden Brustwarzen-Vorhofkomplexes ein Gewebelappen im Sinne einer Bioprothese geformt.Durch die Verlagerung dieses Gewebevolumens aus den unteren und mittleren Bereichen der Brust in die Region des oberen Brustpols und die begleitende Hautmantelverkleinerung entsteht ein deutlicher Straffungseffekt mit Betonung des oberen Brustpols und damit ein natürlich proportionieretes gut gefülltes Decollete´.
Mit freundlichen Grüßen
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
https://www.prof-dr-michel.com

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe