Brustvergrößerung bei großen Frauen mit 430 ml oder 480 ml

Sie und Ihre Brustvergrößerung

  1. Step 1
  2. Step 2
  3. Step 3
  4. Step 4
  5. Step 5
  6. Step 6
  7. Step 7

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Welche Implantate bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Interessieren Sie sich für eine Folgekostenversicherung?

Brustvergrößerung bei großen Frauen mit 430 ml oder 480 ml

Kathi  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Guten Tag zusammen 😊
Ich habe mich dafür entschlossen eine Brust OP durchführen zu lassen. Ich habe im Juni einen Termin. Ich bin mir noch etwas unsicher bezüglich der Größenwahl. Zu mir ich bin Recht groß 1.82 72 kg schlank und habe einen Unterbrust Umfang von 80 cm. War bereit bei der Implantat Probe. Es sollen anatomische Implantate von Mentor werden. Habe momentan ein B Körbchen mir wurden 430 ml oder 480 ml empfohlen . Hiermit würde ich auf ein D bis E kommen. Zu meiner Frage es hört sich mega viel an, aber bei der Anprobe sah es gar nicht danach aus. Kann es sein das es bei großen Frauen anders rüber kommt ? Hat jemand ähnliche Implantate oder vielleicht sogar Bilder? Vielen Dank euch ! 😊
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 743 Antworten
  • 308 Gefällt mir
Bei großen Frauen nimmt man Implantate, die weiter nach oben reichen. Und die haben natürlich mehr Volumen.
Dr. med. Wilfredo Gonzales  |  Basic member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Nürnberg
  • 36 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Große Frauen brauchen Große Implantate, egal von welcher Firma.
Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1060 Antworten
  • 433 Gefällt mir
Guten Tag Kathi,
bei Ihrer Körpergröße und der Ausgangssituation eines B-Körbchens müssen für ein harmonisches Bild der Körpersilhouette auch die Implantate eine entsprechende Größe haben,wobei Größen um 450-475cc (UBM) wahrscheinlich zu einem D-Körbchen führen werden.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Estetik International Health Group  |  Premium member  |  Istanbul
  • 214 Antworten
  • 30 Gefällt mir
Für jeder Person ist ein Brüstvergrösserung anders deshalb schaut den Arzt immer für den OP alles an.
Ihre Grösse, Ihre Gewicht, Ihre Alter, Ihre Umfang.
ein Frau mit ein grösse von 160 cm kann zum beispiel 400 cc ganz viel sein, weil die Frau ist nicht lang.
Für ein Frau mit ein Grösse von 180 cm kann 400 cc viel kleiner fühlen.
Sie können an den Arzt erklaren wass Sie ungefahr wollen und zusammen mit den Arzt können Sie ein grosse in CC auswahlen, wamit Sie Ihre wünsch ergebnisse bekommen.

mit diesen wissenschaft darf ich Ihnen Fragen wieso haben Sie für Anatomische Implantaten gewählt?
Unterschied zwischen runde und Anatomische implantaten sind die pünkte wo die Brustwarzen liegen.
Mit anatomische Implantaten liegen die Brustwarzen niedriger wie mit die Runde implantaten.
Kathi  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Vielen Dank für die vielen informativen Antworten. Ich habe mich für anatomische Implantate entschieden da ich finde sie sehen viel natürlicher aus. Ich möchte ein natürliches zu mir passendes Ergebnis erzielen. 😊

Antwort an Kathi

stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 980 Antworten
  • 919 Gefällt mir
Hallo, ich bin 10 cm kleiner wie Du und wieg 75 Kilo.
Mein ubu ist wie Deiner.
Ich habe 1010cc drin und es passt optimal zu meiner Figur.
Viele erschrecken wenn sie diese Zahl hören. Mein Frauenarzt hat auch gesagt, es sieht nicht nach 1010cc aus. Ich hab runde Implantate extra high und trotzdem keine Bälle.
Einen ganz natürlichen Übergang.
Mit 480cc wirst Du unglücklich sein, 15 Prozent schluckt schon der Muskel.
Bei Deiner Größe find ich das zu klein.
Du sagst ja selbst, das es bei der Anprobe klein aussah, und jetzt bedenke bitte, das die Implantate auf dem Gewebe lagen, wenn sie implantiert sind, ist es noch kleiner.
Wie gesagt, die Größe, was möglich ist, wird durch Deinen ubu, Deine Brustbasis, Deinen Abstand der Nippel zur ubf bestimmt.
Und dann noch, was bringst Du an Eigengewebe ist und wie dehnbar ist Deine Haut.
Diese ganzen Parameter fließen in die Implantatgröße ein.
Wichtig ist, das die Implantatgröße nicht zu groß gewählt wird, da sonst die Gefahr für Rippling und die Sichtbarkeit der Implantatränder besteht.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1634 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Es koennen sogar noch etwas mehr sein als die angegebenen 430 bis 480, allerdings wuerde ich dann B-Lite Implantate von Polytech empfehlen, denn diese sind um 1/3 leichter als herkömmliche Implantate, was sich gerade im etwas groesseren Bereich positiv auf das Gewebe auswirkt.

Alles Liebe,

Ihre Dr Petra Berger
Dr. med. Christina Irene Günter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 27 Antworten
  • 26 Gefällt mir
Liebe Kathi, Du beschreibst sehr treffend wie relativ eine Zahl an sich ist! Wie Du selber beschreibst, bei einer grossen Frau, mit einem Brustumfang von 80 cm benötigt man natürlich entsprechend "grössere" Implantate, um den gewünschten Efferkt zu erzielen! Die Frage ist daher nicht, wieviel ml hat das Implantat, sondern was ist Dein Wunsch, welche Brust willst Du haben! Unter berücksichtigung von Deiner Individualität und dem was Dich ausmacht! Welche Marke verwendet werden soll ist nicht so wichtig, wie die Formung des Implantates und die Eigenschaften des Gels, da gibt es ja von den verschiedenen Herstellern eine sehr grosse Auswahl, so dass man da sicher mehrere Hersteller finden kann, die ein passendes Implantat haben. Bei der gewünschten Grosse ist es allerdings zu empfehlen ein besonders leichtes Implantat, eine besonders leichte Serie zu wählen. Da gibt es zB die B-Lyte Serie der Firma Polytech, die ist ca. 30% leichter als herkömmliche Implantate. Also auch ca 30% leicheter die anatomischen Implantate von Mentor. Und das Gewicht ist sehr wichtig für das langzeit Resultat. Je schwehrer das Implantat ist, umso schneller leidet die Haut und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Dir das aesthetische Ergebnis nicht mehr gefällt. Viel Erfolg bei der für Dich richtigen Entscheidung und viel Freude mit Deinen neuen Brüsten wünscht Dir, Dr Dr Christina Günter
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6375 Antworten
  • 1147 Gefällt mir
Brustaugmentationen führe ich seit 1985 durch, Kathi.

Anfänglich kam es vor, dass Patientinnen postoperativ die Größe ihrer Brust beklagten; ein wenig zu klein / zu groß.
Seit ca. 1988 lasse ich mir von meinen Patientinnen Bilder ihrer Brustwunschgröße zeigen.
Seitdem habe ich diese Beschwerden nicht mehr gehört, weil ich anhand der Bilder, der Körperstatur der jeweiligen Patientin und der von mir angewandten Operationstechnik ganz genau weiß, welche Göße zu implantieren ist.

Detaillierte Informationen - u.a. über die von mir bevorzugt verwendeten FDA-zertifizierten Saline-Implantate, mit denen wir eine Kapselkontrakturrate von unter einem Prozent haben
(Kapselfibrose
Cora  |  Visitor  |  Bayern
  • 5 Antworten
Hallo Kathi, ich hatte eine ähnliche Ausgangslage (1,80m, 70kg, Unterbrustumfang 75 cm, nach zwei gestillten Kindern ein kleines C-Körbchen, früher hatte ich ein moderates 75 D) Beim ersten Beratungsgespräch wurden mir auch 450-480 ccm anatomisch empfohlen um auf ein volles D zu kommen. Ähnliche Argumente, große Frau etc. Hatte große Angst vor einem unnatürlichen Ergebnis, daher 2. Gespräch, wollte nur noch ein volles C, 300 bis 350 ccm anatomisch wurden vereinbart. In der OP sind es dann doch 430 ccm geworden. Aktuell (eine Woche nach OP) habe ich gute 99 cm Brustumfang bei 75 cm Unterbrustumfang, das wäre ein 75 F. Ich bin ziemlich entsetzt und hoffe sehr, dass das noch sehr deutlich abschwillt. Es sieht irgendwie grotesk aus, viel zu viel für meinen Geschmack. Also ich wäre vorsichtig mit den großen Implantaten, auch als große Frau. Das ist schon trotzdem ziemlich auffällig. Muss man mögen. Lieben Gruß Cora
Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 19 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Was ist denn das für eine Logik?

Die Länge deiner Beine hat doch nichts mit der Größe der Brust zu tun?

Bei 75 cm ubu sind 430 ml in jedem Fall mindestens zwei Körbchengrößen mehr.

Ich drücke dir die Daumen dass das noch abschwillt, kann mir aber nicht vorstellen dass das ein C wird wenn es auch vor der OP schon ein C war.

Bei welchem Arzt warst du denn?

Antwort an Anna

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 19 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Nachtrag: ich zb bin 177 cm, 70 Kilo und Ubu 75 cm, Brustumfang mit 220 ml Implantaten ist nun 92, das ergibt bei allen Herstellern 75D und bei Esprit 75E. Das klingt jetzt recht groß, passt aber so. Aber doppelt so viel? Hilfe!

Antwort an Anna

Cora  |  Visitor  |  Bayern
  • 5 Antworten
Hallo Anna,
vielen Dank fürs Daumendrücken! So ganz verstehe ich die Logik auch nicht. Ich habe zwar schon einen längeren Oberkörper als kleinere Frauen. Aber halt trotzdem 75 cm Unterbrustumfang. Mein PC meinte allerdings, meine Brüste hätten eine recht breite Basis, was ja auch ganz gut ist, weil sie nah beieinander liegen. Daher müssten die Implantate aber auch relativ breit sein und hätten dadurch auch mehr Volumen. Das fand ich einleuchtend. Mit den im 2. Gespräch empfohlenen 300ccm hätte ich (glaube ich) ganz gut leben können.
Ich habe mich in München operieren lassen. Kann dir gerne per PN den Namen schicken. Bei einem anderen PC in München wurde mir übrigens genau die gleiche Implantatgröße (450-480) empfohlen, nur rund statt anatomisch. Will jetzt auch gar nicht über meinen Arzt meckern. Es ist gut gemacht, ich hatte auch kaum Schmerzen. Aber meinen Wunsch nach einem moderaten natürlichen Ergebnis hat er - trotz des 2. Gesprächs, Beispielbildern etc - nicht ganz ernst genommen. Schade für mich, ich hab mich vorher mit mir ganz wohl gefühlt und jetzt irgendwie nicht mehr. Ich warte jetzt mal ab und hoffe auf wundersame Abschwellung...

Antwort an Cora

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 19 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Aber was sagt er denn dazu dass es nun ein F ist?

Und warum hat er sich nicht an die Absprache gehalten?

Es tut mir leid dass du dich nun nicht wohlfühlst. Das ist wirklich schade, immerhin macht man es sich ja nicht leicht bis man sich durchgerungen hat zur OP.

Antwort an Anna

Cora  |  Visitor  |  Bayern
  • 5 Antworten
Danke, das ist wirklich lieb. Bin echt etwas unglücklich. Bisher hatte ich nur eine Kontrolle mit der Assistenzärztin. Die sagt, was alle sagen, dass ich mich sicher daran gewöhnen werde und, dass die meisten Frauen ihre Implantate nach einer Weile eher zu klein finden.
Ihn habe ich nur direkt nach der OP gesehen, da meinte er, 350 hätte mit dem
Probeimplantat einfach zu klein ausgesehen.
Tja, ich hätte mir das lieber alles sparen sollen. War immer recht stolz auf meine Brüste und fand sie nach dem Stillen nicht schlimm, bloß einfach etwas zu leer. Aber man kriegt halt leider nicht die alten echten wieder.
Bin gespannt, ob mein PC die nächste Kontrolle selbst macht und was er dann dazu sagt

Antwort an Cora

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 19 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Dieses Verhalten finde ich sehr übergriffig!

Warum sollst du dich an etwas gewöhnen was du nie haben wolltest?

Und warum entscheidet er während du schläfst was ihm gefällt?

Bitte schick mir ne PN wer das war.

Antwort an Anna

Cora  |  Visitor  |  Bayern
  • 5 Antworten
Ich schreibe dir. Ja, das war jedenfalls undiplomatisch von der Assistenzärztin.
Dass der Chirurg schlussendlich (in einem gewissen Rahmen) allein entscheidet finde ich aber grundsätzlich richtig. Das ist ja seine Kompetenz, dafür habe ich ihn ausgewählt. Es wurde mir auch vorab gesagt, dass die letzte Entscheidung in der OP fällt. Offenbar hatten wir aber leider ganz unterschiedliche Vorstellungen von einem „natürlichen Ergebnis“.

Antwort an Cora

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 19 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Ich finde es nicht normal dass der Chirurg allein entscheidet.

Ich kann dir ja mal beschreiben wie ich das kenne: ich habe gesagt wie ich aussehen will, Bilder gezeigt.

Dann wurde mit diesem 3d Scanner simuliert wie ich aussehen werde wenn man dieses und jenes macht mit diesem und jenem implantat.

Es wurde sich auf die Lösung geeinigt die MIR gefallen hat.

Dann wurde ich noch vermessen von Hand. Um sicher zu gehen ob das implantat nun 11 oder 11,5 cm Durchmesser haben soll. Und danach stand die exakte Größe und Bezeichnung des Implantats fest! Dieses wurde auch exakt so im Vertrag festgehalten. 220 ml. 11 cm Breite.

Niemals wurde erwähnt dass irgendjemand während ich schlafe und mich nicht dazu äußern kann das einfach ändern könnte.

Wenn du vorher schon ein C hattest und ein C behalten wolltest, noch dazu ein natürliches, kein fake look, dann kann ich absolut nicht verstehen wie jemand mit 430 ml innerhalb eines C bleiben will. Mir kämen da 330 schon viel vor.

Wurde denn nicht simuliert wie du danach aussiehst?

Frag doch mal ob er es wieder austauscht weil das Ergebnis absolut nicht das ist was besprochen wurde?

Antwort an Anna

Cora  |  Visitor  |  Bayern
  • 5 Antworten
Ja, du hast schon recht. Ich finde, um ein paar ccm hin oder her kann er schon entscheiden. Bei mir ist die Abweichung aber eindeutig zu groß. Und ich hätte ja explizit gesagt, dass ich genau das nicht möchte. Natürlichkeit oberste Prio, dafür lieber auch kleiner. Finde es auch unmöglich, sich daran nicht zu halten.
Es gab vorab zwei Anproben, keine Simulation.
Ich werde definitiv versuchen, eine Korrektur zu bekommen. Oder ganz raus. Aber so möchte ich wirklich nicht rumlaufen.

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe