Wann wieder gesellschaftsfähig nach Ohrenkorrektur?

Wann wieder gesellschaftsfähig nach Ohrenkorrektur?

tina87  |  Visitor  |  Bayern
Sollte ich mich für eine Ohrenkorrektur mit Knorpelbearbeitung entscheiden, also weder earfold noch Fadenmethode, wie sieht dann dieses Stirnband aus?
Ich habe einen Posten im Management und weiß nicht, wie ich den Verband so viele Wochen vor den Kollegen verstecken soll...und ich kann auch nicht länger als 7-10 Tage Urlaub dafür nehmen!

Habe lange Haare, ist damit irgendwas anzufangen?
Reicht es vielleicht, den Verband nach der ersten Woche nur noch nachts zu tragen?

Vielen Dank für die Antworten!!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6448 Antworten
  • 1164 Gefällt mir
Meine Patient/inn/en tragen postopertiv einer Otoplastik allenfalls Nachts ein Stirnband, Tina.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Dr. med. Mustafa Narwan  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Essen
  • 76 Antworten
  • 43 Gefällt mir
Guten Tag,

bei der Ohrkorrektur mit dem Earfold brauchen Sie keinen Kopfverband und sind sofort gesellschafts- und arbeitsfähig.

Beste Grüße
Dr. Narwan
Dr.med. Alexander Siegl  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien, Linz
  • 230 Antworten
  • 69 Gefällt mir
hallo tina! der verband richtet sich nach der methode. bei operativen korrekturen der ohren ist bis zum abschluss der wundheilung sicher ein verband erforderlich. dies in etwas für 14 tage. ob dann noch ein strinband zur stabilisierung erforderlich ist, hängt von der art der korrektur ab.
https://www.drsiegl.at/plastische-chirurgie/gesicht/ohrenkorrektur/
lg aus wien
Prim. dr. sc. Davor Džepina  |  Basic member  |  Zusatzbezeichnung Plastische Operationen  |  Zagreb
  • 88 Antworten
  • 19 Gefällt mir
“Fadenmethode” einerseits, Earefold andererseits gehören zu einen ganz anderen Methoden, mit verschiedenen Indikationen, chirurgischen Technik, und deshalb postoperativen Behandlungen. Informieren Sie sich dazu bei ihren möglichen Operateuren.
Mit FG
Dr. med. Martin Benedict  |  Basic member  |  Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde  |  Ettlingen
  • 10 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Hallo tina87,
welche OP-Technik angebracht ist, hängt ganz von Art und Ausmass Ihrer Ohrmuscheldeformität ab. Grundsätzlich unterscheiden sich die Techniken vor allem im Zugang: "offen", also mit großen Hautschnitten und evtl zusätzlicher Hautresektion oder "geschlossen" (besser "minimal invasiv") mit möglichst kleinen Zugängen. Je größer die Zugänge, folglich die Nähte, umso länger wird man einen Verband empfehlen. Das variiert von Operateur zu Operateur. Bei der "Minimal invasiven Otoplastik" , wie ich sie in der Regel durchführe, trägt der Patient nur am ersten Tag einen Verband, danach für 2-3 Wochen nur noch nachts ein Stirnband. Ab Tag 2 können Sie die operierten Ohren tatsächlich gut mit langen Haaren verdecken. Eine Woche Urlaub reicht sicher aus, wenn Sie die Ohren etwas in Acht nehmen (was Sie anfangs schon instinktiv tun werden, da sie empfindlich sind), reichen sogar zwei bis drei Tage.
Mit freundlichen Grüssen
M. Benedict
Dr. med. Joachim Dodenhöft  |  Basic member  |  Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde  |  Karlsruhe
  • 266 Antworten
  • 107 Gefällt mir
Sehr geehrte Tina,
nach einer Otoplastik empfehle ich für ca. 5 Tage einen circulären Verband. Danach reicht üblicherweise ein Stirnband (Kosmetikband o.ä.), das Sie nachts dauerhaft und tagsüber stundenweise tragen sollen Eine Woche Urlaub sollte deswegen absolut reichen. Und die langen Haare sind natürlich eine sehr gute Möglichkeit das Stirnband oder später die noch leicht geröteten/geschwollenen Ohren zu verdecken. Normalerweise sind Sie nach 2 Wochen wieder voll "salonfähig".
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Joachim Dodenhöft,
Facharzt für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Plastische Operationen
Parkklinik, Karlsruhe
XXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Maggie  |  Visitor  |  Thüringen
  • 11 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Ich hatte für 11 Tage einen Verband und musste anschließend noch mehrere Wochen Tag und Nacht ein Stirnband tragen. Ich würde dir daher empfehlen, dich lieber für die Fadenmethode zu entscheiden. Habe ich dann auch bei der 2. OP und war direkt danach wieder gesellschaftsfähig und vor allem der größte Unterschied waren die Schmerzen.

Mit Verband und Knorpelaustrennung tat alles wochenlang sehr, sehr weh. Bei der zweiten OP hatte ich nur die erste Nacht leichte Schmerzen!
Priv. Doz. Dr. med. Waldemar Merck  |  Basic member  |  Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde  |  Konstanz
  • 26 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo tina87. Wegen des Tragens eines Stirnbandes brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, wenn Du Dich mit der Fadenmethode nach Merck operieren lässt. Auch andere Ärzte bieten Operationen mit der Fadenmethode an, aber es handelt sich hierbei nicht um die Fadenmethode nach Merck, die die schonendste Ohranlegeoperation unter allen anderen ist. Man muss bei dieser Methode nur vorsichtshalber zum Schlafen ein Stirnband 4 Wochen lang tragen, weil damit vermieden wird, dass das frisch operierte Ohr im Schlaf unbemerkt stundenlang nach vorn geknickt wird.

Weitere Bewertungen

Zufrieden

Ich habe mir im Dezember 2015 beim Dr. Senska in Gelsenkirchen die Ohren anlegen lassen und bin super zufrieden! Nachdem ich mir bereits als Kind die Ohren hab anlegen lassen habe, das Ergebnis allerdings alles andere a... Mehr 

Otoplastik (Ohrenkorrektur) - Videos zum Thema

Ähnliche Eingriffe

Relevanter Befund

Otoplastik (Ohrenkorrektur)

96% Zufriedenheit. Insgesamt 515 Erfahrungen.

Spezialist in Ihrer Nähe