Autor:

Thermage ist ein nicht-invasives Verfahren zur Straffung der Haut und Minderung von Falten.

Markierung vor Behandlung
Markierung der Haut vor Thermage-Behandlung

Die Behandlung stellt eine moderne Alternative zu chirurgischen Eingriffen oder minimalinvasiven Verfahren zur Verbesserung des Aussehens dar. Es handelt sich dabei um ein nicht-invasives Verfahren, das heißt, es ist vollkommen "unblutig" und kommt ohne jegliche Schnitte, Nadeln oder Fäden aus. Das Gerät erzeugt durch ungefährliche Radiofrequenzwellen - in etwa vergleichbar mit Mikrowellen - Wärme im Gewebe, die zahlreiche Umbauprozesse in Gang setzt, eine Art Verjüngung des Gewebes durch körpereigene Kräfte.

Die Prozesse führen dann zu einer Straffung des behandelten Gewebes und Minderung von Falten. Das Verfahren hat viele Vorteile: Die Behandlung kann ambulant ohne Narkose oder Betäubung durchgeführt werden, ist sehr risikoarm und hat in der Regel keine Ausfallzeiten zur Folge. Das endgültige Ergebnis ist etwa 6 Monate nach der Behandlung erreicht.

Für wen ist eine Thermage-Behandlung geeignet?

Bei der Auswahl eines geeigneten Verfahrens zur Beseitigung oder Milderung von Alterungszeichen zeigt sich in den letzten Jahren ein klarer Trend: weg von großen operativen Eingriffen, hin zu minimalinvasiven oder völlig nicht-invasiven, also völlig unblutigen, Verfahren. Die Thermage-Behandlung stellt so eine moderne Alternative dar, ein schonendes, völlig unblutiges Verfahren mit sehr wenigen Risiken. Sie ist grundsätzlich für alle Patientinnen und Patienten geeignet, die sich eine Straffung oder Faltenminderung an Gesicht, Körperstamm oder Extremitäten ohne eine Operation wünschen. Dabei können sowohl Folgen der normalen Alterung behandelt werden, wie auch in gewissen Grenzen Folgen von Schwangerschaft, Gewichtverlust und Bindegewebsschwäche.

Oberschnkel vorher nachher
Oberschenkel vor und nach der Straffung

So sind beispielsweise Straffungen des gesamten Gesichts, des Halses, des Bauches, der Arme oder Oberschenkel möglich. Aber auch kleinere ausgewählte Regionen können behandelt werden, wie zum Beispiel die Hängebacken, die Stirn bei abgesenkten Augenbrauen, die Augenlider, die im Alter erschlaffte Knieregion oder der Bereich um den Bauchnabel herum, der nach einer Schwangerschaft besonders erschlafft und "ausgeleiert" erscheint.

Behandlungsablauf

  • Der Behandlungsablauf ist für Sie sehr einfach und unkompliziert. Es bedarf keiner Vorbehandlung und keiner vorbereitenden Maßnahmen. Sie können vor der Behandlung normal essen und trinken, kommen in Alltagskleidung, können sich gegebenenfalls normal schminken und Makeup auftragen. Unmittelbar vor der Behandlung nehmen Sie Platz auf einer Behandlungsliege oder einem Behandlungsstuhl und die Haut im Behandlungsbereich wird lediglich mit einem milden Hautdesinfektionsmittel gereinigt und entfettet. Danach wird (ähnlich wie bei einem Abziehbild) ein Gittermuster auf die Haut angebracht, an dem sich die Behandlung orientiert.
  • Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel etwa 45 – 90 min. in Abhängigkeit von der behandelten Hautfläche und der behandelten Körperregion. Am Ende der Behandlung wird die Haut erneut gereinigt und das aufgebrachte Gittermuster entfernt. Sie können bei Wohlbefinden sofort die gewohnte Kleidung anlegen und werden nach Hause entlassen. Die Behandlung erfolgt einmalig und bedarf keiner Wiederholung. Durch die Behandlung werden körpereigene Regenerations- und Umbauprozesse ausgelöst, die danach völlig selbständig ablaufen und nach einigen Monaten abgeschlossen sind.

Rekonvaleszenz

  • Einer der großen Vorteile der Thermage-Behandlung besteht in der äußerst geringen Ausfallzeit. In der Regel können Sie bereits wenige Stunden nach der Behandlung allen Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen und sind spätestens am nächsten Tag wieder voll arbeitsfähig.
  • Bis auf eine leichte Schwellung und Rötung, die einige Stunden nach der Behandlung wieder verschwinden, hinterlässt die Behandlung üblicherweise keine unerwünschten "Spuren". Ein kleiner Teil der Wirkung (etwa 20%) kann direkt nach der Behandlung gesehen werden, das vollständige Ergebnis ist nach etwa 6 Monaten erkennbar, wenn die Umbauprozesse im behandelten Gewebe abgeschlossen sind.
Bauch vorher nachher
Ergebnisse der Thermage Behandlung am Bauch

Behandlungsresultat

Einer der Nachteile dieser Methode besteht darin, dass nur einer geringer Teil des Behandlungseffektes (ca. 20%) unmittelbar nach der Behandlung sichtbar ist. Ein wenig Geduld sollte man für die Behandlung mitbringen, denn die körpereigenen Umbaukräfte, die die erwünschte Straffung und Faltenminderung bewirken, brauchen Zeit. Das endgültige Ergebnis der Behandlung ist in der Regel frühestens nach 6 Monaten erkennbar. Dabei kann das Resultat einer Behandlung zwischen einzelnen Personen etwas schwanken, da es große Unterschiede hinsichtlich der Qualität von Haut und Bindegewebe gibt und jeder Mensch etwas unterschiedlich auf die Behandlung anspricht. Ein Ergebnis, das mit einer operativen Straffung vergleichbar wäre, kann zwar nur selten erreicht werden, dafür entfallen aber auch viele Risiken und es entstehen keine sichtbaren Narben.

Komplikationen, Nachbehandlung

  • Insgesamt handelt es sich bei der Thermage-Behandlung um eine sehr risikoarme Therapieform. Häufig sind unmittelbar nach der Behandlung leichte Rötungen und Schwellungen, die jedoch meistens schon nach mehreren Stunden wieder verschwinden. Vorübergehende Gefühlsstörungen sind selten, kleine oberflächliche Hautverbrennungen treten bei Geräten der neuesten Generation fast gar nicht mehr auf. In seltenen Fällen wird von leichten (auch bleibenden) Unebenheiten der Hautoberfläche berichtet. Ebenfalls sehr selten können Pigmentveränderungen nach der Behandlung auftreten, die jedoch in den meisten Fällen nach einiger Zeit wieder verschwinden. Die Reaktivierung einer Herpes-simplex-Infektion ist möglich und äußert sich durch das typische Auftreten von Bläschen.
  • Eine spezielle Nachbehandlung ist nicht notwendig. Es wird empfohlen, Ihre Haut wie gewohnt zu pflegen, Dabei können Sie auch allen Ihren gewohnten Tagesaktivitäten nachgehen. Eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung, sportlicher Aktivität und ausreichend Schlaf kann aber generell das Erscheinungsbild Ihrer Haut positiv beeinflussen.
Behandlung
Thermage Behandlungsablauf ist einfach und unkompliziert

Kontraindikationen

Eine Thermage-Behandlung ist nur in sehr wenigen Fällen nicht möglich oder kontraindiziert. Sie ist nicht für Menschen geeignet, die ein elektronisches Gerät oder Implantat im Körper tragen, wie beispielsweise einen Herzschrittmacher, Defibrillator oder eine Insulinpumpe.

Zusammenfassung und Schlusswort

Bei der Thermage-Behandlung handelt es sich um eine risikoarme, unblutige Alternative zu operativen oder minimalinvasiven Straffungseingriffen. Die Behandlung hat gegenüber anderen Therapieformen viele Vorteile, so ist beispielsweise die Erholungszeit sehr kurz und ein sofortiger Wiedereinstieg ins Arbeitsleben ist schon einige Stunden nach der Behandlung in den meisten Fällen möglich. Darüber hinaus entstehen durch die Behandlung in der Regel keine Narben und das Ergebnis der Behandlung hat eine Haltbarkeit von etwa 2-3 Jahren. Nachteilig ist in erster Linie die lange Zeit, die der Körper braucht, um die ausgelösten Umbauprozesse in der Haut abzuschließen.

Das volle Ergebnis der Behandlung ist daher erst nach etwa 6 Monaten sichtbar. Darüber hinaus gibt es gewisse Schwankungen bei dem maximal erreichbaren Ergebnis, da jeder Körper etwas anders auf die Behandlung reagiert. Das Ergebnis ist daher etwas weniger gut vorhersehbar als beispielsweise bei einer Operation.

Publiziert: 15.03.2017

Thermage - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Thermage - Preise

Dr. med. Nikolaus Linde
Zürich, St. Gallen
Preis ab 1.500 €
gewöhnlich bis 6.000 €
Dr. med. Nikolaus Linde
LaCLINIQUE of Switzerland®
Lugano, Milano, Locarno
Preis ab 1.800 €
LaCLINIQUE of Switzerland®
Preis ab 2.500 €
Dr. med. Daniel Sattler
Preis ab 800 €
gewöhnlich bis 2.500 €
Dr. med. Jiri Blazek
Preis ab 800 €
Dr. med. Melanie Neumann

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen