Informationen zu den Kosten für Nasennachkorrektur

5989 €
durchschnittlich
68
Spezialisten

Die Nasennachkorrektur ist ein chirurgischer Eingriff, der es ermöglicht, das Aussehen der Nase nach der ersten fehlgeschlagenen plastischen Operation zu korrigieren. Als Folge dieses Verfahrens können Deformationen auftreten, die die Unzufriedenheit des Patienten hervorrufen und eine Indikation für eine wiederholte Operation sind. Das Ziel einer operativen Nasenkorrektur ist eine typgerechte, zu den Gesichtsproportionen passende Nase mit guter Atemfunktion, der man es nicht ansieht, dass sie jemals operiert wurde. Der Durchschnittspreis für eine Nasennachkorrektur beträgt 5989 €.

Nasennachkorrektur Niedrigster Preis Mittlerer Preis Höchster Preis
Preis in Berlin 2000 € 8000 € 14000 €
Preis in Düsseldorf 2500 € 5250 € 8000 €
Preis in Frankfurt am Main 6000 € 7250 € 8500 €
Preis in Hamburg 3000 € 4750 € 6500 €
Preis in Hannover 5500 € 6250 € 7000 €
Preis in Köln 5500 € 7250 € 9000 €
Preis in Lörrach 5500 € 6500 € 7500 €
Preis in München 3500 € 6750 € 10000 €
Preis in Wiesbaden 4000 € 6000 € 8000 €
Preis in Frechen 4000 € 5500 € 7000 €
Preis in Wien (Stadt) 2000 € 7000 € 12000 €
Preis in Baden 2500 € 5700 € 8900 €
Preis in Hagen 2800 € 3150 € 3500 €
Preis in Korneuburg 3500 € 4500 € 5500 €

Die Behandlungskosten sind als Orientierung gedacht: Es handelt sich um den Durchschnittspreis, der sich aus den Angaben in den auf Estheticon veröffentlichten Erfahrungsberichten ergibt. Diese Kosten können je nach Reputation oder Erfahrungswert der Klinik, den individuellen Voraussetzungen des Patienten, der Komplexität des Eingriffs etc. variieren.

Niedrigster Preis 2000 - 4490 €
+10 Erfahrungen
Mittlerer Preis 4491 € - 7486 €
+10 Erfahrungen
Höchster Preis 7487 € - 23000 €
2 Erfahrungen

Was beinhaltet der Preis für eine Nasennachkorrektur?

  • Die Kosten für eine sekundäre Rhinoplastik liegen in Deutschland zwischen 5.000 und 8.500 Euro. Je nach Ausgangslage und Befund des Patienten variieren die Kosten erheblich. Im Preis inbegriffen ist ein Beratungsgespräch, in dem der Plastische Chirurg das Resultat der ersten Nasenkorrektur untersucht und die geeignete OP-Technik auswählt (ca. 50-80€).
  • Die angeforderten Analysen für die OP liegen preislich bei ca. 60-100 Euro.
  • Der für die Operation benötigte Operationssaal beträgt 300€ - 600€ und der stationäre Krankenhausaufenthalt weitere 50-200 Euro.
  • Zu berücksichtigen sind auch die Honorare des plastischen Chirurgen, des Anästhesisten und des Operationsteams, die in der Regel 5.000€-7.000€ betragen.
  • Eine anschließende Revisionen, die notwendig ist, um den Heilungsverlauf zu analysieren und sicherzustellen, dass die Ergebnisse der Rhinoplastik den Erwartungen entsprechen, kostet ca. 40-80 Euro.

Was kann den Preis für eine Nasennachkorrektur erhöhen?

Eine sekundäre Rhinoplastik ist ein sehr komplexer Eingriff und je komplizierter die Ausgangslage für den Chirurgen ist, desto höher kann der Preis ansteigen. Zudem spielt er Bekanntheitsgrad und Standort der Klinik sowie die Spezialisierung des Plastischen Chirurgen eine erhebliche Rolle.

Preise für ähnliche Schönheitsbehandlungen in Deutschland

Die Nasenscheidewandplastik ist ein Verfahren, mit dem die Nase verschönert und ihre Funktionalität verbessert werden kann, indem die Abweichung der Nasenscheidewand begradigt wird. Sein Preis liegt in der Regel zwischen 3.000 und 4.500 Euro. Als weitere Möglichkeit, die Nase ohne Operation zu korrigieren, bietet sich die Modellierung der Nase mit einer biokompatiblen Füllung wie Hyaluronsäure an. Die Patienten zahlen dafür rund 600 Euro.

Werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Eine Nachoperation ist in der Regel notwendig, wenn der Patient mit dem Ergebnis der Nasenkorrektur nicht zufrieden ist oder wenn bei der Nasenkorrektur Komplikationen auftreten. Kosten, die durch "ästhetische Operationen, die medizinisch nicht indiziert sind" (SGB V § 52) entstehen, müssen bei nicht vom Arzt zu verantwortenden tödlichen Komplikationen in angemessenem Umfang von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Nasennachkorrektur?

Es gibt viele Kreditanbieter, die sich auf Nasen-Ops spezialisiert haben und ihre Finanzierung an ihre Bedürfnisse anpassen. Informieren Sie sich auch bei ihrem Plastischen Chirurgen, ob es bereits bestehende Kooperationen zu Kreditgebern gibt oder eine direkte Ratenzahlung an die Praxis möglich ist.

Allgemeine Empfehlungen

Die Entscheidung, ob eine Nasenkorrektur durchgeführt wird und wenn ja, bei welchem Spezialisten, sollte sehr sorgfältig getroffen werden, da es sich um eine der anspruchsvollsten Operationen in der plastischen und ästhetischen Chirurgie handelt.

Experten fragen

Experten fragen

Alle

Guten Tag, im November letzten Jahres hatte ich eine Nasenoperation, diese ist inzwischen 6 Monate her. Meine Nase ist größtenteils abgeschwollen. Die Nase ist am Steg schief, die Einkerbung am rechten Nasenflügel ist ausgerägt und links nicht vorhanden. Die Nase neigt sich wie ein Papageinschnabel nach unten. Ich habe den kosmetischen Teil selbst bezahlt und der Rest wurde von der Krankenkasse übernommen. Ich möchte die Nase korrigieren lassen - welche Schritte kann ich einleiten wenn der Arzt keine kostenlose Korrektur anbietet oder er es sich trotz jahrelanger Erfahrung als Operateur nicht zutraut? Ich bedanke mich schonmal im Voraus.

Noch keine Antwort

Hatte am 21.9.21 meine erste Nasen-OP mit Höckerabtragung, Nasenspitzenerhöhung und Nasenscheidewandbegradigung. Post-OP war alles soweit in Ordnung, musste 2 Wochen einen Gips tragen. Im Verlauf habe ich eine Verschiebung des Nasenrückens zur linken Seite beobachtet, Nasenspitze war allerdings gerade (1. Bild, 4 Wochen nach der 1. Op). Mein Operateur meinte er möchte nochmal kostenlos operieren und dies wieder gerade rücken. Diese Korrektur-OP war ca. 6 Monate Post-OP, also am 28.03.22. Ich habe erneut einen Gips bekommen, dies wurde nach einer Woche entfernt. Direkt nach der Abnahme habe ich die erneute Schiefstellung nach links, genau an der gleichen Stelle bemerkt (2. Bild, 9 Tage nach der 2. Op) und habe es meinem Operateur gesagt, er meinte erstmal abwarten (von seinem Blick hat man aber gemerkt dass er das Ergebnis auch nicht zufriedenstellt). War jetzt heute (11 Tage nach der 2. OP) wieder da und habe ihm die Schiefstellung gezeigt und er hat sich auch gewundert warum dies erneut auftritt. Er hat mir jetzt erneut einen Gips angelegt mit einem Druckpunkt links an der Stelle wo das Knochen/Knorpel falsch bzw Schief zusammenwächst in der Hoffnung das es etwas bringt. Ich bin jetzt wirklich verzweifelt, die OP an sich war eine sehr große Überwindung und die zweite Operation ist mir auch sehr schwer gefallen, aber mit einer schiefen Nase möchte ich auch nicht rumlaufen. Die Schiefstellung an der Nase nach links ist wirklich genau an der gleichen Stelle (habe einen Muttermal auf der Nase, deshalb bin ich so sicher). Warum passiert denn genau die gleiche Schiefstellung? Eigentlich gilt mein Operateur als sehr erfahren und beliebt (über 2000 Nasenkorrekturen). Was soll ich denn jetzt tun? Nach jeder OP steigt auch das Risiko einer Vernarbung ect. und ich möchte nicht erneut operiert werden bzw. ungerne da mir niemand sagen kann dass es nicht genauso wird. Hat jemand eine Vorstellung warum meine Nase sich nicht geradebiegen will? Hat vlt. mein Operateur falsch operiert? Bin echt verzweifelt und möchte nicht mit dieser Nase mein Leben lang rumlaufen. Bitte um Vorstellung ggf sogar Vorstellung vor Ort falls jemand andere Ideen hat.

Almeida Aesthetic

Almeida Aesthetic

Beste Antwort

Guten Tag! Es ist schade, das Sie wieder kein Glück hatten, denn wie es scheint, wird die Nase nach der Abschwellung auch nicht besser werden. wurde die Scheidewand auch korrigiert? Wurde vor dem EIngriff ein CT gemacht? Wenn nicht, sollten SIe das CCT machen, auf dem man dann die inneren Strukturen der Nase sehen kann. Danach wird man dann en ... Weiterlesen

1 Antwort weiterlesen

Ich hatte vor genau 1 Jahr eine Nasenop. Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Meine Nasenspitze ist total spitz, hart und sieht von unten komisch aus, als ob sie einen Bogen nach links macht. (Siehe Bild) was könnte da passiert sein? Auch von vorne ist meine Nasenspitze total komisch wie eine runde Kugel. Auch mein Knochen oben an der Nase ist total uneben und hat Dellen. Kann man das irgendwie wieder retten? Muss ich mich wieder operieren lassen?

Guten Morgen! Schade, dass die Nase schief geworden ist. Leider wird das nicht von selbst wieder werden. Das bedeutet, dass Sie einen erneuten Eingriff benötigen. Wenn wir Ihnen weiterhelfen können, wenden Sie sich gerne an uns. Mit freundlichen Grüßen Dr. K. Sawatzki

1 Antwort weiterlesen

Ich hatte eine Nasenkorrektur. Knorpel aus der Rippe wurde entnommen und damit die Nase geformt. Jedoch sieht die Nase 1,5 Jahre nach der Operation sehr unnatürlich, lang und spitz aus. Kann man den Knorpel wieder entfernen? Danke im Voraus.

Guten Morgen! Ich verstehe Ihre Sorgen. Mit einer Korrektur kann man Ihre Nase in die gewünschte Form bringen, Je nachdem, wie diese vorher ausgesehen hat, entfernt man hierbei den Knorpel ganz oder teilweise. Mit freundlichen Grüßen Dr. K. Sawatzki

1 Antwort weiterlesen

Forumsthemen

Alle

ALLE FORUMSTHEMEN ZUR NASENNACHKORREKTUR

Nase schief nach Nasen OP
Hallo ich wurde am 03.03 operiert bin jetzt also grade mal 12 Tage nach der Operation. An und für sich bin...
Letzter Kommentar: 15.03.2022 ·
0 1
Beule nach der Nasen OP, was tun?
Hallo zusamme, ich schreibe hier, da ich dringend einen Rat brauch. Ich hatte ende **Mai 2021 eine Nasen...
Letzter Kommentar: 20.10.2021 ·
0 1

Erfahrungsberichte zu Kosten

Auf estheticon.de bieten wir Ihnen die besten Spezialisten für Nasennachkorrektur. Damit Sie vom besten Preisleistungsverhältnis profitieren, finden Sie hier die größte Auswahl an Leistungsangeboten. Finden Sie jetzt Ihren Spezialisten!

1984 wurde ich wegen den Folgen eines Nasenbeinbruches in früher Kindheit das erste Mal an meiner Nase operiert ! Es war die schlimmste OP , die ich je erlebt habe! Schmerzen , Blutspucken , Kopfschmerzen und so gut wie blind vor Schwellungen :-( ! Für mich war klar ...so eine OP an der Nase ...nie , nie wieder !!! Mit den darauffolgenden Jahren verformte sich meine Nase zusehens , aber die Erinnerung an die damalige Nasen-OP verhinderte , dass ich daran etwas geändert habe ! Nasenspray war mein ständiger Begleiter , aber auch daran gewöhnt man sich schnell !2015 erfuhr ich von einer Bekannten , dass ihre Tochter die Nasenmuscheln vergrößert hatte und diese bei einem HNO-Arzt in unserer Stadt ambulant mit einer Lasertechnik verkleinert wurden, ohne Tamponade und ohne nennenswerte Schmerzen . Ich fasste mir ans Herz und ging ebenfalls zu diesem Arzt , der mir aber nicht helfen konnte , da mit den Jahren meine inneren Narben der früheren Nasen-OP inzwischen mit dem Knorpel verwachsen waren .Somit wurde ich zu Dr.Bromba überwiesen und ich war angenehm überrascht , was für eine ruhige und sichere Art er an sich hatte. Ich erzählt ihm von meiner Panik vor einer erneuten Nasen OP , aber er hat es geschafft , mich zu überzeugen und somit habe ich im März 2015 den Schritt gewagt ! Morgens war ich gleich die Erste und als ich für kurze Zeit mit meinem Bett vor dem OP stand und schreckliche Angst hatte , kam Dr.Bromba noch einmal kurz zu mir und beruhigte mich ! Der Narkosearzt Riese war Herz aller liebst und hat mich regelrecht in den Schlaf gestreichelt :-)) Als ich aus der Narkose aufwachte , war ich erstaunt , dass es mir relativ gut ging . Selbst das atmen durch den Mund viel mir nicht so schwer , wie ich dachte ! Meine Nase war mit Tamponaden ausgestopft und mit einem Gips fixiert . Meine Schwellungen hielten sich in Grenzen ,da ich mich selber mit homöopathischen Globulis behandelt habe. Wieder auf dem Zimmer waren Kühlpads angesagt .Essen kann ich nicht beurteilen , da ich durch die Tamponaden nichts geschmeckt habe. Meine Nasenkorrektur wurde mit einem offenen Zugang durchgeführt , Vernarbungen entfernt ,der Knochen geglättet , die Nasenmuscheln verkleinert und die Nasenscheidewand begradigt. Seitlich auf der Nase hatte ich eine tiefe Narbe , welche von innen mit Knorpelmaterial aus Flügelknorpel unterfüttert wurde. Die Nasenspitze wurde ebenfalls neu geformt. Nachdem der Gips und die Silikonschienen entfernt wurden , war ich schon begeistert ! Dann begann die Abschwellphase , welche ziemlich ungleich verlief ! Meine Nase sah zwischenzeitlich sehr schief aus , aber ich wusste , dass es bei einer bereits operierten Nase bis zu 2 Jahren dauern kann , bis sie vollständig abgeschwollen ist und ihre endgültige Form erreicht hat. Jetzt ist 1 Jahr rum und was soll ich sagen....für mich ist die Nase perfekt :-)) Ich bin Dr.Bromba sehr dankbar und kann ihn nur weiterempfehlen ;-). Er ist ein Meister auf dem Gebiet !!! Zwischenzeitlich war ich wegen einer anderen Sache bei einem anderen HNO Arzt , welcher ebenfalls plastische OP`s in diesem Bereich durchführt und er hat nicht erkannt , das meine Nase operiert ist ! Nachdem ich ihm das erzählt habe , hat er ehrlich zugegeben , dass es sehr gut gemacht worden ist und dass die Nase immer noch natürlich aussieht , was für mich persönlich immer sehr wichtig ist !!!

Preis 2005 €

Ich habe Dr Dagdelen zufällig in sozialen Medien gefunden. Ich war sofort von dem Bildern seiner Arbeit begeistert! Ich habe mich bei ihm beraten lassen und für Nasennachkorektur( meine Nase war voroperiert) und fadenlift entschieden. Jetzt ist das 6 Wochen nach den Eingriff und das Ergebnis ist jetzt schon ganz toll . Ich bin richtig glücklich . Er ist ein ganz toller Artzt , sympathisch .sachlich , kompetent. Ich hab mich beim ihm wohl und verstanden gefühlt. Ich werde ihn immer weiterempfehlen!

Preis 11500 €