Informationen zu den Kosten für Kinnkorrektur

3.384 €
durchschnittlich
74
Spezialisten

Mit einer Kinnkorrektur können Makel, wie ein zu stark hervorstehendes, ein zurückweichendes oder ein Doppelkinn angepasst werden. Dabei kommen je nach Patient unterschiedliche Methoden zum Einsatz, wie das Einsetzen von Implantaten zur Vergrößerung, eine chirurgische Entfernung von Knochen zur Verkleinerung oder eine Liposuktion zur Entfernung des Doppelkinns.

Kinnkorrektur Niedrigster Preis Mittlerer Preis Höchster Preis
Preis in Heidelberg 2.800 € 2.975 € 3.150 €
Preis in Düsseldorf 2.750 € 3.128 € 3.600 €
Preis in München 2.500 € 3.340 € 3.900 €
Preis in Köln 3.250 € 3.312 € 3.400 €
Preis in Berlin 2.500 € 3.365 € 4.250 €
Preis in Karlsruhe 3.000 € 3.375 € 3.750 €
Preis in Nürnberg 2.500 € 3.500 € 4.500 €
Preis in Wien (Stadt) 2.500 € 2.966 € 3.500 €
Preis in Salzburg (Stadt) 2.700 € 3.483 € 4.600 €
Preis in Waldshut-Tiengen 4.500 € 4.500 € 4.500 €
Preis in Hamburg 2.500 € 3.050 € 4.000 €
Preis in Hannover 2.600 € 3.366 € 4.500 €
Die Behandlungskosten sind als Orientierung gedacht: Es handelt sich um den Durchschnittspreis, der sich aus den Angaben in den auf Estheticon veröffentlichten Erfahrungsberichten ergibt. Diese Kosten können je nach Reputation oder Erfahrungswert der Klinik, den individuellen Voraussetzungen des Patienten, der Komplexität des Eingriffs etc. variieren.
Niedrigster Preis 2500 - 2.537 €
9 Erfahrungen
Mittlerer Preis 2.538 € - 4.230 €
10 Erfahrungen
Höchster Preis 4.231 € - 4.600 €
4 Erfahrungen

Kostenaufstellung

Karte zur Kostenübersicht

In der Karte können Sie die Preise in jeder Region sehen
Niedrigster Preis 25% preiswerter als der Durchschnitt
Mittlerer Preis Durchschnitt aller Preise
Höchster Preis 25% teurer als der Durchschnitt

Was beinhaltet der Preis für eine Kinnkorrektur?

Die Kosten liegen je nach Verfahren zwischen 2.500 bis zu 3.500 Euro bei der Verwendung von Implantaten. In den Preisen inbegriffen sind die Vor-und Nachuntersuchung des Plastischen Chirurgen, das Arzthonorar, die Anästhesie, die OP-Saalmiete und die nötigen Instrumente sowie ggf. ein Krankenhausaufenthalt.

Was kann den Preis für eine Kinnkorrektur erhöhen?

Die Technik und der Aufwand des Eingriffs bestimmen die Gesamtkosten. Je aufwendiger und länger ein Eingriff dauert, desto höher ist der Preis. Es kann auch dazu kommen, dass eine weitere ästhetische Behandlung zur Erzielung perfekter Ergebnisse ratsam ist.

Preise für ähnliche Schönheitsbehandlungen in Deutschland

Eine weitere ästhetische Schönheits-OP im Gesicht, die eine korrekte Positionierung der Gesichtsstrukturen und eine Straffung der Haut im Gesicht und am Hals erzielt, ist das Facelift. Es gibt unterschiedliche Eingriffe des Facelifts. Das MACS Facelift (Mittelgesichtlift), das SMAS-Facelift (Hals-Wangenlift, Hängebäckchen) oder das Mini-Facelift. In Deutschland kosten die Eingriffe etwa:

MACS Facelift: 5.000 – 6.000 Euro

SMAS-Lift: 8.000-11.000 Euro

Minilifting/Wangenlift: 3.500-5.500 Euro

Werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Eine Kinnkorrektur hat normalerweise keinen Einfluss auf die gesundheit des Patienten und wird aus ästhetischen Empfindungen durchgeführt. Daher kommen die Krankenkassen nicht für die Kosten des Eingriffs auf.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Kinnkorrektur?

Kliniken und Plastische Chirurgen unterstützen gerne bei der Abwicklung der Finanzierung. Fragen Sie nach möglicher Ratenzahlung oder Kreditanbietern, die auf Schönheitschirurgie spezialisiert sind.

Allgemeine Empfehlungen

Es ist sehr wichtig einen Plastischen Chirurgen auszuwählen, der entsprechend für Gesichtsoperationen spezialisiert ist und seine Erfahrungswerte nachweisen kann. Fragen Sie nach vorher-nachher Fotos von anderen patienten und lesen Sie nach Meinungen in Foren.

Experten fragen

Fragen an Experten

Alle
vogelweide

Hallo, ich interessiere mich für die Kinnvorverschiebung (sliding genioplasty) oder Chin Wing osteotomy. Suche Arzt mit Erfahrung in Deutschland, Tschechien oder Polen. Ich erwünsche ausdrücklich kein Implantat, Preise über 3500 Euro wären für mich schon viel. Danke

Hallo. Ich empfehle Ihnen dringend, den Eingriff nur von einem erfahrenen Kollegen durchführen zu lassen und Ihre Arztwahl nicht über den Preis zu treffen. Sie können eine Op ja auch finanzieren (Medassure). Meine Empfehlung: Prof. B. Hoffmeister / MEOCLINIC /Berlin. Viel Erfolg PD Dr A Steiert

1 Antwort weiterlesen
marie896632

Hallo! Mein Name ist Marie und ich bin bin 18 Jahre alt. Ich habe ein fliehendes Kinn, wo ich schon von jung an sehr drunter gelitten habe. Jetzt habe ich mich entschieden mithilfe einer Kinnkorrektur etwas dagegen zu tun und hatte ein paar allgemeine Fragen zum Thema. Ich habe mich im Internet informiert und sehe, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt um ein Kinn zu vergrössern und wollte mal fragen, was denn die Vor- und Nachteile dieser verschiedenen Behandlungswege sind. Was mich auch noch interessieren würde ist, ob man denn mit 18 schon so einen Eingriff machen sollte. Meine Eltern meinten, dass es besser wäre noch etwas zu warten, im Falle dass sich noch etwas an meiner Knochen/- Gewebestruktur verändert. Ist dies denn mit 18 Jahren noch möglich? Auch wollte ich mal Fragen ob jemand mir einen guten Arzt empfehlen könnte um diesen Eingriff durch zu führen. Ich wohne in der Nähe von München, wäre aber durchaus bereit für einen guten Arzt etwas weiter zu fahren. Und eine ungefähre Preiseinschätzung wäre auch super! Vielen Dank schonmal im Voraus!! :)

Hallo Marie, vielen Dank für Ihre Frage! Ohne Foto und so "ins Blaue" ist natürlich eine seriöse Beratung nicht möglich! Dahre rate ich drigend ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren, bei mir ist das z.B. auch per Videosprechstunde über Jameda (Dr Dr Christina Günter, München) möglich. Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten das ... weiterlesen

3 Antworten weiterlesen
alenamarie
Kinn-Verschmälerung, Jawline OP Alenamarie · 31.08.2018

Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Mein Gesicht empfinde ich als sehr störend bzw unästhetisch, da die untere Partie, also alles ab Jochbein abwärts, sehr markant wirkt. Diese Optik hat mich schon IMMER gestört, Fotos sind für mich die Hölle, und obwohl mir natürlich jeder eine OP Ausreden möchte, bin ich entschlossen nicht weiterhin zu leiden. Schließlich muss ICH mich doch endlich wohl fühlen. Hier in Österreich habe ich leider keinen Arzt gefunden der eine Kinn-Verschmälerung ohne medizinischen Grund durchführt. Daher bin ich auf der Suche nach Ärzten in Deutschland. Ich hoffe das mir jemand hierzu ein paar Fragen beantworten kann :) Bezüglich Größe und Schmerz des Eingriffs bin ich bereits informiert. Ich habe Fotos hinzugefügt mit Fotos meiner Gesichtszüge jetzt, und bearbeitete Fotos, wie mein Wunsch aussehen würde. Nun zu meinen Fragen: Wäre so eine Veränderung möglich? Ich möchte mir auch eine Zahnspange machen lassen, am besten so rasch als möglich, da mein Oberkiefer schief ist. Das heißt, links kann man beim Lächeln mein Zahnfleisch sehen während die rechte Seite hinter meinen Lippen halb verschwindet. Auch andere Zähne sind leicht schief. WANN wäre es empfehlenswert die Spange zu machen? Vor oder nach der OP? Möchte eigentlich nicht so lange warten.. Welche Chirurgen führen solche Eingriffe durch? Eine grob geschätzter Preis? Ich freue mich auf eine Antwort, da ich momentan wirklich sehr unglücklich bin. Danke im Vorraus!

Praxis Dr. Edelmann

Praxis Dr. Edelmann

Beste Antwort

Sehr schade, dass Ihnen Ihr wirklich schönes Gesicht nicht gefällt. Sprechen Sie von Ihrem Kinn oder vom gesamten Unterkiefer? Beides kann mittels intraoralem Zugang verschmälert werden. Gerne stellen Sie sich in meiner Sprechstunde vor - auch Samstags -, damit wir Ihre Änderungswünsche sowie die Vorgehensweise konkret besprechen können. ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Hallo liebe ExpertInnen, ich bin weiblich, 33, und mich stört mein kleines Kinn samt Doppelkinn. Ich habe kein Übergewicht, eher umgekehrt, aber das Doppelkinn ist trotzdem da. Am meisten fällt es auf bei Fotos, die zufällig z.B. bei Veranstaltungen im Profil gemacht werden. Wenn man selber posiert, sieht alles gut aus, daher ist es mir lange Jahre erst gar nicht aufgefallen. Leider kann man hier nur ein Bild anhängen. Nach langem Recherchieren bin ich zum Schluss gekommen, dass eine Osteotomie die nachhaltigste Methode ist. Aber es ist nicht leicht, sich für so einen großen Eingriff zu entscheiden. Kann mich vielleicht jemand aufklären? 1) Was sind die häufigsten Komplikationen und wie häufig treten sie überhaupt auf (beschädigter Nerv, Knochen wachsen nicht zusammen usw.?) 2) Was sind die Kosten und was kostet ein Beratungsgespräch? 3) Kann man vorhersagen, wie das Ergebnis aussehen wird (Computermodell?) 4) Wo wird gesägt? Was sind die Vorteile von Chin-Wing? 5) Wie lange kann man danach nicht arbeiten z.B. im Büro / nicht Sport machen? Wird die Aussprache und die Mimik beeinträchtigt? 6) Wie entscheidet man, ob 5, 6 oder z.B. 8 mm fehlen? So dass das Gesicht harmonischer wird, aber nicht zu kantig/männlich usw. Kann man im Voraus ein Computermodell erstellen? Schöne Grüße

Guten Abend, ich empfehle Ihnen ebenfalls Filler. Liebe Grüße- Dr. med. Anna Maria Müller

4 Antworten weiterlesen

Forumsthemen

Alle

ALLE FORUMSTHEMEN ZUR KINNKORREKTUR

Erfahrungsberichte zu Kosten

Auf estheticon.de bieten wir Ihnen die besten Spezialisten für Kinnkorrektur. Damit Sie vom besten Preisleistungsverhältnis profitieren, finden Sie hier die größte Auswahl an Leistungsangeboten. Finden Sie jetzt Ihren Spezialisten!

Per Zufall kam ich auf die Dorow Clinic. Ich war auf der Suche nach einem Chirurgen, der mein fliehendes Kinn operieren könnte. Am Beratungsgespräch lerne ich dann Herrn Holdenried kennen. Er war sympathisch und ehrlich. Nannte mir die Risiken und mein zu erwartendes Ergebnis. Beim zweiten Termin wurden dann meine letzten Fragen geklärt. Dann ging es los. Die Operation selber ging sehr schnell und war erfolgreich. Was ich als übertrieben empfand war, dass eine Person mich abholen musste. Ich wollte 2 Stunden nach dem Aufwachen nach Hause, fühlte mich super. Musste aber auf eine Bezugsperson warten. Dies ist nicht einmal im Krankenhaus der Fall... Naja war mühsam aber nicht schlimm. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, auch die Narbe ist schön verheilt. Ich hatte keinerlei Beschwerden. Nach dem Eingriff durfte ich dann zwei Mal noch zur Kontrolle kommen. Ich fühlte mich allgemein sehr gut informiert, wusste dass ich mich immer melden durfte. Vielen Dank für alles!

Preis 4.000 €

Die Kinnkorrektur ging weniger auf den Wunsch nach mehr Schönheit zurück, sondern war lediglich dem Eindruck geschuldet, dass ein markanteres Kinn als attraktiv wahrgenommen und in zwischenmenschlichen Beziehungen jeglicher Art goutiert werden könnte. Studien belegen diese Vermutung. Ich hatte vor 2 Jahren einen anderen Eingriff bei Herrn Dr. Krekel angefragt, den dieser damals sehr höflich ablehnte. Dies war Anlass genug wieder anzufragen und wir vereinbarten einen Termin in der Praxis. Der Termin verlief ohne schwülstige Arzt-Choreographien, eher wie ein vertrauliches Gespräch mit einem guten Bekannten – zeitlich kurz und aus meiner Sicht insgesamt sehr professionell. Der Wunsch nach einer anderen Implantatform als vorgeschlagen, folgte die gemeinsame Recherche wo man das Implantat beziehen kann. Der OP-Termin war zeitnah und verlief ohne besondere Vorkommnisse. Nach 1-2 Tagen nahmen die Schwellungen noch zu, so dass ich auch wichtige Termine absagen musste. Nach rund einer Woche zeichnete sich das Ergebnis ab: Es ist nicht 100% perfekt, aber nahezu. Ich glaube, dass der beabsichtige Zweck erfüllt wurde, und kann Herrn Dr. Krekel sehr empfehlen. [BILDER FOLGEN BALD]

Preis 2.770 €

Herr Dorow hat mich von Anfang an bis zum Schluss beraten, behandelt und begleitet. Ich bin sehr zufrieden und kann diese super Klinik nur weiterempfehlen, tolles personal und einwandfreie Operation.

Preis 5.200 €

Ich fand mein Profil schon immer ziemlich unschön, insbesondere auf Bildern von Veranstaltungen und Feiern, bei denen man nicht posiert. Da ich aber gerade in der Branche tätig bin und oft auf der Bühne stehe und fotografiert werde, hat mich das sehr gestört. Seit meiner Kindheit dachte ich, es würde an der Nase liegen - jedoch fehlte mir der Mut, die Nase verkleinern zu lassen. Mit zunehmendem Alter (ca. mit 30) kam noch ein Doppelkinn hinzu, obwohl ich ansonsten schlank bin. Ich hatte auch eine Zahnspange getragen und meine Kieferorthopädin meinte, mein Gesicht sei eigentlich ganz harmonisch, von einer chirurgischen Gebisskorrektur war nie die Rede. Und trotzdem war ich unglücklich - bis ich im Zuge einer kleinen Zahnoperation Dr. Suhr (Hamburg) kennengelernt habe. Er hat sich viel Zeit für mich genommen und endlich das Rätsel gelöst, was mit meinem Profil nicht stimmte: es fehlte Kinnprojektion! Dr. Suhr hat mir eine knöcherne Genioplastik angeboten, also ohne Implantat. Die Frage "ob" und "bei wem" stellte sich nicht mehr - ich war von seiner immensen Erfahrung, die man ihm auf den ersten Blick ansieht, so überwältigt, dass ich nicht einmal andere Ärzte konsultiert habe (sollte man aber normalerweise machen). Die Operation wurde ambulant durchgeführt, in Vollnarkose. Als ich wach wurde, war mir einfach nur übel und schwindelig. Erster sinnvoller Gedanke (nachdem geklärt wurde, ob alles wirklich vorbei ist - immer die erste Frage nach einer Narkose!) war: "Ich tue mir das nicht noch einmal an, falls es jetzt schief gegangen ist". Dann habe ich mein neues Kinn abgetastet - und wusste sofort, dass der Doktor perfekte Arbeit geleistet hat, ohne in den Spiegel zu schauen: Man konnte nicht einmal spüren, wo gesägt wurde, alles ganz glatt und ohne jegliche Übergänge. Die Schwester Corinna hat sich mit viel Liebe um mich gekümmert, bis der Schwindel nachgelassen hat und ich halbwegs aufstehen konnte. Nach 3-4 Stunden durfte ich in Begleitung durch meinen Freund nach Hause. Wir sind sogar zu Fuß gegangen (ca. 20 Min.), damit ich ein bisschen frische Luft bekomme. An dieser Stelle möchte ich aber anmerken, dass der Narkosearzt (Dr. Liedtke) ebenfalls einen guten Job geleistet hat - ich wusste aufgrund von vorherigen Erfahrungen, dass ich ein schwieriger Fall für Narkose bin. Die erste Nacht war zugegebenermaßen hart, da die Naht noch blutete, und das ganze Gesicht sich so anfühlte, als wäre es wäre von einem LKW überfahren worden. Trotz Erschöpfung (die letzte Nacht vor der OP war ebenfalls schlaflos) konnte ich vor lauter Emotionen und Euphorie nicht einschlafen. Danach lief alles eigentlich nach Plan: keinerlei Komplikationen, aber viel Müdigkeit, viel Schlaf rund um die Uhr, und viel Schwellung. Zuerst sah ich aus wie ein Hamster (riesige Backen, die direkt in die Schultern übergingen), dann wie eine Hexe - langes Kinn und eingefallene Wangen. Hamster war mir irgendwie lieber ;) Und zum ersten Mal habe ich mich über die Maskenpflicht draußen gefreut ;) Nach drei Wochen war die Schwellung zu 90% weg, nach 1,5 Monaten - zu 99%. Die Aussprache war nach ca. vier Wochen wieder in Ordnung (davor lispeln). Das Ergebnis hat meine Erwartungen total übertroffen. Ich kann jeden nur ermutigen, keine Angst vor dem Knochensägen zu haben: Es hört sich zwar furchterregend an, ist es aber nicht, wenn der Chirurg die entsprechende Erfahrung besitzt. Kein Vergleich zum Implantat: man erhält ein echtes, knöchernes Kinn, ohne Fremdkörper (lediglich die Platten müssen nach einem halben Jahr raus, aber es ist eine kurze Operation). Die Weichteile spannen sich schön um den verlängerten eigenen Knochen, so dass Doppelkinn, Hängebäckchen etc. von alleine verschwinden. Man sieht auf einmal 6-7 Jahre jünger aus. Diesen Effekt gibt es beim Implantat nicht. Zudem gibt es unter dem Implantat Knochenschwund, so dass man alle 5-10 Jahre ein immer größeres benötigt. Ein eigenes Kinn bleibt ein Leben lang da. Und den Dr. Suhr kann ich nur uneingeschränkt weiterempfehlen: technisch absolut einwandfrei (s. Röntgenbild, auch da sieht man keinerlei Übergänge), plus so ein einwandfreier Geschmack. Um wie viele Millimeter das Kinn nach vorne und ggf. nach unten verschoben wird, entscheidet sich nämlich in dem Moment, wo der Patient nicht mitreden kann ;) Natürlich bespricht man es im Voraus anhand von 3D-Aufnahmen, aber die letzte Entscheidung fällt, so wie ich es verstanden habe, erst auf dem Operationstisch. Wie das neue Kinn zur Nase, zu den Wangenknochen etc. passt, kann man erst sehen, wenn es da ist, und da kommt es sehr darauf an, wie viel der Arzt von der Gesichtsästhetik und Proportionen versteht. Und bei mir wurde das Kinn keinen Millimeter zu viel oder zu wenig vergrößert. Ich bin einfach überglücklich und danke jeden Tag Gott, dass er mir so viel Mut und vor allem so einen genialen Arzt geschickt hat. Freue mich auf Fragen ;)

Preis 1.800 €