Hautverjüngung mittels Lichttechnologien (Photorejuvenation)

Was ist Photorejuvenation und was ist Skin Resurfacing?

Die Photorejuvenation ist der Oberbegriff für mehrere Verfahren. Das Grundprinzip dieser Methode ist die thermische Zerstörung des Kollagens in der Haut. Dies aktiviert den Heilungsprozess sowie die Freisetzung von Stoffen, die die Regeneration der Hautzellen beeinflussen. Die Zelltätigkeit wird angeregt und somit neue Kollagenfasern gebildet. Dadurch wird die Festigkeit und Elastizität der Haut verbessert. Zu den weiteren Effekten der Photorejuvenation gehören das Schwinden von Pigmentflecken und kleinen Äderchen, die Glättung feiner Falten und Narben sowie eine allgemeine Verbesserung der Hautqualität. Die Photorejuvenation ist eine sehr schonende Behandlung, weshalb sie mit chemischem Peeling, mit Laserbehandlung, Anwendung von Botulinumtoxin und Hautimplantaten kombiniert werden kann. Sie kann auch nach operativen Eingriffen erfolgen.

Das Skin Resurfacing ist eine Methode der Laserbehandlung der Haut, bei der mithilfe eines Erbium- oder Kohlendioxid-Lasers die obere Hautschicht abgetragen wird. Durch Laser Skin Resurfacing werden Falten und feine Narben geglättet, die Haut wird gestrafft und wirkt allgemein jünger. Das Skin Resurfacing ist im Vergleich zur Photorejuvenation invasiver.

Photorejuvenation

Es handelt sich um ein schonendes Erwärmen der Lederhaut durch geringe Mengen von Lichtenergie. Die Lichtquelle ist entweder ein intensives Pulslicht (IPL), ein gepulster Farbstofflaser oder ein Diodenlaser. Durch diese Erwärmung werden Zellen angeregt, die die Kollagenfasern produzieren. Neues Kollagen wird produziert, feine Narben werden geglättet und die Haut gestrafft. Die Lichtenergie wird teilweise durch die erweiterten Äderchen im Gesicht absorbiert, was deren Verschmelzung und anschließend, im Laufe einiger Wochen, deren Resorption bewirkt. Bei der Rejuvenation werden teilweise auch Pigmentflecke auf der Haut beseitigt. Nach der Photorejuventation verheilt die Haut ungefähr nach 7 bis 14 Tagen.

Skin Resurfacing

Beim Laser Skin Resurfacing kommen sog. ablative Laser, wie der Kohlendioxid-Laser und Erbiumlaser, zum Einsatz. Diese Laser bewirken eine schonende Verdampfung der oberen Hautschicht, wodurch die Erneuerung der Hautoberfläche erreicht wird. Dieses Verfahren wird meist zur Narbenbehandlung nach Pocken oder Akne sowie zur Glättung von tieferen Falten oder einer rauen Hautoberfläche eingesetzt. Es ist vorzüglich zur Entfernung von Falten im Bereich der Augen und der Oberlippe geeignet. Die Behandlung kann auch ambulant erfolgen, Ärzte empfehlen jedoch meist einen eintägigen Klinikaufenthalt, der mit einer anderen Behandlung verbunden ist, zum Beispiel mit einer Laser-Biostimulation oder einer intensiven Rotlichtbehandlung für schnelleres Heilen. Die Heilung dauert 2-4 Wochen, anschließend ist eine konsequente Fotoprotektion (Schutzcreme mit hohem UV-Filter – 50+) während mehrerer Monate erforderlich. Die Behandlung ist mit anderen chirurgischen Eingriffen in Vollnarkose, z.B. mit Facelift, gut kombinierbar.

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."