Unerwünschte Ergebnisse nach einer Nasenkorrektur

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

  1. Step 45
  2. Step 46
  3. Step 47
  4. Step 48
  5. Step 49
  6. Step 50
  7. Step 51

Was für Problem möchten Sie genau lösen?

Möchten Sie durch die Operation durch einen Unfall entstandene Probleme lösen?

Haben Sie sich in der Vergangenheit bereits einer Nasenoperation unterzogen? Welcher?

Wann sollte die Operation stattfinden?

Würde Ihnen die 3D-Visualisierung des Ergebnisses nach dem Eingriff bei Ihrer Entscheidung helfen?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Wer sich einer Schönheitsoperation unterzieht, wünscht sich, dass das Ergebnis den individuellen Erwartungen entspricht. Das Aussehen wurde verbessert und das störende Problemwurde beseitigt. Entsprechend unbefriedigend sind Ergebnisse, die Nachbesserungen erfordern oder gar die Funktionalität des behandelten Bereichs einschränken.

Diese unerwünschten Ergebnisse können vor allem nach einer Nasenkorrektur auftreten. Bei diesem Eingriff handelt es sich um eine komplexe Operation, die chirurgisches Wissen, aber auch Fachkompetenz und Erfahrung erfordert und die mit einer unangenehmen und schmerzhaften Genesung verbunden ist.

Wenn schließlich die Pfropfen entfernt werden, man wieder normal atmen kann, ohne dass die Nase blockiert, die Entzündung abgeklungen ist, man keine Schmerzen mehr verspürt und ohne Angst in den Spiegel schauen kann, dann wünscht man sich zwei Dinge. Zum einen, dass das ästhetische Ergebnis mit den eigenen Erwartungen übereinstimmt, und zum anderen, dass die Funktionalität der Nase durch die OP nicht eingeschränkt ist.

Obwohl eine Schönheitsoperation der Nase in erster Linie der ästhetischen Verschönerung gilt, darf die funktionelle Funktion des lebenswichtigen Organs dadurch nicht eingeschränkt werden. So sollte beispielsweise sichergestellt werden, dass der Patient nach einer Nasenkorrektur wie gewohnt atmen kann.

Wie kann man die Chancen eines schlechten ästhetisch-funktionellen Ergebnis minimieren?

Wie vor jedem chirurgischen Eingriff, muss der Chirurg auch vor einer Nasenkorrektur die Operation beurteilen, den Patienten genau untersuchen und die Ergebnisse der Analytik auswerten. Zusätzlich wird er im Detail die Nase, ihre Eigenschaften, ihre Knochen, Knorpel und Gewebeteile untersuchen, um so Risikenminimieren und das operative Vorgehen festlegen zu können.

Das Risiko von ästhetischen oder funktionellen Problemen nach dem Eingriff, wird durch das Erfassen der zuvor genannten Daten minimiert und Sie können umfassender gewährleisten, dass sich die Nase nach der Operation wie geplant erholen wird.

Um sicherzustellen, dass die Operation sowohl in ästhetischer als auch funktionaler Sicht erfolgreich verläuft, sollte man sein Vertrauen Chirurgen schenken, die sich auf die Korrektur von Nasen spezialisiert haben und bereits langjährige Erfahrung sammeln konnten.

Bei den größten Risiken, die die Operation birgt, handelt es sich um Komplikationen, die jedem chirurgischen Eingriff innewohnen. Vor allem die postoperative Phase und die anschließende Genesung können komplizierter als gewünscht verlaufen.

In manchen Fällen kommt es zu schlechten ästhetischen oder funktionellen Ergebnissen, die aus einer falschen medizinischen Voruntersuchung oder aus einem Fehler des Chirurgen resultieren. Dies kann eine Verschlechterung des Aussehens der Nase oder eine Behinderung ihrer Funktion zur Folge haben.

untersuchung vor dem Eingriff
Vor der Nasenkorrektur muss der Patient genau untersucht werden

Auch in unserem Forum lassen sich Beiträge von Patienten nachlesen, die nach einer Nasenkorrektur nicht zufrieden mit dem erzielten Ergebnis sind, entweder weil sie im Nachhinein eine verstopfte Nase haben oder weil sie unglücklich mit dem neuen Aussehen ihrer Nase sind.

Häufigste Probleme

Verstopfte Nase

Dieses Problem tritt auf, wenn eine starke Extraktion des Flügelknorpels stattgefunden hat, wodurch es zu einer markanten Verengung der Nasenspitze kommen kann. Eine weitere Ursache können sehr enge Nähte sein. Diese Verengung verursacht einen Kollaps der Nasenflügel und eine Atemwegsverstopfung (Obstruktion).

Um die Chance dieser Fehlbildungen zu verringern, verwenden viele Chirurgen Knorpelimplantate, um die Knorpel oder die Nasenscheidewand vor der Rhinoplastik zu stärken.

Papageienschnabelnase

Diese Verformung tritt auf, wenn die Nasenspitze in ihrer neuen Position nicht richtig fixiert wird und später absinkt, wodurch die Septumoberkante prominent sichtbar wird. Der mögliche Ursprung dieses Ergebnisses kann der Verlust der Stütze der Nasenspitze sein oder auf Probleme bei der Entfernung des knorpeligen Nasenrückens zurückgeführt werden.

Wenn die Nase nach der Nasenkorrektur dem Schnabel eines Papageis ähnelt, sollte der Chirurg aufgesucht werden, damit dieser den Ursprung dieser Verformung diagnostizieren und anschließend beheben kann.

Sollte die Ursache auf eine Vernarbung des Nasenrückens zurückzuführen sein, wird der Arzt versuchen, die Ursache medikamentös mit topischen Steroiden zu bekämpfen. Sollte das Problem weiterhin bestehen, wird es notwendig sein, erneut einen Eingriff vorzunehmen, um einen Teil des Gewebes zu extrahieren.

Sollte die Resektion (Entfernung) des knorpeligen Rückens schlecht durchgeführt worden sein, muss ebenfalls mehr Gewebe entfernt werden. Falls das Problem darin bestand, dass zu viel des Knochenkamms entfernt wurde, wird der Spezialist ein Transplantat platzieren. Der Verlust der Stütze der Nasenspitze kann mit dem Einsetzen einer Strebe in den Nasensteg gelöst werden.

Nach der Operation
Nasennachkorrektur

Sattelnase

Grund für die Entstehung ist eine mangelhafte Stütze des Nasenrückens durch die Nasenscheidewand. Die Ursache kann auf eine zu radikale Knorpelentfernung zurückgeführt werden, die dazu führt, dass der Nasenrücken versinkt, weil die Unterstützung der Nasenkuppel nicht mehr ausreicht. Diese Deformation erzeugt eine nasale Obstruktion und erschwert das Atmen.

Abgesunkene Nasenspitze

Diese Deformierung führt zum Verlust des Nasolabialwinkels, zur Verkürzung der Oberlippe und zum Auftreten einer Falte im Bereich des Philtrums (Rinne zwische Nase und Oberlippe). Die häufigste Ursache ist eine unverhältnismäßige Entfernung der Knorpel. In den meisten Fällen setzen Chirurgen Transplantate ein, um die Nasenspitze zu heben.

Die Ursache dieser Deformierung ist auf eine übertriebene Resektion des lateralen Teiles des Flügelknorpels zurückzuführen. Die erzeugte Narbe zieht den Flügel in Richtung Knorpel zurück, wodurch der Nasensteg und der Nasenvorhof sichtbar werden. Um dieses Problem zu beheben, setzen Ärzte häufig Gewebetransplantate ein.

Septumperforation oder Perforation in der Nasenscheidenwand

Es handelt sich um eine der häufigsten Komplikationen nach der Rhinoplastik. Wenn die Perforation die korrekte Funktionalität der Nase verhindert, sollte diese durch die Verwendung von Klappen und Transplantaten im Bereich der perforierten Nasenscheidenwand korrigiert werden.

Aktualisiert: 05.02.2020

Nasenkorrektur - Rhinoplastik - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen